Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  vorige12
Aktuelle Seite: 2 von 2
Re: ÖTSV
Autor: Klärung (90.152.191.---)
Datum: 06. April 2009 22:55

Der ÖTSV ist seit 2007 Member der IPDSC und Götz war bei der Gründung der IPDSC maßgeblich beteiligt.
Bei der letzten Hauptversammlung der IPDSC war Eliasch als offizieller Vertreter eingeladen und stimmberechtigt.

Die drei Personen, gegen die die Sperre verhängt wurde, sind eigentlich Mitglieder und Lizenzinhaber des ÖTSV.
Allerdings wollte Lasse seine Frau wieder mal pushen und damit auch noch mehr Einfluss im Tanzsport bekommen und hat sie motiviert, einen eigenen Verband zu gründen.
Sie hat das tatsächlich gemacht und mit weiteren Personen einen neuen Verband bei der Behörde angemeldet und anschließend um Aufnahme bei der IPDSC angesucht.

Seither versucht Lasse in der IPDSC noch stärker gegen den ÖTSV zu arbeiten, da es aus seiner Sicht einen weiteren österreichischen Verband gibt, der der IPDSC beitreten möchte.
Dass der Labi-Verband aber kein offizieller österreichischer Verband ist, das ist ihm egal.

Der ÖTSV hat Labi ersucht bzw aufgefordert ihren Antrag bei der IPDSC zurück zu ziehen und mitdem ÖTSV zu kooperieren.
Das wurde von Labi aber ignoriert und die Arbeiten gegen den ÖTSV wurden verstärkt fortgesführt.

Nach einigen weiteren Aufforderungen und ein paar ergenislosen Fristsetzungen wurde nach dem letzten Ultimatum die angekündigte Konsequenz wirksam.
Die Personen, die im Präsidium des nicht genehmigten neuen Verbandes sitzen, aber bisher ÖTSV Funktionäre waren, denen wurden natürlich die ÖTSV-Lizenzen entzogen.

Die Trainerlizenz ist allerdings Thema der BSO und bleibt damit bis auf weiteres aufrecht.

Ich hoffe, Ihr kenn Euch nun aus?


Re: ÖTSV
Autor: Erläuterungen zu den Fragen (84.113.66.---)
Datum: 07. April 2009 01:45

ad 1&2)
Wenn APDSC ein etablierter, aber mir Ahnungslosem unbekannter Verband ist - fein! (Vielleicht Austrian Professional Dance Sport Corporation und besteht seit 10 Jahren? Ich weis es eben nicht!)
Wenn das aber ein schnell-schnell-Konstrukt ist? - "Ich trete nicht nur als Einzelperson auf, sondern habe eine Vereinigung hinter mir." Das würde ich nicht so fein finden! Das wäre für mich ein Zeichen für Machtspielchen!
ad 3&4)
Wenn es schon bestehende Strukturen gibt/geben sollte, dann liegt ev. ein Umgehen des Bestehenden durch Newcomer vor!
ad 5,6&7)
Wenn Götz und/oder Co als österreichische Vertreter des Profi- & Amateur-Tanzsports schon seit Beginn des IPDSC international in Erscheinung getreten sein sollten, dann gibt es da mindestens ein informelles Vorrecht. Wieder wäre ein Machtspielchen durch die Newcomer wahrscheinlicher!
Es sei denn, mindestens eine/r der 3 Gesperrten war ebenfalls von Beginn an ein österreichischer Vertreter!
ad zweiter 6er)
yyy schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...was nicht weiter verwunderlich ist da ja lasse odegaard membership director > des ipdsc ist...

Ist Lasse ein österreichischer Vertreter? Oder hat er darüber zu entscheiden, wer für Österreich auftritt?
ad zweiter 7er&8)
Wenn die Betreffenden ÖTSV-Mitglieder sind und ohne Absprache mit der ÖTSV-Führung international als 2. Stimme für Österreich auftreten, dann ist das zumindest eine schlechte Optik! Oder wieder: Machtspielchen?

kennMichNichtMehrAus schrieb:
-------------------------------------------------------
> @fragen:
> worum geht es hier eigentlich? ich dachte die frage war wieso die 3 leute die
> lizenz verloren haben. ... ich verstehe nicht was das ganze damit zu tun hat
> wer schon länger lebt bzw funktionär ist. das klingt so wie "die älteren haben > das sagen" - ist das demokratie?
> und da es ohnehin so klingt, als ob du die antworten auf all diese fragen schon > kennst, wäre es doch schön wenn du sie uns beantworten würdest.
> vielleicht bringt das ja licht in diese angelegenheit...!?

Wegen dieser vielen Wenns die Fragen! - Konjunktiv, weil ich die Antworten nicht! kenne. Bei den vielen Wenns könnte es schon "verbandsschädigendes" Verhalten geben.
PS: Ich dachte, Demokratie bedeutet: es Vertreter/Funktionäre werden gewählt/abgewählt! Und auch: miteinander reden (innerhalb des Verbands).

Re: ÖTSV
Autor: Danke (84.113.66.---)
Datum: 07. April 2009 13:04

Klärung schrieb:
-------------------------------------------------------
> Der ÖTSV ist seit 2007 Member der IPDSC und Götz ... Ich hoffe, Ihr kenn Euch nun aus?

Ja, meine "Fragen" sind ausreichend beantwortet. (Meine "Erläuterungen" sind eigentlich schon überholt! (liegt am hiesigen System))

Vorbehaltlich einer Gegendarstellung! - Stichwort "Demokratie" :-)

Edith sagt:
Sorry für die verwirrende Nummerierung der "Fragen!
Zitat aus "Erläuterungen": > Ich dachte, Demokratie bedeutet: es Vertreter/Funktionäre werden (ab)gewählt! - Hier ist ein "es" zu viel.

Re: ÖTSV
Autor: yyy (137.208.3.---)
Datum: 07. April 2009 13:49

ja der ötsv ist seit der gründung des ipdsc mitglied, aber eben nicht "full member"...sie können sich als gründungsmitglied oder ehrenmitglied wie auch immer bezeichnen, aber wer jetz "full member" ist, also die ö-vertretung bekommt, wurde noch nicht entschieden! es ist halt so das götz davon ausgegangen ist- weil er ja bei der gründung dabei war- automatisch auch das ordentliches mitglied zu werden, eben "full member", dem war aber nicht so! da braucht ihr ja nur auf der ipdsc hompage unter den members nachgucken...da gibts keinen vertreter für ö also auch nicht götz seit 2007 oder birgit jung seit wann auch immer! meines wissens hat die labi gruppe sehr wohl auf versch. ultimaten geantwortet, aber eben ihre bewerbung nicht zurückgezogen, was durchaus legitim ist denn es können sich ja mehrere bewerben, wer gewählt wird entscheidet ja das ipdsc council! ob das verbandschädigend ist wage ich zu bezweifeln, aber der ötsv sieht das anscheinend so.

lasse ist natürlich kein ö vertreter aber im präsidium des ipdsc und zuständig für die membership applications (er ist membership director) also die bewerbungen..und klar will er seine frau pushen, machen andere ja auch so (frau götz sitzt ja auch im idsf präsidium)

noch eine überlegung am rande: jung, edelbauer und schellander sind übrigens allesamt profis, götz eliasch usw. amateure, is doch irgendwie spaßig wenn ein amateur präsident eines profiverbandes ist...

Re: ÖTSV
Autor: ???????? (90.146.143.---)
Datum: 07. April 2009 17:05

ist jetzt Jung jetzt bereits "full member", oder ist das noch nicht durch?

Re: ÖTSV
Autor: zzz (90.146.214.---)
Datum: 07. April 2009 17:10

1. Steht in den Statuten des IPDSC, dass wer Mitglied beim IPDSC werden will, ein Empfehlungschreiben des nationalen IDSF Verbandes haben muss. Das ist in Österreich unbestritten der ÖTSV.
Ich nehme nicht an, dass es so ein Schreiben gegeben hat, sonst hätte man kaum die Sperren ausgesprochen. Da nehm ich eher an, dass der APDSC vorher keinen Kontakt mit dem ÖTSV hatte.
2. Gibt es genügend Länder, wo auch der Amateurverband Full Member beim IPDSC ist. Z.B.: Finnland, Tschechische Rep., Italien, Lettland, Slowenien, Schweiz. Warum sollte dann nicht der ÖTSV Full Member werden können?

Dies findet man alles ganz genau, wenn man die Internetseiten des IPDSC genau durchsieht.

Re: ÖTSV
Autor: xy (195.69.193.---)
Datum: 07. April 2009 17:33

Ja, der ÖTSV ist Member, aber nicht full Member; es haben sich einfach 2 Verbände um die volle Mitgliedschaft beworben: zum Einen der ÖTSV (Amateurverband), zum anderen der APDSC (Profiverband - welcher neu gegründet wurde)
Grundsätzlich darf in Österreich, jeder einen Verein gründen (- Gehnehmigung ist dementsprechend keine erforderlich), was auch in Form des APDSC geschehen ist.
Die Entscheidung über die full membership (und damit der Österreichvertretung)obliegt dem IPDSC (der diese Entscheidung aber noch nicht veröffentlicht hat)
Dazu gibt es ein Aufnahmeverfahren; inwieweit das nun also ein arbeiten gegen den ÖTSV sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
Ausserdem war ein Verhängen dieser Sanktionen nur möglich, weil die Gründungsmitglieder auch ÖTSV Lizenzen als Wertungsrichter besitzen - wären die Gründungsmitglieder also nicht auch Funktionäre des ÖTSV, wären diese Sanktionen auch nicht möglich gewesen - was schon zeigt, dass dieses Vorgehen in die falsche Richtung geht,
Wenn es eine Meinungsverschiedenheit bezüglich der full membership zwischen versch. Verbänden gibt, ist das zuständige Gremium, das welches über die Mitgliedschaft entscheidet - also das Präsidium des IPDSC.

Re: ÖTSV
Autor: xy (195.69.193.---)
Datum: 07. April 2009 17:38

Wenn es also so eine Empfehlung nicht gibt, müsste man das im Rahmen des Aufnahmeverfahrens der IPDSC beim Präsidium des IPDSC geltend machen, und nicht die Gründungsmitglieder des APDSC zurechtstutzen, weil diese eben auch Funktionäre des ÖTSV sind.

Re: ÖTSV
Autor: xy (195.69.193.---)
Datum: 09. April 2009 16:00

Ich stelle mir gerade die Frage, warum mit der Exekution der Strafe seitens des ÖTSV nicht bis zum Verstreichen der Einspruchsfrist gegen einen Strafbescheid des Präsidiums gewartet wurde; in den Statuten des ÖTSV heißt es dazu:

„Gegen vom Präsidium verhängte Strafen steht dem Bestraften binnen zwei Wochen ab Zustellung des Strafbescheides die Berufung an die nächste Mitgliederversammlung zu. Die Berufung ist schriftlich beim Präsidium einzubringen und hat grundsätzlich aufschiebende Wirkung. In besonderen Fällen kann letztere im Bescheid aberkannt werden“.

Also stellt sich nun die Frage, ob die Wertungsrichter nach erfolgtem Einspruch bis zur nächsten Hauptversammlung überhaupt tatsächlich gesperrt sind: "Ich denke nicht".

Re: ÖTSV
Autor: xyz (90.152.141.---)
Datum: 09. April 2009 17:56

Aber, dass der ÖTSV noch nicht aufgenommen wurde, andere Gründungsmitglieder - auch wenn sie Amateurverbände sind - schon, da kann ja wohl nur Lasse Odegaard dahinter stecken. Das da nicht alles micht rechten Dingen zugeht ist ja wohl klar.

Re: ÖTSV
Autor: hm (91.115.154.---)
Datum: 09. April 2009 19:02

Ich würde mir so sehr wünschen, dass die ganze Zeit und Energie, die hier teil weise (größtenteils) verpufft, in die Nachwuchsarbeit investiert wird. Da besteht wirklich Handlungsbedarf in A, nicht bei den Profis.


Re: ÖTSV
Autor: Herbert St. (213.162.66.---)
Datum: 10. April 2009 22:02

Hallo,

ich verstehe irgendwie auch nicht, dass der Herr Schellander seine Lizenz verloren hat, denn ich meine, er durfte letztes Jahr sogar die WM Latein werten, und er war sonst auch bei vielen Turnieren als Wertungsrichter tätig...

LG herby

Re: ÖTSV
Autor: na ja (212.33.33.---)
Datum: 18. April 2009 17:20

Ist aber ziemlich egal, wenn ein Funktionär in Vergangenheit im Einsatz war.
Er hat sich in der jüngsten Vergangenheit gegen den ÖTSV gestellt und damit nach mehreren Verwarnungen eine Sperre kassiert.
Muss doch jeder selbst verantworten was er tut.
Also ich finde es total OK so.
Das Präsidium des ÖTSV hat total richtig gehandelt!

Re: ÖTSV
Autor: WDC-Anhänger (95.90.160.---)
Datum: 22. April 2009 22:17

Ich verstehe sowieso diese Diskussion nicht!
Was bringt es überhaupt einen Verband wie eine IPDSC zu erhalten?
Die IPDSC kürt Weltmeister die bei einer WDC Weltmeisterschaft nicht einmal im Finale sind. Ist das wirklich notwendig???
Auch Pseudo-Profis die immer noch von lokalen Amateurverbänden finanziell unterstützt werden sind keine "echten" Profis!

Also: Diese Diskussion ist doch lächerlich! Diskutiert nicht über eine lächerliche Organisation in der nicht die weltbesten Tänzer tanzen wollen!

Kümmert euch um eine schlagkräftige Mannschaft die den lokalen Amateurtanzsport soweit fördert das die richtigen Paare gut werden um dann bei einem wirklich guten Verband in dem die besten Paare der Welt tanzen mittanzen können.

Und ob Götz & Co die richtigen sind entscheidet Ihr! Ihr habt die Macht im ÖTSV das Präsidium zu wählen oder durch fähigere Personen zu ersetzen!

Diskutiert nicht - handelt!!!

Re: ÖTSV
Autor: kleiner Tänzer (217.175.207.---)
Datum: 23. April 2009 11:14

Was kann ein kleiner Tänzer beim ÖTSV ändern?
Gibt es hier auch Wahlen?
Bin noch neu....

Re: ÖTSV
Autor: .... (91.115.173.---)
Datum: 23. April 2009 21:34

Das ÖTSV Präsidium kann leider nicht direkt von den Tänzern gewählt werden. Als Tänzer wählt man in seinem Club das Präsidium, das kann wiederrum beim ÖTSV mitwählen. Im Prinzip sind aber jedes Jahr immer die selben Leute drinnen... egal was sie tun oder machen!

Re: ÖTSV
Autor: xyz (213.162.70.---)
Datum: 24. April 2009 11:57

leider gibts ja in österreich keine so genannte "opposition" also meistens nicht einmal einen gegenkandidaten...
eigentlich könnte man ja auch sagen, dass sich odegaard, schellander & edelbauer nicht gegen den ötsv gestellt haben (sind ja selber MG) sondern nur gegen götz...
götz=ötsv???
nur zum nachdenken...

Re: ÖTSV
Autor: blubb (195.70.254.---)
Datum: 27. April 2009 13:09

Also ich bin der Meinung wenn der ÖTSV schon so lange und mit so einer Intensität die Nachwuchs-Paare in den verschiedenen Alterklassen fördern würden wie sehr, sie ihre Einflusspolitik betreiben, hätten wir schon längst mehr Paare mit internationalem Niveau.

Ja, es ist nicht gut sich gegen den bestehenden Verband zu stellen, aber geht es hier wirklich um die Änderungen, die kommen könnten oder nur wer das Zepter in der Hand hält?

Braucht man wirklich 2 Verbände oder wäre auch ein Teilung des Einflusses verschiedener Leute eine machbare Lösung?

Ich bin der Meinung hier sollte die beste Lösung zur Unterstützung der Sportler getroffen werden, auch wenn man dafür auf beiden Seiten über seinen Schatten springen muss oder Kompromisse eingeht.

lg

Seite:  vorige12
Aktuelle Seite: 2 von 2

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at