Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3
Europameisterschaft Standard
Autor: Vladimir Slon & Martina Friedl (80.108.171.---)
Datum: 25. März 2005 02:44

Liebe Tanzsportler und liebe Tanzsportfreunde!
Wir haben hier was zum Nachdenken für Euch:
Seit Juni 2003 tanzen wir zusammen. Seit Juni 2003 haben wir gemeinsame Ziele und arbeiten jeden Tag daran diese zu erreichen. Unsere gesamte Trainings- und Wettkampfplanung richtet sich nach den aktuellsten ÖTSV Regelungen: Ranglisten, Entsendungen usw… Seit 2004 sind wir an der zweiten Stelle in der Rangliste Standard allgemeine Klasse. Und seit November 2004 sind wir auch die Vizestaatsmeister.
Als zweitbestes österreichisches Paar im Inland und auch International und aufgrund unserer Erfolge haben wir damit gerechnet Österreich bei der Europameisterschaft im Mai zu vertreten. Letzten Dienstag wurden aber durch das Präsidium des ÖTSV folgende Paare nominiert:
1.Mayer/Siilak als die regierenden Staatsmeister und Führende in der INT – 24 Rangliste.
2.Gschaider/Stöckl aufgrund der taktischen Überlegung, dass durch die offen gezeigte Unterstützung des ÖTSV (Entsendung zur EM) ein Finaleinzug im Herbst bei der WM 10-Tänze in Wien eher möglich wäre. Insgesamt wäre dies das beste Ergebnis bei einer WM die der ÖTSV in diesem Jahr erzielen könnte.
Wir sind enttäuscht von dieser Entscheidung, denn wir dachten, dass unsere Anstrengungen auch belohnt werden. Und somit stellen wir an Euch folgende Fragen:
1. Brauchen wir so ein kompliziertes Regelwerk, wenn es doch die Zusatzregel gibt, dass das Präsidium entgegen allen Ranglisten und Ergebnissen ein Paar nominieren kann?
2. Findet Ihr die Entscheidung des ÖTSV gerecht?
Wir würden uns freuen über zahlreiche Beiträge und eine konstruktive Diskussion, denn jedem aktiven Tänzer kann dasselbe passieren!
Vladimir und Martina.



Re: Europameisterschaft Standard
Autor: unbekannt!! (212.152.154.---)
Datum: 25. März 2005 06:59

diese Vorgangsweise war ganz einfach aus Gründen der Erfahrung zu erwarten.
Mehr kann man dazu nicht sagen.
Es ist verständlich, dass ihr verärgert seid, aber so ist das Leben!

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: TschiBi (140.78.5.---)
Datum: 25. März 2005 07:38

Zunächst einmal an Euch beide: Kopf hoch, weitermachen, Staatsmeister werden - dann seid ihr gegen solche Entscheidungen wohl immun! ;-)

nun zu euren Fragen:

ad 1. Brauchen wir so ein kompliziertes Regelwerk, wenn es doch die Zusatzregel gibt, dass das Präsidium entgegen allen Ranglisten und Ergebnissen ein Paar nominieren kann?

Ich denke schon. Regelwerke begünstigen zwar eine objektive, aber nicht immer eine faire Entscheidung. Um (durch das Regelwerk verursachte) Härtefälle vermeiden zu können, finde ich es sinnvoll, wenn sich das Präsidium ein Hintertürl offen lässt. Dies meine ich nun ganz allgemein und nicht auf die von Euch angesprochene Entscheidung bezogen.


2. Findet Ihr die Entscheidung des ÖTSV gerecht?

Gerecht - nein. Nachvollziehbar - ja. Wenn ein Barichello einen Schumacher überholen lassen muss, weil das von der Teamleitung im Hinblick auf die Weltmeisterschaft so gewünscht wird, ist das auch nicht gerecht, aber nachvollziehbar...
Und wenn die beschriebene Rechnung aufgeht, gibt der Erfolg der Entscheidung des Präsidiums recht.
Interessanterweise ist bei dieser Entscheidung des (wie ihm immer nachgesagt wird) Wien-lastigen ÖTSV-Präsidiums ein Wiener Paar zum Handkuss gekommen. Ohne nähere Einblicke in die Wiener Klubpolitik zu haben, wage ich zu behaupten, dass dem ÖTSV-Präsidium diese Entscheidung nicht leicht gefallen sein wird.


Lg,
TschiBi

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 25. März 2005 08:40

hallo vladi, hallo martina,

erstens muss ich mal sagen, ich finds toll, dass ihr hier den öffentlichen weg gewählt habt und auch namentlich dazu steht.
was das thema EM betrifft, verstehe ich eure reaktion voll und ganz, muss jedoch hinzufügen, dass es nicht anders zu erwarten war, leider!! ihr seid eben vizemeister, ranglistenzweite der INT24 und somit auch auf die EM zu schicken. ich bin kein gegner von flo und manu, aber wenn es regeln gibt, dann sind die auch einzuhalten. klar, war die option immer offen, dass das dreiercremium die endentscheidung hat, aber nach den internationalen erfolgen von euch und flo und manu, war doch klar ersichtlich, wer zur zeit mehr chancen international hat, was aber die leistung von flo und manu nicht schmällern soll. dass das ganze jetzt auf die 10-tänze-wm ausgelegt wird, ist meiner meinung nach nachvollziehbar, aber nicht gerecht euch gegenüber.
liebe tina und vladi (tina, du weißt ja wer hinter diesem nick steht), ich kann mich nur dem statement von tschibi anschließen, kopf hoch und weiter machen, staatsmeister werden und beweisen, dass diese vom präsidium gefällte entscheidung, ein fehler ist! ich wünsche euch dazu alles gute.

lg
mm

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: aida (81.10.202.---)
Datum: 25. März 2005 10:07

liebe leute ,

leider ist es so, dass das regelwerk des ötsv ohnehin kaum beachtet wird - siehe dazu auch das forum zur wr. lm sta. Die INT24 war von anfang an falsch konzipiert, wurde schon dreimal innerhalb der letzten eineinhalb jahre geändert und hat , was die kadereinteilung betrifft, keine zukunft.
Wie die jetzige entscheidung zeigt, sind ranglisten - auch z.b.die idsf ranking list - dann völlig zweitrangig, wenn "politisch" entschieden wird.So ist mittel- bis längerfristig auf ein ziel - wie z.b. em oder wm-teilnahme - ausgerichtetes trainieren incl. sonstiger vorbereitungen relativ zwecklos. diese einsicht kann zwar die motivation zerstören, muß aber nicht. Eine vordere platzierung in blackpool oder beim goc ist im internationalen ansehen wahrscheinlich mehr wert als ein viertelfinalplatz bei der em. Wenn die angegebene begründung - 10 tänze -
stimmt, dann ist das ein armutszeugnis für den ötsv. Man kann nicht ein paar in einer disziplin benachteiligen, um einem anderen paar in einer anderen disziplin vermeintliche vorteile zu verschaffen.

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: joszef (128.131.206.---)
Datum: 25. März 2005 11:20

Hallo Vladi und Martina!

Auch von mir Respekt, dass Ihr hier so offen darüber schreibt!

Was die Entscheidung über die Entsendung betrifft, so kann auch ich nur den Kopf schütteln - allerdings war mit so einer "Überraschung" zu rechnen, als das sogenannte "Flexibilitäts-Pilotprojekt" (Nov.2004-Ausgabe von "TanzSport") vorgestellt wurde...

Zuerst wird diese INT24-Rangliste kreiert, die wohl eher einem Schildbürgerstreich denn einem zumindest halbwegs gerechten System gleicht (z.B. Punkte für Paare, die man gar nicht schlagen musste, etc...). Man akzeptiert das System, ob man will oder nicht. Und dann wird - im Nachhinein - gesagt, dass die erreichten INT24-Punkte ohnehin nur so als ungefähre Richtschnur gelten - verbindlich ist gar nix. Warum erspart uns das ÖTSV-Präsidium das nicht alles und sagt lieber gleich ganz offen, dass sie ohnehin das tun, was sie für richtig halten - Das wäre zumindest ehrlich und man wüsste gleich, woran man ist!

Übrigens ist die Begründung mit den besseren Chancen für Gschaider bei der 10-Tänze WM wohl nur die halbe Wahrheit: Ich habe auch schon gehört, dass Flo und Manu entsendet werden, weil einige Leute befürchten, dass Ihr beiden mit Eurer permanent ansteigenden Formkurve und guten internationalen Resultaten dem Mayer gefährlich nahe werden könntet...

Das Argument von TschiBi, dass es bei der Formel1 auch solche taktischen, aber unfairen Entscheidungen gab, zieht nicht: Eben deswegen, weil es absolut unsportlich ist, wurden die sogenannten "Stallorder" verboten!!! (Zumindest offiziell).

Wie auch immer - Vielleicht bewirkt diese Diskussion doch noch etwas und der ÖTSV revidiert seine Entscheidung. Abschließend möchte ich noch bemerken, dass ich ansich ein Fan von Gschaider bin, ich mich also grundsätzlich freue, wenn er zur EM fahren darf - aber Ihr habt in letzter Zeit so gute Resultate, dass ich die Entscheidung unfair finde!

Servas,
Joszef.

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: neutraler (148.235.6.---)
Datum: 25. März 2005 16:17

hi
als tanzsportbegeisterter würde ich vorschlagen tina&vladi schon jetzt für die std-wm zu nominieren. zb. bei der nominierung der formationen zur em und wm wurden auch die 3. und 2. formation entsandt......
im überblick gesehen muß manu&flo ein motivationsschub zugestanden werden, das haben die beiden dringend nötig...
also alles gut an beide paare
PS. also das die em-nominierung mit dem "nahekommen" von tina&vladi an das meisterpaar zusammenhängen halte ich für spekulation

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: bill (212.241.91.---)
Datum: 25. März 2005 19:21

hallo vladi,hallo martina

was bezweckt ihr mit eurem auftritt?
hat euch das präsidium eine erkärung für seine entscheidung gegeben?

ich habe verständnis für euren frust.
trotzdem:
das präsidium, insbesondere der bundestrainer,hat sich mit sicherheit was bei dieser entscheidung gedacht.
(aber sicherlich nicht, um es dem mayer leichter zu machen-so ein schwachsinn-typisch für dieses forum!!!)

das ist hart,aber es ist so.

das auf diese weise an die "öffentlichkeit"zu bringen und zur diskusion zu stellen,
finde ich nicht richtig.(von euch als betroffene)

ja,das ist eine niederlage für euch und das ist hart.
ihr seid aber gschaider stöckl nicht so überlegen,dass ihr von ihnen nicht ersetzt werden könntet.
und genau das ist aus taktischen gründen in hinsicht auf die kombiWM auch geschehen.

mit dieser "der verband ist ja so gemein" masche erreicht ihr nichts.
ihr müsst einfach schaun, dass ihr um so viel besser als die beiden werdet,dass sich der verband lächerlich machen würde, wenn er euch nicht entsenden würde!


diskutiert das ganze mit dem bundestrainer.
aber nicht hier in diesem forum,welches nur so von besserwissern wimmelt.


bill

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: aktiv (195.3.113.---)
Datum: 25. März 2005 22:44

Hey bill, cool down,
es ist nicht notwendig, auf die Beiden loszugehen!

Wir können Vladi und Martina gut verstehen. Ob es jetzt das richtige Forum ist, um seinem Unmut Luft zu machen, lassen wir mal dahingestellt. Es ist aber sicher eine effiziente Methode und ich hätte dieses Medium bestimmt auch verwendet. Wo soll man sich denn sonst in der Branche mitteilen? In der TanzSport-Zeitschrift vielleicht???

Bitte bleibt alle sachlich und lasst persönliche Angriffe bitte bleiben, das geht sonst total an der Sache vorbei.

Ob Flo und Manu durch diese EM-Entsendung bessere Chancen bei der 10-Tänze-WM haben, bezweifle ich allerdings auch sehr. Vielleicht hat es auch mit dem Gerücht zu tun, dass Flo und Manu nach der WM ins Profi-Lager wechseln???
Dann könnte man das vielleicht schon eher verstehen.

Also dann,
werdet mal beim Denken
aktiv


Re: Europameisterschaft Standard
Autor: bill (212.241.91.---)
Datum: 26. März 2005 10:38

guten morgen

es ist nicht meine absicht auf die beiden loszugehen bzw.irgendwelche persönliche angriffe zu starten.wozu auch?
im gegenteil. ich bin ein fan von ihrem/eurem tanzen.

jedoch.
sie sind damit an die öffentlichkeit gegangen um eine diskussion auszulösen.
das haben sie ja auch anfangs geschrieben.ich habe oben angeführt was ich von der sache halte und wie ich die dinge sehe......

nochmal:
ich persönlich finde es nicht richtig,das ganze in diesem forum breitzutreten.
es ist für euch nicht hilfreich.
ihr geht gefahr mitleid zu erwecken.....
das habt ihr zwei nicht nötig!!

die verantwortlichen im verband haben sich bei dieser entscheidung was gedacht.
das muss für uns aussenstehende nicht verständlich sein.
ich persönlich tu mir auch ein bisschen schwer dabei.
aber:
wir sollten diese entscheidung akzeptieren.
wir sollten darauf vertrauen,dass der verband für den österreichischen tanzsport das bestmögliche herauszuholen versucht.
wenn es für florian und manuela hilfreich für die kombiwm in wien ist,ist das gut.

es geht um die möglichkeit eines WM finales.das ist gewichtiger als eine pazierung bei der EM unter den besten 24.
nicht für euch,vladi und martina, nicht für florian und manuela,sondern für den österreichischen tanzsport.

lg
bill


Re: Europameisterschaft Standard
Autor: dancer1 (85.124.6.---)
Datum: 26. März 2005 22:21

hi bill,
ich habe jetzt selber jahrelang turniere getanzt (betonung liegt auf GEtanzt) und was hier abgeht ist und bleibt eine... hmmm - will momentan nicht näher darüber eigehen...
ich kann vladi und martina voll verstehen - darum kann ich nur sagen:
wenn du nicht wirklich was sinnvlolles dazu zu sagen hast: halte bitte deine Klappe!!!


Re: Europameisterschaft Standard
Autor: Semmerl (212.17.77.---)
Datum: 27. März 2005 11:16


@Neutraler: Wann wurden je die 2. und 3. der Formationsstaats geschickt???
Hab selber bei Forum getanzt, da waren wir immer 1. und letztes Lahr gab es nur Zwölfaxing und da durften das A- und B-Team fahren (die auch Staatsmeister und Vize wurden!).

@Vladi und Martina:
Ich finde diese Regel in diesem Fall gut für Manu und Flo und wünsche Ihnen auch ein super Ergebnis, dennoch finde ich diese Regel absurd!
Eigentlich müßte man ein vernünftiges Ranglistensystem einführen. Das Ergebnis
müßte sich aus dem Bewertungen aller LM`s, der Staats und den Platzierungen der Open Turniere ergeben. Dann müßte jeder zu allen LM´s kommen (oder zumindest zu fast allen) und die Ergebnisse der Open werden einfach durch die Paaranzahl relativiert. Dann soll der Erste der Staats und der Erste der Rangliste, bzw falls dies das selbe Paar ist, der Zweite der Rangliste fahren dürfen. Sollte eines der Paare verhindert sein, dann das nächste Paar in der Rangordnung, usw.
Wer fährt, wird drei Monate vor dem Wettkampf fixiert, da sich ja diese Paare auch darauf vorbereiten müssen. Das Ergebnis sollte dann aber auch in die Ranglistenbewertung einfließen, da ja die Paare, das ein oder andere Turnier nicht tanzen können/wollen.

Ehrlich gesagt, glaube ich, daß dieses Forum, so gut es auch besucht sein mag, zu klein ist, um mit einer Diskussion etwas zu verändern. Es wird Zeit, daß sich die Aktiven zusammenschließen und gemeinsam versuchen, über einen Sprecher ihre Interessen den ÖTSV vorzulegen. Doch dazu müßte es eine Aktivenversammlung geben und alle an einem Strang ziehen...

Laßt Euch nicht unterkriegen! Macht einfach Eure Sache weiter, nächstes Mal fahrt ihr sicher mit! Nutzt die Zeit, die Ihr dadurch gewonnen habt und seht die positiven Aspekte.


LG, Semmerl

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: bill (212.241.91.---)
Datum: 27. März 2005 12:11

es geht doch hier um eine DISKUSSION,oder?????

da kann es schon mal vorkommen,dass nicht alle einer meinung sind.

dancer1:
ich hab mit keinem satz irgendjemanden persönlich beleidigt oder beschimpft.
unterlass du das also auch.

in diesem sinne

frohe ostern

PS.
bitte nicht vom thema abkommen

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: TainA (80.108.61.---)
Datum: 28. März 2005 22:31

An alle die noch nicht zu Heuchlern geworden sind und die ohne verschleierten Blick die Wahrheit sehen können!

Ich finde alle Beiträge zu diesem Thema die bisher von euch gestellt wurden diplomatisch, aber ehrlich gesagt verletzend Vladi und Martina gegenüber.
Scheinbar kann sich keiner von euch WIRKLICH in die beiden Betroffenen hineinversetzen - wahrscheinlich weil ihr nie in so einer Situation gewesen seid, oder den hohen tänzerischen Level dieser Beiden nie erreicht habt.

Wie kann es möglich sein, daß der "Bundestrainer" bzw. der ÖTSV das Sagen über die Entsendungen hat.
Vladi und Martina sind ja kein Einzelfall - auch in der Jugendklasse kam es zu einer unverständlichen Aufstellung der Entsendungen, die aber dann nach heftigem Streit revidiert wurde.
Es ging da um Stefan Hold und Julia Burghardt - sie sollten nicht entsandt werden, obwohl alle Ergebnisse diverser Turnier für sie sprachen.
Stattdessen sollte ein Paar der Liga "Pauritsch" entsendet werden. Ich nenne ihre Namen nicht, weil das Paar selbst ja am aller wenigsten dafür kann...


(-->insofern halte ich die Meldung von vorhin nicht so weit hergeholt
--> Mayer-Pauritsch...naja, aber natürlich ist das reine Spekulation und es sei
nur am Rande erwähnt...)


Wenn es Regeln gibt - warum einmal zwingend daran halten (z.b.Teilnahme an Kadertrainings, Teilnahme an Landesmeisterschaften,etc.) und dann je nach Gelüsten des ÖTSV oder des Bundestrainers wieder nicht.

Für mich persönlich ist diese Entscheidung völlig unverständlich und ein Schlag ins Gesicht für Martina und Vladi.
Ich frage mich auch, ob es das Ziel des ÖTSV ist die erfolgreichen Paare zu vergraulen. Martina und Vladi sind total aufstrebend und passen ideal ins internationale Feld, was die Ergebnisse belegen.
Warum also ein solches Paar, das für Österreich noch so viele Erfolge bringen kann, warum ein solches Paar derart ungerecht behandeln?
Warum erfolgreichen Paaren nur Steine in den Weg legen und alles tun, damit ihre Leidenschaft und ihre Liebe für den Tanzsport nach und nach stirbt.
Ein Paar auf diesem Level sollte sich auf sein tänzerisches Fortkommen konzentrieren und nicht auf den politischen Kleinkram.

Vielleicht versetzt ihr euch mal WIRKLICH in die beiden rein - sie trainieren hart, erringen den Vizestaatsmeistertitel, tanzen alle erforderlichen Qualifikationsturniere - nur mit einem Ziel: die Qualifikation zu einer WM oder EM.
Denn das sind nun mal die höchsten Ziele die Staatsmeister und Vizestaatsmeister verfolgen.
Laut Bestimmungen haben sie das auch geschafft! Und dann werden alle ihre Bemühungen zunichte gemacht mit so einer ungerechten Fehlentscheidung.


Warum überhaupt politisch entscheiden?

Lieber Mike, liebe Frau Pauritsch, lieber Herr Götz, liebe andere Mitglieder des ÖTSV - haben sie denn kein Gewissen? Wo ist ihre Menschlichkeit, ihre Gerechtigkeit geblieben?
Ich wünsche ihnen allen ein Leben mit gutem Gewissen, und feue mich schon von der Rücknahme der jetzigen Entsendungen und einer Neuaufstellung der neuen Entsendungen zu lesen!



TainA

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: Fan (213.47.242.---)
Datum: 29. März 2005 13:14

Da kann ich nur beipflichten!
Eigentlich ist es ganz sachlich betrachtet vollkommen unverständlich, wieso nicht die beiden ERSTEN, sondern der erste und DRITTe der letzten Staats bzw. der INT-24 zur EM entsandt werden. Ich wäre auch vollkommen gefrustet!!!!
Sowas ist wohl nur in Österreich möglich!!

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: * (217.13.176.---)
Datum: 29. März 2005 13:19

ich versteh den Zusammenhang mit der 10 Tänze WM überhaupt nicht

was hat bitte die Kombi WM mit der Standard EM zu tun??????
noch dazu wo Vladi/Martina bei den letzen Turnieren immer vor Flo/Manu waren

Die Entscheidung des ÖTSV ist für mich nicht nachvollziehbar

Montivation im Tausch gegen Frust - wie rechtfertigt sich das?????










Re: Europameisterschaft Standard
Autor: turniertänzer (62.132.1.---)
Datum: 29. März 2005 18:13

Also das kann ich auch nicht verstehen!

Wenn es Regeln gibt, muss man sie einhalten. - Und wenn es möglich ist, dass sich das "Dreiergremium" darüberhinwegsetzen kann wann es ihm einfällt, dann sind diese Regeln wohl sinnlos.

Der zusammenhang mit der 10 Tänze WM mag zwar vielleicht gegeben sein, aber erstens glaub ich nicht, dass sich gschaider/stöckl bei der 10 tänze WM davon beeinflussen lassen, ob sie zuvor oder danach bei einer anderen meisterschaft tanzen dürfen/sollen/müssen, die werden wohl immer ihr bestes geben. Zweitens bin ich mir sicher, dass dieser eventuelle zusammenhang slon/friedl nun wirklich VOLLKOMMMEN egal ist, deswegen ist ihre entäuschung für mich völlig nachvollziehbar. Mir wärs auch egal, wenn ich legitimer kanditat für die EM wäre (da 2. in der Rangliste usw.), dann würde ich auch fahren wollen, egal ob sich daraus für ein anderes paar vielleicht ein mentaler nachteil bei einem ganz anderes turnier ergäbe, so ein schwachsinn.
aber wie heißt es so schön im "TanzSport" ausgabe märz 2004 im artikel über den "Kader neu": "Erstens ging es nicht darum, einen "unumstößlich gerechten" Modus zu entwickeln, welcher die Leistungen der Aktiven so "objektiv" wie möglich abbildet [...]" smiling smiley smiling smiley
tja, also ich möchte als leistungssportler schon so objektiv wie möglich beuteilt werden, und slon/friedl nehmen sich wohl auch das gleiche recht heraus. ich weiß ja nicht wie andere das sehen.... smiling smiley
Ich will nicht eine diskussion über dieses system lostreten, ich will damit nur meine meinung kundtun, und das passt irgendwie zum thema finde ich....

Mfg

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: bill (212.241.91.---)
Datum: 29. März 2005 21:39

ich denke, dass das präsidium bzw.dieses 3ergremium versuchen verantwortung zu übernehmen und entscheidungen zu treffen.

meiner meinung nach hatten wir im österreichischen tanzsport noch nie, bzw.sehr selten diese situation,dass in die sportlichen entscheidungen eingegriffen wurde.
besser gesagt:eingegriffen wurde,ohne (hoffentlich)politischen hintergedanken..

bisher wars immer so. die ersten zwei fahren zur EM und zur WM. 3 u.4 zur MEM, 2 zum EC usw.jetzt fangen aufeinmal die verantwortlichen (bu.trainer usw.)an, diese besetzungen aus ihrer meinung nach wichtigen gründen, abzuändern.


das ist ja fast wie im fussball. der (national)trainer trifft eine entscheidung weil er sich dadurch etwas bestimmtes erhofft....geht sie auf, ist er der held.
leider muss er auch die verantwortung tragen wenns schief geht.
das mit dem schleuderstuhl kennen wir ja....

nun. auch unser präsidium begibt sich auf dünnes eis mit solchen entscheidungen.
ich denke diese entscheidung ist sicherlich nicht einstimmig gefallen.
sind nicht heuer auch neuwahlen??
so gesehen, ist das ein gewagter schritt.
noch dazu ,wenn man bedenkt,dass eine woche vor der kombiWM die standardWM stattfindet.
wäre es nicht sinnvoller gschaiders dorthin zu schicken???


für slon friedl ist das alles kein trost.

wenn man sich in der welt des sports umsieht,werden solche "unfairen"entscheidungen des öfteren gefällt.

bill







Re: Europameisterschaft Standard
Autor: TainA (80.108.61.---)
Datum: 29. März 2005 22:35

hallo Bill,

denkst du wirklich, daß solche "eingriffe" ganz ohne politischen hintergedanken getroffen werden?

ist es verantworung übernehmen, wenn man aufgestellt regeln einfach bricht und dann ganz plötzlich und aus heiterem himmel seine eigenen regeln aufstellt und durchsetzt?

geht es darum was sich ein bundestrainer oder das präsidium "erhofft", oder geht es um den fairen sportlichen wettkampf?

geht es um den nationaltrainer als held oder versager - oder geht es um die leistungen der paare?

geht es darum ob im sport generell unfaire entscheidungen getroffen werden, ob generell in der welt viel unrecht geschieht, oder geht es darum in unserem tanzsportverband das "richige" zu tun?


lieber bill, ich finde deinen letzten eintrag ganz akzeptable und ok - aber dein erster eintrag in diesem forum, war hauptauslöser für meine reaktion.

warum findest du es nicht richtig, dieses thema hier in einem offenen forum, wo jeder seine meinung kundtun kann, unter anonymen namen, ohne konsequenzen vom ötsv zu fürchten, zu diskutieren?
ich bin der meinung, daß es enorm wichtig ist, gerde so ein thema aufzuwerfen, und insbesondere durch die betroffenen selbst - ich meine schließlich sind sie ja die leidtragenden, oder?

meinst du deine aussage ernst, daß Martina und Vladi einfach durch Florian und Manuela ersetzt werden können? sind sie ex equo was ihre ergebnisse betrifft, oder liegen Vladi und Martina eindeutig vorne...?!?!?

übrigens, das präsidium macht sich am laufenden band lächerlich - fahr doch mal ins ausland auf die wichtigen turniere. am besten als aktiver teilnehmer einer WM oder EM - du wirst dich wundern, was du da von hochrangigen leuten anderer tanzsportverbände so alles zu hören bekommst...

und mit dem bundestrainer sprechen, das kann nicht jeder - menschen mit tiefgang und feingefühl spüren wie falsch und eigennützig er handelt.
menschen mit einem gewissen und einem herz wollen mit ihm wohl besser nichts zu tun haben - oder möglichst wenig...
wahrhaftige tänzer wollen nach ihren leistungen und nicht ihren "einschleimaktionen" beurteilt werden.

zuguterletzt: ich finde es sehr traurig für Manuela und Florian, daß sie unschuldig in so eine lage gebracht werden.
wahrscheinlich sollten sie als faire sportler ihre entsendung zurückweisen und dem besseren paar den vortritt lassen.
das wäre vielleicht die einzig sinnnvolle aktion die ein solches präsidium wachrütteln könnte.

in diesem sinne - hoffen wir auf eine bessere welt mit weniger unrecht - hoffen wir auf einen besseren tanzsportverband.
was die aktiven tänzer brauchen sind menschen mit rückgrad...


TainA

Re: Europameisterschaft Standard
Autor: TschiBi (193.154.24.---)
Datum: 30. März 2005 07:10

@turniertänzer:
Ich denke nicht, dass die Entscheidung für Flo/Manu gefällt wurde, um ihnen einen Motivationsschub seitens des ÖTSV zu geben.

Wenn die kommende 10-Tänze-WM der Grund für diese Entscheidung war, dann geht es eher darum, dass Gschaider/Stöckl bei der Standard-EM als Repräsentanten Österreichs bei dieser Meisterschaft "gesehen" werden - d.h. dass internationale Funktionäre und WR (möglicherweise solche, die bei der Kombi-WM werten werden) mitbekommen, dass Gschaider/Stöckl ein österreichisches Spitzenpaar in der Standard-Disziplin sind.

Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at