Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3
Basic bei Meisterschaften
Autor: mond29 (81.10.164.---)
Datum: 24. Juli 2003 10:32

<HTML>Es gibt ein neues Pilotprojekt.

Bei einer im Vorfeld nicht bekanntgegebenen Meisterschaft wird in der B-Klasse ein Tanz gelost.In diesem darf ab dem Semifinale nur Basic getanzt werden.


Eure Meinung?</HTML>


RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Beo (195.3.102.---)
Datum: 24. Juli 2003 12:38

<HTML>Was soll den das wieder für ein Schmarrn sein, wird nicht in der D- u. C-Klasse genug Basic getanzt?
Wenn's den schon wieder was Neues sein muß, dann auch in der A- u. S-Klasse. Könnte ganz lustig werden, weil wenn die Paare nicht mehr von einer Figur in die andere fallen dürfen, könnte das für einige ganz schön peinlich werden.</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Oliver R. (---.dipool.highway.telekom.at)
Datum: 24. Juli 2003 17:03

<HTML>Also so weit ich das gehört habe, ist das ab Herbst bei JEDER Meisterschaft der Fall (in der B-Klasse). Ausserdem soll es auch für A und S Klasse kommen!!!

*winkt*

Olli</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: TschiBi (---.EDVZ.Uni-Linz.AC.AT)
Datum: 24. Juli 2003 22:29

<HTML>Interessante Sache....
Sind die Wertungsrichter nicht mehr in der Lage, die Technik aus den gezeigten BAS-Programmen herauszudividieren?
Oder ist der Kommission zur Überprüfung der Schrittbegrenzung fad, und sie will auch mal bei Landesmeisterschaften zuschauen dürfen?

Nach der langen Durststrecke in der D- und C-Klasse freuen sich ja die Paare, endlich einmal die B-Folgen tanzen zu dürfen. Ein "Rückschritt" in die Schrittbegrenzung wäre für die Paare wenig motivierend. Und in der S-Klasse zeigen Paare, die Basic gut beherrschen, das auch in ihren normalen Programmen.

Also als Pilotprojekt OK, aber als fixe Einrichtung halte ich das ganze für unausgegoren...</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Oliver R. (---.dipool.highway.telekom.at)
Datum: 25. Juli 2003 02:31

<HTML>@ tschibi
ich glaube, du hast den sinn des ganzen nicht wirklich erfasst. es geht darum, dass ebene genau die basic in den oberen klassen unter aller sau ist und um dem entgegen zu wirken, wird man damit sozusagen gezwungen wieder genau das zu trainieren und nicht nur spins und tolle posen zu tanzen
*zwinkert*
Olli</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: mond29 (81.10.164.---)
Datum: 25. Juli 2003 11:41

<HTML>Warum lassen sich die Verantwortlichen so etwas einfallen?
Nur um die Paare zu ärgern,wie manch einer das so sieht,
oder ist der Sinn ein tieferer.......</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Oliver R. (---.dipool.highway.telekom.at)
Datum: 25. Juli 2003 16:01

<HTML>kannst du lesen?????????</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: mond29 (81.10.164.---)
Datum: 25. Juli 2003 23:29

<HTML>Wenn ich mit deiner Aussage gemeint bin,ich denke ja.
Unterlass in Zukunft diese art der Schreiberei....

Die Frage war bzw. ist ja auch nicht an dich gestellt.
Du hast sie ja schon selbst beantwortet.
Es gibt jedoch andere,die das möglicherweise anders sehen.</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Oliver R. (---.dipool.highway.telekom.at)
Datum: 26. Juli 2003 10:07

<HTML>es gibt keine möglichkeit das anders zu sehen, das ist genau der zweck dieses pilotprojekts, wie wärs, wenn du das ganze mal mit deinem trainer/ der trainerin besprichst (falls du turniertanzt, aber wieso sonst sollte dich das interessieren?!?), der/die wird dir das gleiche sagen. solche bestrebungen gibt es im tanzsport schon lange, jetz werden sie halt mal ausprobiert, weil es nun ein präsidium gibt, das offen für neue dinge ist - ob die nun gut sind, oder nicht, sei dahingestellt
und zweitens ich sag dir meine meinung genauso, wie ich es für richtig finde, ich hätte dir das genauso ins gesicht gesagt, wie hier im netz, die leute, die mich in echt kennen, werden dir das bestätigen, dass ich mich hier nicht hinter einem synonym verstecke - schliesslich heisse ich in echt auch oliver r.</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: mond29 (81.10.164.---)
Datum: 26. Juli 2003 10:39

<HTML>In welcher Klasse bzw.Disziplien bist du eigentlich unterwegs?</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: mond29 (81.10.164.---)
Datum: 26. Juli 2003 10:59

<HTML>übrigens:

Ich halte dies für einen längst überfälligen richtigen Schritt.


Ich hoffe nur,daß dieses System auch in den höchsten Klassen eingeführt wird.
Ein Läufer muss ständig seine Grundlagen trainieren.

Wenn ich in unsere S klasse reinschaue stelle ich fest:

Dem einen oder anderen Paar würde dies auch nicht schaden.

noch was.
Lobenswert,das du schreibst was du denkst.noch dazu mit eigenem Namen.
jedoch: der Ton macht die Musik</HTML>


RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Oliver R. (---.dipool.highway.telekom.at)
Datum: 26. Juli 2003 11:59

<HTML>1) Zu deiner Frage, welche Disziplinen ich mache: Ich bin in der Latein A Klasse und ich tanze beim Forum Latin Team mit

2) Keine Sorge, wenn sich das System bewährt, wird es für alle Ober-Klassen eingeführt werden

3) In welcher Klasse tanzt du den?

4) Selbst wenn ich nicht meinen Namen drunter schreiben würde, es gäbe doch genug Leute, die wüssten, dass es von mir kommt, kann ich also gleich meinen Namen drunter schreiben *ggg*

*winkt*

Olli</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: TschiBi (---.EDVZ.Uni-Linz.AC.AT)
Datum: 27. Juli 2003 10:33

<HTML>OK, vielleicht habe ich das ganze nur aus der Sicht der Standard-Sektion (aus der ich komme) betrachtet.
Dort ist m.E. Basic wirklich ein Mittel zum Zweck, und man kann auch bei komplexen Programmen erkennen, ob die Basic beherrscht wird oder nicht (zB ob bei einem Slowfox fliessende Bewegungen erkennbar sind, oder ob's holpert; ob die beiden Körper sich harmonisch bewegen; ob das Paar seine Seiten bricht, etc.). Deshalb halte ich für Standard-Turniere einen Basic-Pflichttanz nicht unbedingt für notwendig (weil die Basic - natürlich neben anderen Kriterien - sowieso auch mitbewertet wird).

In Latein könnte das Ganze vielleicht wirklich Sinn machen - man sieht doch bis in die S-Klasse immer wieder mal keine gestreckten Füsse, etc. Und scheinbar kann mangelnde Basic in Latein durch Show, Akrobatik, etc. kompensiert werden. In diesem Fall wäre es einen Versuch wert...</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: mond29 (81.10.164.---)
Datum: 31. Juli 2003 09:44

<HTML>Hallo Tschibi

Wenn man ein bisschen in der Zeit zurück schaut,erkennt man,wie sehr sich das Tanzen alleine in den letzten 15 Jahren verändert hat.

Früher hat perfekte Basic dominiert.John und Ann Wood zum Beispiel....
Die haben doch tatsächlich im Tango am Beginn einer Länge (ohne im Weg stehende Paare) eine "closed Promenade" getanzt.

Heutzutage macht man in so einer Situation 4 Lock Steps,gefolgt von 5 Drehungen mit 2 Überschlägen kombiniert....(gg)

Donnie Burns:wenn neben ihm einer 7 Drehungen am Stand gemacht hat ,um dann etwas verwackelt weiterzumachen ,so hat Donnie eben nur 2 gemacht.
Aber die perfekt.
Heute macht jeder 10....mehr oder weniger gut

Das Tanzen hat sich einfach weiterentwickelt.
Alles wird schneller, effektvoller zackiger usw.
Und das ist auch gut so.Wenn etwas in der Entwicklung stehen bleibt,ist das ein Rückschritt.

Jedoch.
Internationale Spitzenpaare beherschen auch die einfache Basic.
Sie sind bestrebt sich ständig zu verbessern.
Ihr hohes Niveau ermöglicht ihnen das zu machen was sie wollen.....nämlich diese unglaublich schnellen Kombinationen.

Mittelmäßige Paare ( und zu diesen gehören wir ganz einfach einmal) wollen das auch machen. Und sie machen es auch.
Was ihnen aber dazu fehlt, ist die notwendige Basis dafür.
Die Schnelligkeit ihrer Programme verschleiert dieses oder jenes Manko zwar,aber wenn die wirklich Guten dazukommen, ist Endstation!

Und hier ist der Ansatzpunkt dieses Pilotprojektes.
Wir müssen uns mehr mit den grundliegenden Dingen unseres Sportes beschäftigen um leistungsstarke Paare nachzubringen.

Wenn die ersten zweit Italiener zu den Profis wechseln,kommen zwei weitere nach. Und man kann sicher sein,daß zumindest einer bei der WM im Finale steht.

Was wäre,wenn unsere ersten 2 aufhören würden?

Dies als kleine Anregung

M.</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: einLateintänzer (213.133.123.---)
Datum: 31. Juli 2003 16:06

<HTML>Die Idee find ich, an und für sich, nicht schlecht, allerdings muss auch einiges beachtet werden:

a) Ich bin der Meinung, dass ein guter WR bei einem Oberklasseprogramm erkennen muss, wer schlechte Basic tanzt und wer nicht bzw. auch wer sich auf dem richtigen Weg dorthin befindet, es aber (noch) nicht 100% beherrscht. Werden dennoch jene vorgewertet, die sich in aberwitzige Posen stürzen, blöde herumgrinsen und möglichst aggressiv mit den Armen fuchteln, während andere, die ein Basic-mäßiges Programm tanzen (mit einigen Highlights) "bestraft" werden, ist das ein Problem der WR bzw. des Wertungssystems. Hier ist auch die Disziplin der WR gefragt, jene Paare zu fördern, die versuchen Qualität anzusteuern und sich nicht durch Effekthascherei blenden zu lassen.

b) Die darstellung reiner Basic in Oberklasseturnieren erfordert enormes Wissen seitens der Wertungsrichter eben über diese Basic. Basic erfordert die Beurteilung einer Fülle bestimmter Kriterien in ganz bestimmter Weise, wie Timing (Bsp: wer weiss z.B. schon das korrekte Timing für eine Volta?), Bewegungsabläufe (wie sieht die Voltabewegung aus? ---> Arbeit mit Knien und Sprunggelenken (Bounce), Abfangen der Bouncebewegung durch die Bauchmuskulatur, bewegungen aus dem Center heraus und nicht blosses Armwedeln) und Führung/Kontakt zum Partner (kein Reissen, kein Blosses Nebeneinander etc.).
Ich glaube, dass die Anzahl der Leute die all dies wirklich wissen und auch bei Spitzenpaaren erkennen/werten können, in österreich sehr gering ist. We sonst kann man erklären, dass so viele Leute die Voltas ohne jedliche Knie und Bauchmuskelbewegung, mit möglichst grossen Schritten tanzen, aber dafür Arme weit ausgestreckt haben und damit in der D/C gut bewertet werden, während andere, die zumindest versuchen, eine korrekte Volta zu tanzen (dies aber auf Grund mangelnder Erfahrung noch nicht können) hinten anstehen (nur so als Beispiel...)
Nicht ausreichend ist für mich die Beschränkung auf Schrittfolgen, gestreckte Beine etc.....hier fehlt einfach das komplette Bild und man erzeugt Tänzer die nicht ausgewogen sind und dann Basic "korrekt" und steif wie Roboter tanzen.

c) Ich halte es wegen a) und b) und insbesondere im Hinblick auf die Beurteilung der Führung für nicht zielführend bei jeder Meisterschaft derartige Basictänze durchzuführen. Die Gefahr besteht, dass sich alle (zusätzlich zu ihren normalen Programmen) Schrittbegrenzungsprogramme zulegen, die wieder durchchoreografiert sind. Das bedeutet zum einen erheblich mehr Aufwand (Traninieren von 10 bzw. bis zu 20 Programmen (!!!)), was sicher konterproduktiv (verwechslungsgefahr bei Übergängen...)) und international unüblich ist und andererseits die Fähigkeit zu führen wieder verschleiert. Deshalb: Nur seltene Anwendung, damit wirklich Basic und nicht Choreographien trainiert werden.
Die Gefahr doppelter Programme ist v.a. beim paso gegeben, hier sollte man sich was einfallen lassen.

Im übrigen: basic ist eine Voraussetzung um "schnell" zu sein, aber Schnelligkeit alleine kann und darf nicht das Ziel sein. (Ich sehe schon jetzt, wie alle die sich durch die Programme durchkeuchen und aberwitzige Timings haben im Finale vorgepusht werden....)</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: einLateintänzer (213.133.123.---)
Datum: 31. Juli 2003 16:16

<HTML>Moin Oliver!

Freut mich, dass Du die Idee des Basictanzens so vehement verteidigst und auch das Präsidium lobst ("weil es nun ein präsidium gibt, das offen für neue dinge ist...") etc. Wie lässt sich das aber mit dem bisherigen Oliver vereinbaren? Du warst doch immer stolz darauf, eigene Wege zu gehen, hast noch und nöcher über die politischen und unfähigen Wertungsrichter geschimpft, über die Ingrid, die die Basic nur so beibringen kann, dass ein jeder nur steif tanzt, genau wie die anderen Trainer, die Basic unterrichten, die uncool aussieht und die du nie so tanzen würdest weil Du einfach "Deine" eigenen Vorstellungen hast....

Na ja, vielleicht hilft es Dir ja bei den Turnieren.....</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Oliver R. (---.dipool.highway.telekom.at)
Datum: 31. Juli 2003 18:21

<HTML>Tja, hi mal :-)

Finde ich interssant, dass hier jemand meine Ideen anprangert, aber ich hab immer meine Meinung offen gesagt, also hab ich damit auch kein Problem.

@einLateintänzer
Ich hab nicht das Präsidium verteidigt, ich hab diese Idee grunsätzlich für sinnvoll erhalten. Das ich mit den Ideen des Präsidiums nicht immer konform gehe, zeigt sich schon in meiner Haltung bezüglich der neuen Aufstiegsregeln: ABSOLUT VERTROTTELT. In einem Jahr haben wir nur noch S Klassentänzer und Tänzerinnen.
Ich erklär euch wieso: Wenn es ab jetz eine neue Tanzpaarung gibt, dann zählt die höhere Klasse. Beispiel: Herr tanzt B-Klasse, Dame hat A-Klasse getanzt --> Paar ist in der A-Klasse, sobald sie ein Turnier miteinander getanzt haben.
So, was wird also passieren: Ein junger unerfahrener Herr nimmt sich ne hochklassige Dame, tanzt ein Turnier mit ihr (damit er schnell in die hohe Klasse kommt), ist dann in der selben Klasse, die Dame wird merken, dass der Herr zu schlecht ist, sie sucht sich einen andern. Er braucht nun auch ne neue Dame, wen nimmt er sich, klarerweise ne Dame von unten (eine andere würde ja nicht mit ihm tanzen)--> sobald sie ein gemeinsames Turnier getanzt haben ist auch sie A - Klasse. ---> Das Niveau wird in den Boden sinken und du wirst der Klasse nicht mal annähernde abgewinnen können, wie das Niveau des Tänzers/der Tänzerin ist.

Und keine Angst ich hab immer noch meine eigenen Ansicht, ich hab mir die Sache (sowohl das mit der Basic, als auch das mit dem Aufsteigen) auch ganz genau überlegt und auch mit einigen Leuten durchbesprochen.

Zum Basictanzen: Ohne Basic kein Tanzen, ganz einfach :-)
Wenn man nicht richtig weis, wie man am Schritt draufsteigt, dann sieht es auch beschissen aus. Und ich muss sagen in der Oberklasse sehe ich viele Leute, die nur am Boden rumkraxeln ("Bodenkräuler" -Wenn du mich kennst, weist du, wenn ich meinst *gggg*) und wild in der Luft rumspringen.

Zu den politischen Wertungsrichtern: Klar gibt es die, die wird es auch immer geben, das ist eine Sache, mit der du dich abfinden musst. Solange deine persönliche Leistung und Einstellung stimmt, sollte dir jede Wertung egal sein.

So, nun wüsste ich gerne wer du bist, weil das sind eigentlich Sachen, die du da angesprochen hast, die ich net grade jedem auf die Nase binde, also denke ich schon mal, dass wir uns kennen *grinst*

*freundlichwinkt*
Olli

P.s.: Ich finde übrigens nicht, dass die Ingrid ne schlechte Trainerin ist, nur man kommt nicht mit jedem zu jedem Zeitpunkt perfekt zusammen. Es gibt halt andere Trainer, die meine Art sehr exibitionistisch zu Tanzen mehr fördern als die Ingrid - die Betonung liegt auf mehr, auch die Ingrid hat mein Tanzen gefördert, sonst hätte ich wohl nicht soviele Stunden bei ihr genommen.</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: semmerl (---.3.15.vie.surfer.at)
Datum: 06. August 2003 16:17

<HTML>Hey Oliver!

Bin voll deiner Meinung!
Aber ich glaube auch, daß einLateintänzer recht hat, wenn er sagt, daß manche Wertungsrichter sich von Showeffekten blenden lassen. Das hat man leider sehr oft in der D- und C-Klasse gesehen.
Ich hoffe, daß sich das im Zuge dieses Projektes ändert. Mal schaun!

LG</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: mond29 (81.10.164.---)
Datum: 06. August 2003 20:49

<HTML>gehören diese sogenannten Showeffekte nicht zu unserem Sport ??

Ach ja.
Respekt gegenüber wem auch immer,ist eine wichtige Tugend.
Manch einer mag mit dieser oder jener Entscheidung nicht einverstanden sein.
Aber niemand sollte sich das Recht herausnehmen und andere Ansichten als ABSOLUT VERTROTTELT abstempeln.
Auch wenn man noch so ein lustiger Kumpel ist der den anderen alles gerade ins Gesicht sagt.

Das muss nicht sein....

Dies als kleine Anregung

M</HTML>

RE: Basic bei Meisterschaften
Autor: Oliver R. (---.dipool.highway.telekom.at)
Datum: 06. August 2003 22:02

<HTML>hm, vielleicht hast du recht, war bissi hart ausgedrückt
aber leider ist es nicht nur ne meinung, sondern ne aufstiegsregel, also so ne art von gesetz (mehr oder weniger) - und dieses gesetz regt mich ziemlich auf

also nichts für ungut, aber recht hast, war ein wenig zu heftig</HTML>

Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3

Dieses Thema wurde beendet.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at