Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  vorige123
Aktuelle Seite: 3 von 3
Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: ÖM (217.175.207.---)
Datum: 08. Mai 2008 11:24

Wie wärs wenn bei der ÖM die ersten 3 Paare aufsteigen könnten.


Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: 123 (88.117.85.---)
Datum: 08. Mai 2008 11:37

@5678: Einmal nach DE zu Hessen tanzt fahren, in den unteren Klassen ist man als österreichisches Paar sowieso weit vorne, und schon alle Punkte zusammen ;-)

Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: 5678 (90.152.202.---)
Datum: 08. Mai 2008 11:59

Wozu sollten denn die ersten drei Paare bei einer ÖM aufsteigen??? Völliger Schwachsinn...

Hessen Tanzt ist nur einmal im Jahr ;-) ...und um dort zu gewinnen, auch eine C-Klasse, genügt es nicht, nur mittelmäßig zu sein. Wenn man an beiden Tagen die C gewinnt, hat man sich 200 Punkte verdient, wenn man weiter hinten landet, nimmt die Punktezahl aufgrund der quadratischen Funktion aber entsprechend schnell ab.

Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: entschuldigung.... (83.65.34.---)
Datum: 08. Mai 2008 13:08

........aber der vorschlag, dass man dreimal ein turnier gewinnen muss um aufzusteigen, ist ein ausgemachter blödsinn!
da steigt dann einer auf, weil er drei bw´s gewonnen hat, wo 3 paare am start waren, mit denen er sich bei den lm´s oder öm´s die letzetn plätze teilt!!! mal mitdenken bitte!

um das niveau zu steigern, sollte definitiv mehr bzgl basic gemacht werden!
mein vorschlag: bei allen b - klassen turnieren darf zumindest in der vorrunde JEDER TANZ NUR MIT BASIC getanzt werden. die alte regel: einen tanz im semi und einen im finale als basic only zu machen ist doch blöd, die hinteren paare, die ja sowieso eine bescheidene basic haben, haben keinen grund diese zu trainieren, weil sie nie in den genuss kommmen, beim turnier einen reinen basic tanz zu absolvieren!
müsste halt für verschiedene anzahl von runden u.s.w. spezialisiert werden. z.B.: bei drei runden ist in der ersten JEDER tanz reine basic, in der zweiten müssen zwei/drei tänze reine basic sein.......und die glücklichen finalisten dürfen dann zeigen, was sie ausser der basic sonst noch draufhaben!
( teilweise denk ich mir das auch in der A, aber ich denke, dass durch eine solche regel, dass niveau in der a auch viel höher wäre!!!).

natürlich sollten die punkte auch geändert werden........den jetzigen vorschlag der arbeitsgruppe finde ich garnicht mal so schlecht........im endeffekt liegt die entscheidung aber eh nicht bei uns.

als dann, bleibts brav, trainierts fleissig ( auch wenn ihr keine reinen basic tänze mehr tanzen müsst!)

lg,

me

step by step we will get better,
knowledge increases as well as the feeling for your own body...
and the one´s of your partner....
just be patient and aware, like this you are ready to receive
the power of dancing.
(by: ME; may, 8th, 2008 ; 1:07 pm !)

Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: ??!!?! (212.33.33.---)
Datum: 08. Mai 2008 13:11

Mathe Nachhilfe @123:
Bei der SEN ÖM sind nur bei den Sta Klassen 127 Paare gemeldet. Und Nachnennungen werden sicher noch kommen. Doppelstarts sind ja nicht erlaubt. Also haben wir alleine bei den SEN ca. 130 Paare - da geht sich das mit den 100 "aktiven" Paaren in Österreich insgesamt auch nicht aus. Wir haben eben auch Jugend, Schüler und Allg. dazu.

Sorry, zuerst rechnen dann posten.

Warum oft wenig Paare in den einzelnen Startklassen sind hängt mit der Aufschlüsselung n Ü30, Ü45, Ü55 zusammen. Da bin ich eher dafür es gibt nur mehr eine Ü35 Klasse, aber dafür d,c,b,a,s. Die Senioren können ja eh alle in einer Altersklasse tanzen, melden sich ja auch bei Turnieren in der Klasse an, wo sie wollen und nicht zu der sie altersmässig gehören. z.b. SEN II starten oft bei SEN I nur um Punkte zu bekommen.

Ich denke aber die Senioren sid nicht die Wichgste Klasse. Österreichs Zukunft liegt bei den Schülern, Jugend und dann Allg. Klassen. Die Senioren fallen da eher in die Kategorie Hobbytänzer.

;-)

Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: 123 (91.113.95.---)
Datum: 08. Mai 2008 15:47

@??!!?!:

> Da bin ich eher dafür es gibt nur mehr eine Ü35 Klasse, aber dafür d,c,b,a,s.

Das war doch meine Ursprungsaussage!!!!! WENIGER KLASSEN! Ob man jetzt Sen II und Sen III zusammen legt, oder was auch immer tut... wir haben in Österreich 50-60 Klassen, da fehlen noch Dinge wie gleichgeschlechtlichter Tanz, Kombi, usw. und von mir aus 200 oder 300 Paare, aber das sind dann noch immer weniger als 5 Paare durchschnittlich pro Klasse.

Ok, wir haben demnach 130 Sen Paare in 25 verschiedenen Klassen bei der ÖM Sen. - dh. durchschnittlich 5 Paare ÖSTERREICHWEIT pro klasse. In Deutschland hast du in machen Klassen tausende Paare.

Man darf aber auch nicht vergessen, ein großer Teil der Paare die jetzt zb. bei der ÖM Sen starten nehmen auch nur dort teil und sonst bei kaum einen Tunier und trainieren auch nicht regelmäßig.

PS: Auch wenn ein großer Teil der Senioren das nur hobbymäßig macht und für Österreich nicht die wichtigste Klasse sind, darf man nicht vergessen, nach deinen Zahlen vom ÖTSV sind etwa 50% der Paare in Österreich SENIOREN! Das heißt aber auch, dass die Senioren den Tanzsport mit weit mehr als 50% finanzieren (für alle Paare). Etliche Clubs würde es nicht geben ohne Sen-Paare. Ich weiss, viele werde anderer Meinung sein - aber ich finde die Kinder-Jugend Klassen nicht so sonderlich wichtig wie immer getan wird.

Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: TschiBi (194.116.159.---)
Datum: 09. Mai 2008 07:43

Bei der Diskussion um die Auflösung/Zusammenlegung von Klassen gebe ich zu bedenken, dass die Regelung des Grenzverkehrs (wer ist in welcher Klasse in D / CH / ... startberechtigt und vice versa) dann nicht mehr ganz so trivial sein wird.
Bzw. dass das Grenzverkehrsabkommen es dann vermutlich so vorsehen wird, dass man im Ausland in der entsprechend stärkeren Klasse starten muss.

Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: ??? (212.33.50.---)
Datum: 09. Mai 2008 19:09

Wenn es allerdings nur mehr 3 Klassen gibt (D/C, B/A und S) heißt das auch, dass alle Anfänger von Anfang an 5 Tänze können müssen. Außerdem muss ich dann z.b. bei meinem ersten Start als Anfänger gleich gegen Paare tanzen, die schon lange Turniere tanzen, weil ja laut "123" auch die Punkte dementsprechend erhöht gehören. Also ich glaub, dass da kaum noch Paare anfangen werden zu tanzen, 1. weil der Aufwand für den ersten Start schon so hoch ist und 2. die Chancen gegen null gehen, Erfolg in einer solchen D/C Klasse zu haben.
Dasselbe gilt dann natürlich auch in einer B/A Klasse, dann halt tanzen "frische" B Paare, die gerade noch mit den freien Programmen ihre liebe Not haben gegen Paare die schon lange in der B/A sind. Und holen sich dann den Frust.

Also für recht erfolgreich halte ich dieses System nicht. (Jetzt mal abgesehen von den Problemen mit dem Grenzverkehr usw.)

Und gerade das neue Aufstiegssystem ist ja ideal für verschieden große Klassen. Es funktioniert unabhängig von der Anzahl der Paare, die es gerade in einer Klasse gibt. Ein Sieg ist immer 100 Punkte wert und mit einer bestimmten Anzahl von Punkten steigt man auf. Hat man einen Sieg weniger, braucht man halt dann bei einem Turnier noch einen entsprechenden anderen Platz.

Übrigens gibts auf der ÖTSV Homepage zur neuen Aufstiegsregelung einen FAQ-Bereich, wo sehr viel erklärt wird und Fragen beantwortet werden. Da ist mir das neue System erst richtig klar geworden.

Re: Neues Aufstiegssystem
Autor: somne8 (84.114.141.---)
Datum: 24. Mai 2008 00:33

... bleibt nur zu hoffen, dass "schlechte" Paare die Motivation aufbringen, 10 Jahre lang in einer Klasse zu verweilen ... und österreichische S-Klassen-Paare in Zukunft - wortwörtlich - nicht "alt aussehen"...

Seite:  vorige123
Aktuelle Seite: 3 von 3

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at