Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3
Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 02. Mai 2003 09:54

<HTML>Hi Leute,

da das bisherige Thema, trotz bester Beteiligung, in den Bereich 'ältere Themen' gerutscht ist,
eröffne ich hiermit den 2.Teil des Themas, in der Hoffnung,
daß es zu einer regen SACHLICHEN Beteiligung kommt!

Hier mein erster Beitrag:
Was haltet Ihr von Turnieren, die noch immer auf Steinboden ausgetragen werden?
Jeder redet davon, daß Tanzen ein Sport ist.
Aber die Gesundheit der Tanzsportler ist den Veranstaltern scheinbar egal.
Auch dem ÖTSV ist das scheinbar egal, da dieser ja solche Turnier genehmigt.
Bringt mal Ideen, was man dagegen tun kann.

euer freedancer</HTML>


RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: David (62.47.74.---)
Datum: 02. Mai 2003 11:16

<HTML>Hi freedancer,

teile deine Meinung, aber da es ja nicht sooft vorkommt, dass Steinboden ist, berührt es mich nicht unmittelbar. Ich kenn nur den in Wien im Seniorenheim und der geht so einigermaßen. Schaden hab ich noch keinen davongetragen, zumind. merk ich selbst nichts davon. Eines hat ein Steinboden aber schon gut: man kann die Schuhe so präparieren, dass sie das ganze turnier durchhalten. was die federung betrifft, tja, negativ - nicht so gut.

tja, was kann man dagegen tun? ich glaube es bleibt eh nur über, die veranstalter zu bitten, dort keine turniere mehr zu machen. dem ötsv würde ich hierfür keine schuld geben. er sucht es ja nicht aus. er könnte es höchstens verbieten. na ja, mal sehen was die anderen schreiben. übrigens danke für dein statement was "Freitag" im letzten bericht geschrieben hat.

david</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 02. Mai 2003 12:13

<HTML>Hi David,

bitte gerngeschehen.

Schaden habe ich davon auch keinen getragen.
Aber wir haben noch junge Fuße. Für Senioren ist das sicher schon etwas problematischer.

Wie wäre es mit einer Tänzeraktion.

Variante 1: (ich nenne sie Softvariante)
Soviel wie möglich Tänzer schreiben ein Email an den Verband, solche Turniere zu verbieten.

Variante 2: (Hardvariante)
Diese Turniere werden bestreikt. Das funktioniert natürlich nur, wenn alle betroffenen Paare mitmachen.

lg
freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: hm (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 02. Mai 2003 12:30

<HTML>Hi Leute!

Ich weiß schon, laut Aufforderung von freedancer sollte ich das nicht schreiben, aber ich bin einfach der Meinung, dass die Diskussion besonders in letzter Zeit nicht in die falsche Richtung gegangen ist. Ich denke, dass gute Anregungen gebracht wurden und dass die nicht immer auf einem Silbertablett serviert werden ist doch klar.

Der Unterschied zu Wolfgang lag ja einfach nur darin, dass der sein Tanzen selbst kritisiert hat und damit Kritik von uns vorweggenommen hat. (Gegen Ende unserer Laufbahn haben wir zu wenig konzentriert trainiert usw.) Außerdem ist er ja nicht mehr aktiv auf der Tanzfläche anzutreffen, weshalb man sein Tanzen nicht unbedingt mehr so vor Augen hat wie die Stärken und Schwächen von David, der ja im Moment sehr oft zu sehen ist.

Vielleicht könnten wir über alle vorderen Paare unsere Meinungen schreiben, ich fände das viel interessanter als über Steinböden zu reden !?

hm</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 02. Mai 2003 13:02

<HTML>Hi hm,

hoffentlich hamma dann einmal das Thema beendet.

mein Thema Steinboden sollte nur so eine Art sachlicher Neustart sein.
Natürlich können und sollen wir auch über andere Dinge reden.
Und über die vorderen Paare zu reden ist immer nett, solange es sachlich bleibt.

z.B. Mayer-Siilak unser Staatsmeister
Da war doch letztens eine Erfolgsmeldung zu lesen.
Im ersten Moment ist es natürlich ein tolles Ergebnis. Beachtet man aber welche Paare dort waren, dann finde ich nicht mehr, daß das Ergebnis in Chiasso für sie ein Erfolg war. Wurde er doch von so manchem Paar geschlagen, das er beispielsweise bei der MEM deutlich hinter sich gelassen war.

euer freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: hm (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 02. Mai 2003 13:28

<HTML>Ich denke, die beiden haben einfach in den letzten Monaten durch die ausgezeichneten Resultate ihre eigene Messlatte immer höher nach oben geschraubt, wodurch das, was vielleicht vor einem Jahr noch als ganz klarer Erfolg gewertet wurde heute gar nichts besonderes ist!

Allerdings wollen sie ja auch hoch hinaus, wie man auf der hp ihres Klubs lesen kann (WM im Herbst: Semifinale oder besser...) Im Hinblick auf dieses Ziel war das letzte Ergebnis nicht berauschend - seh ich auch so...</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: hm (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 02. Mai 2003 13:34

<HTML>Wenn man sich allerdings die Ergebnisliste genau anschaut kann man das Ergebnis recht leicht erklären - Sechs der neun Paare, die vor ihnen platziert sind sind Mitglied einer Trainingsgemeinschaft, auf die das Turnier wohl mehr oder weniger ausgerichtet war (Team Diablo) - ein paar davon wie Bosco natürlich sind allerdings auch meiner Meinung nach für Roman und Siret im Moment unerreichbar! Aber sicher nicht alle</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: wolfgang stoiber (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 02. Mai 2003 14:41

<HTML>hallo leute

es hat sich ja einiges getan in den letzten tagen.

roman hatte mit seiner partnerin ein gutes vergangenes jahr,mit super resultaten.
jetzt kommt eigentlich die schwierigere zeit.
nämlich diese resultate zu bestätigen bzw.zu verbessern.
ich hab die beiden beim letzten kadertraining in einer lecture mit oliver gesehen.
unglaublich was man aus den beiden in nur 45 min noch so alles herausholen kann.
wenn sie diese dinge in der nächsten zeit umsetzten können,wirds sicherlich noch weiter hinauf gehen.
wir sollten ihnen aber auch die zeit dafür geben.

wer mich aber auch sehr beeindruckt,sind die gschaiders.
die beiden haben bei der kombistaatsmeisterschaft super getanzt.
ganz besonderes hat mir latein gefallen.
ich würde mich nicht traun das latein der beiden ersten paare zu beurteilen bzw. zu kritisieren.(dazu weiß ich ganz einfach zu wenig über diese materie)
aber eines war klar zu erkennen.
manuela und florian sind vom ersten tanz an auf die fläche gegangen als wollten sie dieses turnier umbedingt gewinnen. aber nicht als titelverteidiger,sonderen als angreifer. die figars wirkten besonders in der ersten runde etwas gelangweilt.
möglicherweise war dies mit ein grund,daß die salzburger latein gewonnen haben.

noch was anderes.
in 21 tagen beginnt blackpool.
wäre doch schön,wenn es wieder ein oder mehrere österreichische paare in die 48 schaffen würden.
kreissl auer waren ja letztes jahr fast drin ( um 1 mark zuwenig)

zum schluß sei noch gesagt.
gut das sich die wogen wieder etwas geglättet haben.
falls du-david- mein mail noch nicht bekommen hast,sei folgendes hier gesagt.
es lag und liegt mir nichts daran dich oder andere in diesem forum persönlich oder in einer anderen gemeinen art zu beleidigen.
meine kritik sollte sich nur auf das tanzen beziehen und war nicht auf die person bezogen.
da dies in den letzten tagen aber anscheinend in diese richtung geführt hat,
auch wenn dies nur auf möglichen missvertändnisen aufgebaut war,tut mir dies leid und ich entschuldige mich dafür.


lg.
wolfgang</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 02. Mai 2003 15:00

<HTML>Hi,

leider konnte ich mir die Kombi nicht ansehen.
Mir ist aber schon bei den anderen Turnieren in letzter Zeit aufgefallen, daß die zwei wesentlich ruhiger geworden sind.
Ich behaupte einmal, daß die verlorene Staats im letzten Nov. für ihre Weiterentwicklung gar nicht einmal so schlecht war.
Liegt jetzt doch weit weniger Durck auf ihren Schultern.

Und wie sieht es eurer Meinung nach mit den anderen aus.
Nur zur Info die akt. Rangliste (Stand: 1.3.2003, leider schon etwas alt):
1. Roman Mayer - Siret Siilak
2. Florian Gschaider - Manuela Stöckl
3. Alexander Kreissl - Christina Auer
4. Florian Eisenmagen - Elisabeth Schatten
5. Michael Gmoser - Kerstin Danzer
6. Bernhard Maier - Katarina Kurzthaler
7. Rainer Mauerhofer - Elke Gehrsitz
8. David Lettner - Martina Friedl
9. Peter Wondra - Ingrid Eder
10. Philipp Kaufmann - Sandra Kaufmann
11. Thomas Pirhofer - Prisca Pirhofer
12. Ivailo Gerakov - Marion Saleta
13. Georg Krenn - Barbara Resch
14. Andreas Schogger - Alice Schogger
15. Frederik Pucsala - Natascha Welzel
16. Michael Horny - Christine Gassler
17. Alexander Zaglmaier - Nicole Kuntner

euer freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 02. Mai 2003 15:09

<HTML>hi
nochwas kurz zu diesem Thema, weil hm gemeint hat, über Steinböden zu reden wäre langweilig.

Das ursprüngliche Thema ist doch "Österreichisches System erneuern".
Also wäre es doch mehr als logisch genau darüber zu diskutieren.
Was taugt dem einen oder anderen nicht und was kann man dagegen tun.

Wenn wir Paare kritisieren (positiv oder negativ) wäre doch die Themenbezeichnung "Paarkritik" sinnvoller, oder.

freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: wolfgang stoiber (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 02. Mai 2003 17:31

<HTML>hallo

ich merke an,das sich unter den ersten 10 von freedancers liste 2-3paare um einiges weiter vorne plazieren könnten.
wenn man diese paare einen tanz lang beobachtet,kann man sehr gute ansätze sehen.
leider fehlt ihnen zu den ersten 3 die konstanz diese guten momente einen tanz lang zu zeigen.

ich bin jedoch nicht bereit paare namentlich zu nennen.

david und ich haben unsere namen unter unsere beiträge gesetzt.
wenn wir eine paarekritik haben wollen,sollten dies alle tun die sich daran beteiligen wollen.
nur das halte ich für einen fairen ausgangspunkt um über so etwas zu sprechen.
einige würden vieles nicht so schreiben,wenn sie ihren namen darunter setzen müssten.
da jedoch der großteil in diesem forum anonym ist, sollten wir uns auf das tanzen allgemein konzentrieren.

zb.wie kann man gute ansätze auf eine längere zeitdauer ausdehnen.
oder-wie führt man eine fersendrehung der dame.......(zwar nicht spannend,aber oft falsch)
lg
wolfgang</HTML>


RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: David (---.net.uta.at)
Datum: 04. Mai 2003 16:51

<HTML>Hallo Leute,

es freut mich dass, wir alle wieder anständig kommunizieren. Was das Thema Paarkritik betrifft, muss ich passen. Da ich namentlich genannt bin, kommt es wohl nicht so gut, wenn ich mich über meine Konkurrenten negativ äußere. Positiv, ok, werd ich aber auch nicht machen, denn das wäre nicht fair. Ich will hier keinen angreifen oder durch den Dreck ziehen, bzw. kritisieren. Es steht mir ehrlich gesagt auch nicht zu, mir über Paare die vor mir plaziert sind, den Mund zu zerreißen. Sie sind nicht umsonst vor mir, daher nehme ich an, dass sie besser sind, so scheint es zumindestens.

Tja, was das Thema Steinboden betrifft. Für Streiks bin ich eher nicht zu haben. Ich sehe das so. Wir haben uns für diesen Sport entschieden, und müssen eben mit allem rechnen. Ich finde es viel schlimmer, wenn eine Fläche a....klein ist, die Luft zum Ersticken, und die Garderoben für zwei Paare gemacht sind. Soetwas regt mich auf. Steinboden, ok, ist nicht toll, aber ich denke mal wir können lieben damit, oder? Sinnvoller wäre doch Variante 1 eher, ein Schreiben an den ÖTSV zu richten, dass ein Steinboden nicht gerade gesundheitschonend für uns Tänzer ist. Reden wir doch einfach mit den Leuten, Streiks und Boykotte helfen ja sowieso nichts.

LG
David</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: wolfgang stoiber (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 04. Mai 2003 17:40

<HTML>hallo david

wie ich an der uhrzeit deines berichtes sehe,habe ich dich knapp verpasst.

ich bin sehr erfreut,daß unser gespräch so gut verlaufen ist.
gut das wir die kurve gekriegt haben. ich glaub wir sehen uns jetzt a bissi anders...

mit der paarekritik stoß ich mit dir ins gleiche horn.
die sollten wir anderen überlassen.
denn die frage ist:
was bringt es paare zu kritisieren.zu sagen ,dieser herr macht das,oder jene dame hat dies........
es ist leicht etwas zu kritisieren,wenn man einen wochentag als namen darunter setzt.
niemand lässt sich gern kritisieren.(wenn ja,bitte namentlich nennen,mit der bitte um kritik und auf die antworten warten)
schon gar nicht von jemanden der neben mir auf der fläche steht,bzw. 1oder2 klassen unter uns tanzt.
kritik sollte,wenn schon,von außenstehenden betrieben werden.
neutral und sachlich.zb.vom bundes oder kadertrainer.(mit dem paar alleine!!)

das mit dem steinboden seh ich auch so.
ich muß aber auch ehrlich sagen,daß ich keinen überblick darüber habe,wieviele turniere pro jahr so auf steinboden ausgetragen werden.
aber man kann ja einen vorschlag zur parkettbodenpflicht bei einer HV einbringen.
wär ne möglichkeit.

zum schluß möcht ich noch den santners zum gestrigen einzug ins standardfinale bei den AUSTRIAN YOUTH open gratulieren.

lg
wolfgang</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: hm (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 05. Mai 2003 09:49

<HTML>hi!

tja - ich muss euch recht geben, wenn man nicht anonym ist kann man sicher nicht so leicht Paarkritik hier betreiben. Was die Kritik von Leuten betrifft die vielleicht einige Klassen unter einem selbst sind denke ich trotzdem, dass man wenn die Kritik ernst gemeint ist einiges daraus lernen kann. Wenn ich zB als S-Klassler von C, B-Paaren mitkriegen sollte dass mein Tanzen fad und eingeschlafen wirkt dann würde mir das sicher zu denken geben. Detailkritik gibts da ja meistens eh nicht - einfach nur - gefällts mir oder nicht... und warum

Ist es nicht bei unseren Spitzenpaaren auch so, dass sie sich zumindest in Österreich von Leuten (WRs) beurteilen lassen (müssen) die oft weniger Fachwissen haben als sie selbst - trotzdem kann ich mir vorstellen, dass sie durchaus nicht nur über die Wertungen dieser Leute nachdenken, sondern auch deren Meinung ernst nehmen.

zum Steinboden - kommt das wirklich so häufig vor? Ich glaub ich hab in meiner bisherigen Karriere ungefähr dreimal auf so einem Boden tanzen müssen - das wird wohl kaum den Gelenken schaden...</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: David (62.47.74.---)
Datum: 05. Mai 2003 10:37

<HTML>Hallo,

zum Thema Steinboden. Meines Wissens nach gibt es zwei Orte, wo Steinboden vorhanden ist. In Klosterneuburg (Weißer Hof) und in Wien (Pensionistenheim Mühlengrund). Wo anders hab ich noch keinen Steinboden entdeckt. Da ich, bzw. Tina und ich, zur Zeit sehr viel unterwegs sind, kann ich nur diese zwei in den Mund nehmen. Obs mehr gibt - keine Ahnung. Überall waren wir auch noch nicht.

Hallo Wolfgang. Auch mich freut es, dass wir die Kurve gekratzt haben. Nochmal. Ich rechne es dir hoch an, dass du mir ehrlich gesagt hast, was Sache ist. Ich habe damit absolut nicht gerechnet, aber es hat mich sehr gefreut. Noch dazu aus deinem Mund. Nochmals danke. Wie es so schön heißt: durchs Reden kommen die Leute zusammen. Bin schon gespannt, ob wir beide das so durchziehen wie wir gesagt haben ( Sta ÖM - Paare). Wird sicherlich lustig. Warte noch auf Entscheidung von Sportwart.

Was war mit unseren Lateinern los auf der EM? Die Platzierungen sind ja nicht gerade rosig, oder? Der Flo rückt dem Werner schon ganz schön auf die Pelle. Werner 32., Flo 36.! Die beiden haben sicher mit einem anderen Ergebnis gerechnet.

Weiß jemand, wer nun wirklich in Blackpool ist (von den Österreichern)?

Wolfgang, fährst du mit zur Senioren ÖM? Die Kilis brauchen eine Coach. Ich denke du wirst das schon machen, oder? Wir ( Tina und ich) können nicht, da wir in Sarajevo tanzen. Sehen wir uns am Mittwoch?

LG
David</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 05. Mai 2003 10:39

<HTML>Hi Leute,

da muß ich hm recht geben. Wenn man nicht anonym ist, ist es wesentlich schwieriger andere Paare zu kritisieren. Man kann nicht so einfach frei von der Leber weg reden. Sind doch die meisten Paare sofort beleidigt, wenn man sie kritisiert. Wenn dann ein C- oder B-Klassler ein S-Klassenpaar kritisiert bzw. eine negative Meinung äußert, ist dieses Paar doch gleich unten durch und man hört so Sachen: "lern' erst einmal grad stehen, bevor du an mir nörgelst." Kritisiert man allerdings anonym, hat man als kritisiertes Paar nicht die Ausrede, daß die Kritik von einem "Idioten" kommen könnte. Sie könnte ja theoretisch sogar vom eigenem Haus- und Hoftrainer kommen. Also setzt man sich vieleicht eher mit der Kritik auseinander.
Wichtig bei einer anonymen Kritik ist doch nur, daß sie konstruktiv bleibt und nicht unter die Gürtelline geht.

thema Steinboden:
Nein, gottseidank kommt das nicht häufig vor. Ich kenne auch nur 1 Turnier, das Steinboden hat. Es sollte aber auch nur ein Vorschlag für ein Diskussionsthema sein.
Wir können aber auch über die Themen von David "Größe der Tanzfläche", "Luft" oder "Gardarobengröße" diskutieren.
Aber doch bitte nicht auf der Basis, daß sich jeder nur einfach darüber aufregt, sondern daß wir uns überlegen, was man dagegen tun kann.
Denn, daß die Gardaroben und Turnierflächen meist zu klein sind, da sind wir uns ja doch einig, oder?
Ich hab' einmal mit dem TAL bzgl Flächengröße gesprochen und gemeint es wäre doch gerade für die internationale Vorbereitung besser, wenn wir für einfache BWs eine Mindestgröße von 10x15, bei Meisterschaften 13x19 und bei der Staats zumindest 15x23 als Flächengrößen vorschreiben würden. Als Antwort meinte er, er sei schon froh, daß die aktuelle Regelung durchgegangen sei.
Nun meine Frage an Euch:
Was sollen wir tun? Einfach nur darüber reden. Das bringt doch nichts, wenn scheinbar die Mehrheit der Funkionäre eh dagegen ist. Da helfen dann doch nur etwas härtere Bandagen, daß so eine Regelung durch geht.
Und ich meine einmal:
Ok, vieleicht haben wir dann ein paar Turniere weniger in Österreich.
Aber da sind dann wenigstens die Voraussetzungen für die Paare gescheit.
Dann würden vieleicht mehr Paare zu solchen Turnieren kommen.
Das würde mehr Runden ergeben.
Dadurch kommt man auf Turnieren mehr zum Tanzen, wodurch vieleicht das Level der Paare steigen würde.
Und das ist wieder gut für internationale Turniere.
Also damit eine gute, kostengünstige Vorbereitung für internationale Turnier, wo man dann nicht mit den größen Flächen überfordert ist, und dann auch bessere Ergebnisse erreicht.
Ja, ok, vieleicht verhindert das nicht das häufige 2.Runden-Hinausfliegen von unseren Nationalmannschaftsmitgliedern, aber es wäre einmal ein Anfang.

euer freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: wolfgang stoiber (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 05. Mai 2003 19:11

<HTML>hallo leute

ich denke trotzdem,wir sollten das mit der paarekritik lassen.
das beispiel mit den d-c paare ist mit sicherheit richtig. )
ich glaub aber auch daß meine oma,wenn sie noch leben würde,sagen würde was sie denkt bzw. sieht. ist auch kritik(schmunzel)

ich stell mir unter paarekritik folgendes vor:
eine genaue analyse des istzustandes mit zielführenden angaben zur verbesserung.
ein D bzwC paar sieht zwar das resultat eines fehlers,erkennt aber aufgrund von zu wenig fachwissen nicht die ursache,die meistens wo anders liegt.

aber freunde-ich halt euch nicht ab davon.wenn ihr darauf besteht......
hm,freedancer. wie gesagt:name schreiben,die bitte um kritik beifügen und warten was kommt.

als heimtrainer würd ich schon gar nichts kritisches hier reinschreiben.
das sag ich dem paar schon selber.......

hi david.
ich würd sagen,das mit der ÖM besprechen wir am mittwoch.
falls es sich bei dir ausgeht,setzen wir uns vor der practice ein paar minuten zusammen ,zum ideenaustausch.

natürlich fahr ich (falls ich nicht wieder krank werde )mit den kilis mit.

das mit den turnierflächen bezüglich größe ist so ne sache.
turnierveranstaltungen kosten geld. je größer der saal umso teurer.
hab ich eigentlich zu wenig übersicht darüber um eine vernünftige meinung abzugeben.
ich lad aber alle für mittwoch zur practice beim UTSC linz ein.
da wären diese ca.13x19 meter platz und gute paare und turniersituationen zur guten vorbereitung.

eine staatsmeisterschaft im jahr mit riesiger fläche ist aber als vorbereitung für internationale turniere zu wenig.
die notwendige erfahrung kann man eben nur durch internationale starts holen.es gibt ja mehrere möglichkeiten in der nachbarschaft.in jeder himmesrichtung

zum schluß:
50% unser nationalmanschaft(standard) sind unter den besten 70 paaren der welt.
eines sogar unter den besten 14.unserem 3ten hat letztes jahr in blackpool 1 mark auf die besten 48 gefehlt. unser kombistaatsmeister war sogar schon WM und EM finalist..... und und und
das mag zwar wie i-tüpferlreiterei klingen, aber wir haben gute paare in der nationalmanschaft und ich bin überzeugt das dieses oder jenes andere paar
dies auch schaffen wird.

bis zum nächsten mal

wolfgang</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: David (62.47.74.---)
Datum: 06. Mai 2003 06:49

<HTML>Hallo Wolfgang,

das mit Mittwoch geht in Ordnung.

Nur kurz zum Thema Flächengröße. Es ist schon richtig, dass größere Flächen mehr Geld kosten, ABER es soll bitte nicht auf Kosten der Paare gespart werden. Man soll auf Turnieren nicht nur dem Publikum was präsentieren, sondern auch den Paaren (so ein aktiver)! Je größer die Fläche und je schöner das Ambiente, desto mehr Motivation. Je mehr Motivation, eventuell noch bessere Leistungen (eventuell), bessere Leistungen > noch toller für das Publikum. Und wir sind schon wieder am Ende und die Katze beißt sich in den Schweif. Was meint ihr da?

Ich gebe freedancer recht. Die Flächengrößen, die du oben geschrieben hast, wären toll, aber wahrscheinlich spielt es das nicht. Auf der anderen Seite hat Wolfgang auch recht, bzgl. Erfahrung sammeln auf int. Flächen. Alleine wenn ich an Paris, Bercy denke. Ich glaubte, ich spinne, als ich die Fläche sah. Ohne Linsen konnte ich das andere Ende fast nicht erblicken *g*! Es war Wahnsinn, aber trotzdem voll g...!

Bzgl. Garderoben usw. Ich habe keine Ahnung, wie man da was in die Wege leiten könnte. Wenn der ÖTSV nicht dahinter steht, haben wir keine Chance. Es liegt alleine am Veranstalter. Ein kleiner Tipp: Nächstes Jahr findet die OÖ LM Standard D-S im Mühlviertel statt, aber in einer Traumhalle mit Traumgarderoben, und allem was man sich nur so wünscht als Tänzer! Datum: 28.02.2004 Dringend vormerken.

Ach ja, jetzt hät ich ein Thema!!! Warum kommen die Paare zu keinen LM´s mehr??? Was ist los? Auf der STM sind alle wieder da. Da stimmt ja was nicht.

LG
David</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 06. Mai 2003 10:03

<HTML>Hi,

weil sie allesamt Mimosen sind?
weil sie Panik haben von irgendeinem Paar geschlagen zu werden?
weil sie glauben, daß sie auf Turnieren immer nur betrogen werden?

Das Argument, daß die Flächen zu klein sind, kann ja nicht stimmen.
Denn es fehlen vor allem (zumindest in Standard) eher die hinteren Paare,
die auch auf int. Turnieren selten zu sehen sind.
Jene Paare, die Erfahrung mit großen Flächen haben, und die sich daher am ehesten über zu kleine Flächen aufregen könnten, sind ja trotzdem auf den LMs.

Frage:
Warum sollten wir keine Chance haben, größere Flächen, Gardaroben usw. zu bekommen, wenn der ÖTSV nicht dahinter steht?
Was sollen wir tun?
Darauf warten, daß etwas besser wird. Da können wir sicher ewig warten.
Es ist sicher nicht so, daß ich ein Anhänger von Streiks bin. Ich finde man sollte immer versuchen, alternative Wege zu finden. Mit dem Präsidium des eigenen Vereins reden. Sie von den Verbesserungen überzeugen. Diese sollten dann im ÖTSV diese Verbesserungen beschließen. Aber zuerst einmal wäre es doch wichtig, daß sich die Paare einig sind und gemeinsam auftreten. Einzelaktionen bringen selten etwas. Und wenn alles nichts hilft, und wirklich erst dann, sollte man durchaus überlegen, verschiedene Turniere zu bestreiken. Aber auch hier ist wiederum wichtig, daß die Paare gemeinsam an einem Strang ziehen.

lg freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: Andy (---.telekom.at)
Datum: 06. Mai 2003 14:02

<HTML>
Hallo Freunde!

Einen Ansatz zur Diskussion "Flächengrösse" und gleichzeitig ein Bitte an Euch Aktive:

Wenn Ihr eine interessante Location mit entsprechenden Bedingungen entdeckt, sagt uns bitte Bescheid. Auch wenn ich im Jahr auf 30 Turnieren bin, kann ich unmöglich alle Hallen kennen ;-)

Vor allem im Raum Wien ist es nicht gerade einfach eine Halle zB für eine Sta-Staats zu finden, die erschwinglich ist und alle Wünsche erfüllen kann.

Vielleicht lesen ja ein paar Wiener mit, die uns da Tips geben könnten, oder eventuell sogar Beziehungen zu Hallenbetreibern haben ?

Vielen Dank
Andy</HTML>

Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at