Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  12nächste
Aktuelle Seite: 1 von 2
INT24
Autor: erfolgstänzer (---.liwest.at)
Datum: 08. März 2004 14:10

Nun gibt es schon seit einiger Zeit die neue INT24 Rangliste des ÖTSV. Wie ist Eure Meinung dazu ?
Schaut man sich die in der INFO veröffentlichten Kriterien an, ist das wichtigste eine international vordere Platzierung, egal wo. Daher ist die Frage, soll ich überhaupt noch im Inland tanzen bzw. welche IDSF-Turniere bringen was?


RE: INT24
Autor: Contracheck (---.it-austria.net)
Datum: 08. März 2004 15:38

Lieber erfolgstänzer,

das ist eigentlich eine Frage, die sich nur jeder selbst beantworten kann:
Förderungen gibt es halt in jedem Leistungssport immer nur für "international erfolgreiche" Paare. Bis dato wusste man eigentlich nicht so ganz genau, was "international erfolgreich" im österreichischen Tanzsport bedeutet. Jetzt ist das ganz klar definiert: man muss Ergebnisse haben, die unter den ersten 24 bei internationalen Turnieren sind (und für den Top-Kader davon eben eine erkleckliche Anzahl ...).

Jetzt kannst du selbst wählen, ob du ein per definitionem "international erfolgreiches" Paar sein und die Förderungen in Anspruch nehmen willst, oder ob du lieber nur auf die Erfolge in Österreich Wert legst.
Es liegen jetzt klar die Kriterien und Leistungen offen, und wenn man die Kriterien erfüllt, bekommt man die Leistung des ÖTSV. So einfach ist das.

Dass es natürlich nicht einfach ist, in den Genuss dieser Förderungen zu kommen, ist auch klar. Aber das ist nun mal darauf zurück zu führen, dass eben nur Spitzensport gefördert wird. Leider sind wir im Tanzsport (noch) nicht in der glücklichen Lage über enorme Medienpräsenz (-interesse) und daher viel Geld zu verfügen. Darum muss nun ein deutlicher Fokus auf eine kleine förderungswürdige Gruppe gelegt werden. Je mehr von uns es allerdings schaffen, in diesen Super-Pool hineinzukommen, desto interessanter wird der Tanzsport insgesamt und desto mehr Fördermittel werden ihm à la longe auch zur Verfügung stehen.

Und das Positive an der Sache ist: es gibt bereits 2 Paare, die die Anforderungen für den Top-Kader erfüllen: es ist also nicht unmöglich, das zu schaffen...

Also (ich wiederhole mich, ich weiß): viel trainieren - gut tanzen - schöne Erfolge nach Hause bringen ...

LG Contracheck

RE: INT24
Autor: mister (---.2.11.vie.surfer.at)
Datum: 09. März 2004 11:45

@erfolgstänzer

Die Frage nur international zu tanzen stellt sich eigentlich nicht.

In der ausführlichen Erläuterung des Bundestrainers zu den neuen Kaderbestimmungen im Tanzsportmagazin steht das national Turniere eine der Aufnahmekriterien für alle Kader ist.

RE: INT24
Autor: erfolgstänzer (---.liwest.at)
Datum: 09. März 2004 16:26

Wenn ich das richtig verstanden habe soll man - muß man? - für den dritten Kader alle nationalen Turniere, ÖM, LM usw. tanzen. Jetzt war z.B. bei der LM OÖ lt. Ergebnisliste die Hälfte der S-Paare gar nicht da. Wie soll denn das gehen? Oder kann man sich entschuldigen, wenn man verhindert ist?

contracheck sagt es richtig: Neu definiert wurde, daß man "erfolgreich" ist, wenn man international irgendwo unter die ersten 24 kommt. Das geht für die meisten in Österreich doch bestenfalls bei einigen wenigen, eher kleinen Turnieren. Wäre da nicht die IDSF-Weltrangliste am einfachsten? Dort sieht man ziemlich genau, wo wer steht, weil es für größere Turniere mehr Punkte gibt.

RE: INT24
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 10. März 2004 00:12

hi erfolgstänzer,

natürlich könnte man einfach die IDSF-Rangliste hernehmen.
Allerdings geht es bei der INT24 nicht ausschließlich um eine Rangliste für die österreichischen Paare sondern auch um eine werbewirksame Veröffentlichung der Details in dieser Rangliste.
In der IDSF-Rangliste kann man auch mit 40. od. 35. Plätzen relativ weit nach vorne kommen.
Aber die Industrie bzw. die breite Masse interessieren solche Plätze nicht die Bohne.
Oder interessierst Du Dich dafür, wer beim letzten Schirennen od. Tennisturnier 35. geworden ist
Wahrscheinlich nicht.
Und genau deswegen werden nur Top 24 Ergebnisse genommen.
Überleg' einmal welches Ergebnis ein "Nicht-Tanzsportler" haben muß, damit es Dich interessiert oder Du es Dir merkst.

lg
freedancer

RE: INT24
Autor: erfolgstänzer (---.liwest.at)
Datum: 10. März 2004 09:44

hallo freedancer,

ist ja an sich ok wenn man für die Werbung, für das Lukrieren von Sponsorgeldern usw. gute Platzierungen vorweisen will. Ich erinnere mich, daß vor einiger Zeit ein österreichischer Tennisspieler, Name weiß ich nicht mehr, in Kazachstan ziemlich weit vorne war. Hilft das aber wirklich? Ich meine, es geht ja um Kader und die damit zusammenhängenden Förderungen und um Leistungsverbesserung, weniger um eine " Rangliste " im eigentlichen Sinn. Man sieht ja sowieso relativ leicht, wer in Österreich wo steht. Mir kommt aber vor, das neue System wirft so ziemlich alles in einen Topf, was das Erreichen von Plätzen anlangt. Sicher ist ein Erster - wo auch immer - zu beachten, aber zum Beispiel ein 15. in Paris ist doch etwas anderes als ein 15. in Malta. Laut INT24 aber nicht.

RE: INT24
Autor: Contracheck (---.it-austria.net)
Datum: 10. März 2004 13:28

Hallo erfolgstänzer,

bei einer Diskussion darüber, die Turniere auch noch nach Wichtigkeit zu gewichten, ist herausgekommen, dass das Ergebnis an sich nicht anders wäre, nur würde die Punkteskala noch viel weiter auseinanderklaffen. Fazit - es ist nicht notwendig, weil es an der Kernaussage nichts ändert. Soweit wir informiert sind, hat Mike Herdlitzka seit längerer Zeit verschiedene Systeme und Berechnungsmethoden parallel erprobt, und die aktuelle INT24 hat sich als praktikabelstes Instrument erwiesen.

Es wurde auch bei der Präsentation in Linz darauf hingewiesen, dass das nicht der Weisheit letzter Schluss ist, und Änderungen in der Zukunft, sofern sinnvolle Aussagen davon ableitbar sind, nicht ausgeschlossen sind.

LG Contracheck

RE: INT24
Autor: freedancer (---.107.11.vie.surfer.at)
Datum: 13. März 2004 20:37

Hi erfolgstänzer,

es ist schon richtig, daß dieses System einen 15.Platz gleich behandelt, wie einen 15. Platz in Malta.
ABER: (und das habe ich in anderen Threads schon merfach geschrieben)
Wer in Paris od. GOC, UK oder auch Wien einen 15. Platz schafft,
der braucht sich um sein Ranking in dieser Liste doch wirklich keine Gedanken machen:
Dann braucht er doch nur so zwischendurch eine kleines Turnier tanzen.
Dort schafft er doch dann eh locker einen Final od. Stockerlplatz und somit massenhaft Punkte für die INT24.

euer
freedancer

RE: INT24
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 15. März 2004 08:59

Jep, meine ebenso. Seht es doch mal von dieser Seite: wenn du bei den GOC oder UK einen 15. Platz machst, hast du allen, aber wirklich allen anderen Paaren gegenüber eine Vorteil und kannst dich sprichwörtlich damit "spielen"!!! Na dann fahrst halt mal kurz auf ein "Bobal-Turnier", und wenn du auf den GOC den 15. erreicht hast, bist dort dann sicherlich am Stockerl und bekommst rechnerisch gesehen um einiges mehr Punkte, als für eine 15. auf der GOC.

Ich versteh es schon, warum sich viele darüber aufregen, da es auf den ersten Blick ungerecht erscheint, denn ich war anfangs auch dieser Meinung (schlimm von mir!), aber wenn ich mir obige Theorie ansehe, hat sich doch das ganze Thema erledigt, oder???

Ich denke es bleibt jedem selbst überlassen, wie er dazu steht. Eines steht jedenfalls fest. Das System wurde seitens des ÖTSV beschlossen und somit ist es unausweichlich. Wir laufen alle in diesem Rad, ob wir wollen oder nicht, also, was bleibt uns anderes übrig!?!?!

lg
mm

RE: INT24
Autor: verwirrt (---.28.11.wu-wien.teleweb.at)
Datum: 15. März 2004 14:05

Es gibt für und wider für diese Art der Rangliste, und man kann nach den Erklärungen vom Herdlitzka in der Tanzsport erkennen, warum die so und nicht anders gestaltet ist.

Die zugrundliegende Annahme, dass ein guter Platz irgendwo im Ausland wegen der Sponsoren besser ist als ein mittelmäßiger in Blackpool, birgt meiner Meinung nach ein wenig die gefahr in sich, dass man zu sehr das langfristige strategische Ziel, einmal Weltmeister oder zumindest etwas in diesem Leistungsniveau zu stellen, aus den Augen verliert, genauso wie - damit verbunden - die realistische Einschätzung der "objektiven" Leistung. d. h. es gilt den Spagat zu schaffen zwischen einer effektvollen Vermarktung nach außen und einer selbstkritischen, harten Arbeit nach innen, die die "Erfolge" ins realistische internationale Rampenlicht bringt. Ich halte ein "Austricksen der guten Paare" für ausgeschlossen.

Jetzt liegt es an den Paaren, ob das neue System angenommen wird, und das hängt wederum davon ab, was der ÖTSV denn real an Förderungen zur Verfügung stellt. Darauf kommt es letztlich an.

RE: INT24
Autor: wunderwuzzi (213.225.53.---)
Datum: 16. März 2004 14:57

Ich will in Topf 1, ich will alle Förderungen bekommen und ich werde ein guter Tänzer. Wie?
Zuerst gehe ich zur Bank meines Vertrauens und nehme mir einen Kredit, um meine INT24 Reisen zu finanzieren.
Sollte ich Lateiner sein, fange ich am 3.4. in Almaty City an, erinnert ein wenig an Pullman City, liegt aber im Wilden Osten. Ich lerne jedenfalls gleichzeitig etwas über Kasachen und Kirgisen.
Als Standardtänzer geht es mir etwas besse, ich fahre am 3.4. nach Nischnin Novgorod zum dortigen Open. Da ich mir nicht ganz sicher bin, ob meine tänzerische Leistung fürs Finale reicht, nehme ich einen größeren Betrag an Schweizer Franken bzw. Dollars mit.
Am 1. Mai reise ich nach Israel ( STA u. LAT Int.). Ashdod liegt etrwas südlich von Tel Aviv am Meer. Ideal mit der AUA : Abflug Wien 30.4.10.35 Uhr , Rückflug 2.5. 7.35 Uhr Ben Gurion. Alles für 2 Personen zum Schnäppchenpreis von Euro 1211,86.
Ein heißer Tip für den Mai ist noch Tiflis (STA u. LAT u. 10 Tänze). Auch hier: Dollars nicht vergessen.
Im Juni gleich nochmal Kaschstan, diesmal Astana City( STA u. LAT INt). Man kennt mittlerweile die dortigen Sitten und Gebräuche und fühlt sich wie zuhause.
Ein weiteres Highlight ist Bangkok im JUli ( STA u. LAT Int.). Mit Flügen kein Problem. Man genießt den kostenlosen 3-tägigen Aufenthalt und freut sich über eine Platzierung im Finale - Platz 1-3 war unerreichbar, da Bizokas, Krapez und Boyce eingeladen waren.
Wenn wir wollen ( oder können ) bleiben wir gleich bis August im fernen Osten, machen ein bisschen Urlaub ( versäumen allerdings das ÖTSV- Kadertraining) und bestreiten dann das Turnier in Hongkong. Für diese Jahr ist dort zu erwarten, daß bereits ein Großteil aus dem chinesischen 10.000-Paare Kader an den Start gehen wird, was zumindest in der IDSF-Wertung einige Zusatzpunkte bringt.

Soweit das erste Halbjahr bzw. die Zeit bis in den Sommer. Was ich im Herbst so alles machen werde, überlege ich noch, aber eines ist sicher: Mein Ziel werde ich erreichen. Egal wie.


RE: INT24
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 16. März 2004 15:26

??? ehrlich gesagt, steht ich momentan auf der Leiter. Was willst du uns mit diesem Beitrag sagen?!

mm

RE: INT24
Autor: istegal (193.80.102.---)
Datum: 16. März 2004 16:33

Das es ein scheiß System ist und du mit unbekannten oder schwer zugänglichen Turnieren in den 1. Topf = Höchste Kaderstufe kommst. Das heißt zwar nicht, daß du das beste Paar in Österreich bist aber du bist immerhin dort.

Es ist einfach krank. Warum muss ich soviel Geld investieren um förderungswürdig zu sein? Reicht es nicht ein paar internationale Turniere gezielt zu tanzen dort ein Ziel zu setzen - dieses auch zu erreichen - und dann in den Genuss einer akzeptablen Förderung zu kommen?

Mir kommt vor Ihr träumt alle. Der liebe Mike Herdlitzka macht mit dem ÖTSV gemeinsam ein neues Konzept das ausschließlich auf 2 Paare aufgebaut ist und glaubt das das fair und erfolgreich sein wird. Irrtum!

Aber wer sagt Ihm das ins Gesicht? Roman & Florian sicher nicht, die haben ja das was sie wollen. Und die anderen Rainer, Vladimir, Velev, Santner, Menzinger tanzen genau die Pimperlturniere und kommen auch in den Genuss.Also werden die auch nichts sagen. Und die die nicht im Genuss sind werden sicherlich die AUssage hören warum du nicht beweist das du förderungswürdig bist. Fahrst halt auch auf ein "Pimperlturnier" und machst deine Punkte dann wirst auch du belohnt - mein Sohn......

RE: INT24
Autor: verwirrt (---.28.11.wu-wien.teleweb.at)
Datum: 16. März 2004 20:29

nur eine anmerkung an wunderwuzzi: nachdem, was ich von chinesischen Paaren gehört und einmal auch gesehen habe, würde ich das chinesische Turnier von Deinem Plan streichen. Trotz 10.000 Paarkader sind da vermutlich net so viele IDSF Punkte drin ;-)

an meine meinung: wunderwuzzi führt eine Art Kostenanalyse durch. Die Frage, die sich im möglicherweise aufdrängt ist die, ob der zusätzliche Aufwand für "Pimperlturniere" die damit erreichbaren Förderungen deckt. Oder aber er stellt den Aufwand für diese Turniere einem für ihn fragwürdigen sportlichen Nutzen gegenüber. Keine Ahnung. Jedenfalls dürfte er mit dem neuen System nicht zufrieden sein, klingt nämlich ein wenig sarkastisch.

RE: INT24
Autor: wunderwuzzi (213.225.53.---)
Datum: 17. März 2004 10:58

Gut,weiter gehts. Im September machen wir eine kleine Pause, bleiben in Österreich, machen einen Besuch beim Clubtrainer, lassen uns vom Bundestrainer oder einem anerkannten ÖTSV-Trainer einen Trainingsplan erstellen, nehemn Stunden bei denen, die werten werden und treten gemeinsam und kameradschaftlich zur Wiener u. Salzburger LM STA bzw. zur Wiener LM LAT an.
Im Oktober schwanke ich noch , ob es besser wäre, nach Pusan/Korea zu fahren oder nach Skopje/Mazedonien. Pusan ist bekanntlich die 2größte Stadt Koreas, hat 4 Mio. Einwohner und liegt an der Straße von Korea, die wiederum Korea von Japan trennt. Daher viele Paare aus Japan! Auch die Reise könnte man interessant gestalten. Flug Moskau, dann 10 Tage Transsibirische nach Wladiwostok,dort aufs Schiff, 2 Tage später kommen wir fix und fertig an, tanzen gegen die starke Konkurrenz aus Japan und werden überraschend Zweite.
Alternativ: Skopje - die Anreise durch Serbien mit dem Auto kann durchaus spannend sein. Spitzenpaare treffen wir dort höchstens aus dem Team DIABLO, aber wir sind ja mittels unseres Systems schon derart gute Tänzer, daß wir auch dort im Finale landen.
Höchste Zeit, den INT Punktestand zu überprüfen : 2mal Zweite ( Israel, Pusan), 2mal Dritte ( Kasachstan) 3mal Sechste - 336,5 Punkte. Topf 2 erreicht!
Aber wir wollen mehr. Noch schnell 3 nationale Turniere, sportmedizinische Untersuchung.....
Im November Christchurch/Neuseeland. Cigoj, Vescovo und die anderen werden doch nicht auch dort sein. Aber wir haben Pech. Der Heimvorteil der Neuseeländer und Austrlier, 2 Italiener eingeladen und ein Russe, es reicht nur zum undankbaren Siebten. Verflixt, die STAATS STA konnte ich nicht tanzen,(ist ja egal, was bedeutet schon ein Staatsmeistertitel) aber die Punkte aus Neuseeland: 360,5.. weiter Topf 2!
In meinem Frust fahre ich im Dezember noch nach Dnjepropetrovsk/Ukraine, gewinne dort überraschend, weil Wloch erkrankt ist : 408,5 Punkte-Topf 1ist erreicht. War doch ganz einfach, oder?

Nun bin ich berühmt, ein Aushängeschild Österreichs, der breiten Masse bekannt, der kleine Mann ist begeistert, die Industrie überhäuft mich mit Werbeangeboten.
Vom ÖTSV bekomme ich einen neuen Trainingsanzug : INTERNATIONAL TEAM AUSTRIA. Leider hilft er mir nur bedingt, weil ich nun mit einer Erdöl-Russin für die USA tanze. Anders ist mein Leben nicht mehr zu finanzieren.

RE: INT24
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 17. März 2004 12:56

an wunderfuzzi:
weiter so, deine beiträge amüsieren mich! ist meiner meinung nach kompletter schwachsinn, aber lustig find ichs trotzdem!

mm

RE: INT24
Autor: Alex (---.r27-Dbg1.Vie.AT.eu.net)
Datum: 17. März 2004 13:11

@ Wunderwuzzi

Doch, doch! Ein kleines Lächeln ist mir schon über die Lippen gehuscht, als ich Deinen Ausführungen gefolgt bin!
Nur, so richtig voll in Fahrt und voller Emotionen, ist Dir offensichtlich ein kleiner Denkfehler unterlaufen.
Hier ein Erklärungsversuch... Die Tanzpaare des Team Diablo (wie Ihr bemerkt habt, gehören Christina und ich als Österreicher auch dazu) sind deshalb so stark in Asien vertreten, weil dort ihre Leistungen sehr geschätzt werden und - man höre und staune - sie dorthin eingeladen werden. Das bedeutet, alle Kosten sind gleich null!
Also lieber Wunderwuzzi. Du kommst halt dann doch nicht umhin, die Tanzschuhe anzuziehen, und gelegentlich mal das Tanzen zu verbessern. Dann wirst Du auch mal eingeladen, und springst nicht nur in Österreich ganz vor in der Rangliste, nein, sogar in der IDSF Weltrangliste kommst Du an die Spitze... Dann lächelst Du mit Deiner Partnerin vom Foto des ... Jahres... auf der IDSF Homepage!
Außerdem kann ich Dir aus Erfahrung sagen, dass es sehr viel schwerer ist, in allen von Dir aufgezählten Wettkämpfen ein Finale zu erreichen, als Du es Dir, in einer amüsant naiven Art wohlgemerkt, vorstellen kannst. Probiers doch einfach mal aus.
Würd mich echt interessieren, wie es Dir in Japan erginge!
LG Alex (www.ballroom.at)

RE: INT24
Autor: Rainer Mauerhofer (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 17. März 2004 13:23

Hi Leute!

Ich hör schon lang die Vorwürfe, dass wir uns die Pimperlturniere aussuchen und dadurch zu billigen Punkten kommen. Ich möchte gern mal dazu Stellung nehmen.

Es gibt für mich im Tanzsport verschiedene Ziele, auf die man hinarbeiten kann. Eines davon ist die Weltrangliste, bzw. in der Weltrangliste möglichst weit hinauf zu kommen. Ein anderes kann zB sein, sich mit der absoluten Weltspitze möglichst oft messen zu wollen, die Turniere, die ich zu diesem Zweck besuchen kann: Mailand, Paris, Austrian Open, GOC, Blackpool, International, UK,...

Wir denken eben, dass es unter den gegebenen finanziellen Voraussetzungen für uns das beste ist, uns auf die Weltrangliste zu konzentrieren. Und jetzt habe ich die Wahl - tanze ich Liege, Arnheim, Bratislava, Luxemburg, Antwerpen, Tralee wie Bernhard Maier zB oder spare ich mir das Geld dieser insgesamt 15 (!) Turniere und fahre lieber auf acht andere, bei denen ich mehr Chancen habe, Punkte zu machen. Unser Taiwan-Trip hat uns pro Person 517 Euro gekostet, wenn ich da drei normale Turniere auslasse kann ich mir das locker leisten. Der Unterschied ist nur - Bernhard, der international ungefähr die gleiche Leistungsstärke hat wie wir hat 371 Punkte, wir 504. Und da wähle ich die 504!

Übrigens sind wir nicht die Einzigen, die diesen Weg gehen. Eisenmagen war mit uns in Pitesti, Gschaider war auch in Taiwan und wenn ich mir die Turniere von Roman und Siret anschaue, dann planen sie auch sehr wohl auf die Weltrangliste.
Gmoser war zB in Malta, Odesa, Oradea, Sant Cugat. Sind das hochwertige Turniere? Was noch dazukommt - in Mitteleuropa werten meistens dieselben Leute mit kleinen Ausnahmen. Wenn ich aber in Taiwan tanze kennt der Wertungsrichter aus Australien oder USA weder Gschaider, noch uns. Und dann kommen eben Wertungen zustande, wie wir sie in Taiwan bekommen haben. Da haben wir im Langsamen Walzer im Finale Gschaider vier Wertungen (von elf WR) abgenommen. Das wär in Österreich niemals möglich, aus welchen Gründen auch immer. Ich will nicht behaupten, dass wir besser tanzen als Gschaider, ich stelle nur fest, dass es bei einer absolut objektiven Wertung möglich ist, dass wir ihm Wertungen abnehmen!

Wenn man aber zB in Österreich die WR darauf anspricht (bei Landes- und Staatsmeisterschaften), warum sie einen so schlecht gewertet haben bekommt man zwar keine Antwort, man hört dann aber irgendwann hintenrum über Funktionäre, dass ich mit meiner Fragerei aufhören soll, weil ich mir dadurch Gegner mache und schade. Das kapier ich einfach nicht in Österreich - wenn die Wertungen zu den internationalen Turnieren schon so weit auseinanderklaffen warum kann man dann den Grund nicht erfahren?

Tja - Pro und Contra erwünscht.

Grüße, Rainer

RE: INT24
Autor: erfolgstänzer (---.liwest.at)
Datum: 17. März 2004 13:48

Was das Statement von Rainer betrifft, genau das habe ich ja weiter oben zur Diskussion gestellt. Wäre statt des neuen INT24 Systems nicht die IDSF-WRL die bessere Lösung? In diese Richtung scheint mir ja auch wunderwuzzi zu gehen. Aber was ist mit den nationalen Turnieren - der direkte Vergleich der österreichischen Paare gemeinsam auf der Fläche bei einem Turnier findet so gut wie nicht mehr statt. Ausgenommen vielleicht die Staatsmeisterschaft oder ÖM. Für die Einreihung in Kader oder Rangliste sind sicher internationale Ergebnisse wichtig, aber da werden halt oft , siehe Post von Rainer, Äpfel mit Birnen verglichen.

RE: INT24
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 17. März 2004 14:40

Hallo,

nur kurz zu Rainer, grundsätzlich geb ich dir recht, nur in einem Punkt nicht, in dem du den Tanzsport als objektiv hinstellst. Dieser Sport, wie auch einige andere wenige Sportarten, können niemals objektiv bewertet werden! Und dass man Flo und Manu im Osten nicht kennt, kann ich mir nicht ganz vorstellen, denn einen World-Cup-Sieger gibt es nur einmal im Jahr, und dieser jenige ist eben bekannt, wie der Titel schon sagt: all over the world.

an Alex: gratuliere zum Ergebnis auf der Profi WM!!!

lg
mm

Seite:  12nächste
Aktuelle Seite: 1 von 2

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at