Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 3 von 5
Re: ÖM Senioren
Autor: 35 (86.56.142.---)
Datum: 11. Oktober 2010 13:16

soweit ich weiß zahlen doch die klubs beiträge an den ötsv und zwar nach mitgliederzahl - also kommt über den umweg senioren - sind ja die meisten mitglieder auch wieder einiges herein.


Re: ÖM Senioren
Autor: freedancer (213.150.1.---)
Datum: 11. Oktober 2010 13:41

@Fragender
Du hast schon recht, dass der ÖTSV keine Förderungen für Senioren bekommt.
Das bedeutet aber nicht, dass man den Senioren (z.B. den Top 3 der IDSF-Rangliste) nicht trotzdem die Möglichkeit bieten könnte, an den Kaderlagern teilzunehmen.
Wenn man die Aufenthaltskosten selbst trägt (ist in BSFZs nicht allzu viel), würde das den ÖTSV genau nichts kosten.


freedancer

Re: ÖM Senioren
Autor: ???? (193.186.5.---)
Datum: 11. Oktober 2010 15:11

@ freedancer: Und wer glaubst du bezahlt die Trainer? Z.B. Flukosten der Trainer, Aufenthalt und Verpflegung der Trainer und Honorare der Trainer? Überleg dir mal, was zusammenkommt, wenn ein OWT oder eine Titkova 4 Tage Stunden gibt? Die verlangen doch etwas mehr, als dein Hometrainer.
Da ist wohl klar, dass die Paare an den Kadern teilnehmen dürfen, für die der ÖTSV auch wieder Gelder von der Sportförderung bekommt. Nur für diese Paare kann der ÖTSV (oder auch andere Klubs) Belege einreichen, für Senioren kann man genau NICHTS einreichen! Also wie soll der ÖTSV dann die Trainer bezahlen (oder meinte freedancer, dass der ÖTSV Belege fälschen sollte: Also ein Paar der Allg. KLasse einen Beleg unterschreibt für den es aber keine Stunde erhalten hat, weil die Stunde ein Seniorenpaar bekam)? Oder was glaubst, was die BSO macht, wenn auf einer Abrechnung der Name eines Seniorenpaae draufsteht? SIe wird die Gelder völlig streichen.

@35: Jeder Klub zahlt pro Mitglied 2,- € pro Quartal an den ÖTSV = 8,- € pro Jahr. Dafür geht sich wohl kaum eine Trainerstunde aus.

Re: ÖM Senioren
Autor: herbert (85.158.227.---)
Datum: 11. Oktober 2010 15:26

Hab mich bisher herausgehalten, aber:

Wenn man die Ausschreibung gelesen hat, waren sowohl die Flächengröße als auch die Wertungsrichter bekannt. - Wenn einem das alles nicht passt, warum fährt man dann trotzdem hin???

Re: ÖM Senioren
Autor: verwundert (80.120.179.---)
Datum: 11. Oktober 2010 15:45

@Herbert: WEIL ES DIE ÖSTERR. MEISTERSCHAFT WAR - SCHON VERGESSEN?????

a) Pflichtturnier
b) Prestige und Anstand (trotz des Wissens umd die Fläche; die WR kann man sich eh nie aussuchen)
c) wichtigstes nationales Turnier
d) und und und


Re: ÖM Senioren
Autor: Lukas (212.186.43.---)
Datum: 11. Oktober 2010 16:56

Also ich glaube, von den Mitgliedsbeiträgen der einzelnen Vereine wird der ÖTSV nicht allzu viel zahlen können.... Man könnte den TOP- ü30- Paaren ev. die Teilnahme am Kader ermöglichen, halt auf eigene Kosten. Ist die Frage, in wie weit der Kader nicht eh schon "voll" ist (durch die 3 Stufen), aber das kann ich nicht sagen.

Dem Vorschlag mit dem Startgeld stimme ich zu. Seht Euch bitte einmal auf Homepages anderer Verbände um! Man wird kaum einen anderen Verband finden, im dem es verboten ist (!) Nenngelder bei Meisterschaften einzuheben!
Ich rede da jetzt nicht von 20,- oder mehr (auch, wenn dies anderswo Realität ist), aber ich bin der Meinung, zB 5,- pro Paar wären eine Möglichkeit. Eine kurze Rechnung: 5,- Euro Startgeld wären bei der ÖM STA in Linz - dzt. lt. nennungen.weissl.com 55 Meldungen - immerhin 275,- Euro für den Veranstalter!) Auf einer ü30- ÖM (entsprechend mehr Starter -> mehr Geld) könnte man auf diese Weise zB zusätzliche WRs finanzieren, sodass nicht 7 WRs 2 Tage lang durchwerten müssen!

Ich würde dieses Startgeld nicht an Auflagen direkt knüpfen (nach der Art: „wenn ihr dieses und jenes erfüllt, dann dürft ihr Startgeld einheben“). Sondern (wie bereits beschrieben), fände ich es besser, für ALLE Meisterschaften die Kriterien zu „verschärfen“. Also "klipp und klar" festzulegen: so groß hat die Fläche mind. zu sein (bitte an den Oberklassen orientieren!), wie viel Platz für Zuseher mindestens (stehend+ sitzend) zur Verfügung zu stehen hat – und von mir aus auch, wie viel m2 mind. an Garderoben zur Verfügung stehen müssen (anders scheint es nicht zu gehen?). (Ev. könnte man dann eine etwas „adaptierte“ Variante dieses Kriterienkatalogs auch für LMs einführen).
Noch etwas möchte ich anmerken: es ist in meinen Augen egal, ob Zuseher auf der Tribüne oder am Tisch sitzen, wenn sie nämlich zu wenig Platz haben, dann ist egal, WO sie zu wenig Platz haben....

Re: ÖM Senioren
Autor: freedancer (85.124.211.---)
Datum: 11. Oktober 2010 21:26

@?????:
Warum regst Du Dich so künstlich auf?
Wer hat gesagt, dass diese Seniorenpaare Stunden bei OWT etc. bekommen sollen. Es bekommen auch nicht alle Paare, für die der ÖTSV eine Förderung bekommt, Stunden bei diesen Trainern.
Es geht doch nur darum, dass diese Seniorenpaare an den Kaderlagern teilnehmen dürfen.
Und wenn diese Seniorenpaare bei den Gruppentrainings mitmachen, wird das auch nicht wirklich auffallen. Vom Level her sind die in Frage kommenden Paare besser als viele der "förderungswürdigen" Paare und die Kosten für das Gruppentraining müssen auch ohne die Seniorenpaare bezahlt werden.
Ergo: Es würden für den ÖTSV keinerlei zusätzliche Kosten anfallen.

freedancer

Re: ÖM Senioren
Autor: ibins (80.121.43.---)
Datum: 11. Oktober 2010 22:19

@ Fragender: Nehme an, Du bist ein Funktionär oder Mitglied des Verbandes. Kann es eigentlich gar nicht glauben, was ich da lese. Die Senioren kosten dem ÖTSV nur Geld? Was bringen denn bitte die anderen Altersgruppen mehr an Einnahmen? Was heißt nicht über den ÖTSV jammern – der ist ja der Ansprechpartner bzw. der Verhandlungspartner für die Sportförderung. Der einzelne Tanzsportler wird schwerlich mit dem Sportminister bzw. seinen zuständigen Referenten, den Verantwortlichen d. BSO oder der Sportförderung über die finanzielle Förderung des ÖTSV verhandeln können.

Es kann dann wohl nur an der Förderung bzw. an der Aufteilung liegen. 2009 gelangten 71,341.341 Euro als Sportförderung für alle Projekte u. Gruppen zur Auszahlung. Soweit ich weiß werden die einzelnen Sportsektionen v. BM f. Sport mit den ausgehandelten Sätzen gefördert. Wenn ich eine Förderung nicht über eine normale Schiene zusammenbringe, dann sollt ich mir halt einen anderen Weg überlegen und nicht immer in der gleichen Spur weiterlaufen.

Wenn man sich die Förderungstabelle 2009 durchliest, entdeckt man da zum Beispiel eine Förderung f. ASKÖ Ktn./Stmk. mit einem Senioren-FIT-Plan mit 28.000 Euro dotiert, NÖ Landespensionisten Heim mit einer Sturzprävention mit 18.000 Euro dotiert, ASKÖ Burgenland mit „60/40 testen-bewegen-beraten“ mit 68.000 Euro dotiert, Sportunion Vorarlberg „ Bewegt ins Alter“ mit 11.500 Euro.

Lt. ÖTSV Klubstatistik gab es 2009: 229 startende SENIOREN Paare, wobei aber noch nicht die ohne Partner, die Breitensportler und die in der Hauptklasse startenden Senioren mitgezählt sind die ja auch für die Allgemeine eine Startvignette brauchen, also kommen von den Klubs wenigstens 3.664 Euro + die Startvignetten mit wenigstens 9.160 Euro also zusammen ca. 13.000 Euro. Also do net nix.

Link: [www.tanzsportverband.at]

Weiß nicht, wie viele Seniorentänzer es in Österreich genau gibt, schätz sie aber auf ca. 500 aktive Tänzer wobei einige schon ein hohes Alter erreicht haben und noch immer tanzen, wobei die ältesten lt. Eigenen Angaben 74 u. 76 sind. Welche Hallensportart hat denn so eine Menge an aktiven Seniorensportlern in diesen Altersklassen, die permanent Wettkämpfe ausführen?

Weiters entspricht der Tanzsport auch der Gender Mainstreaming Initiative (auch das wird vom Sportministerium gefördert) des Sportministeriums, da eben 50% unserer Sportler Frauen sind. Na in welcher anderen Sportart gibt’s bei den Senioren einen vergleichbaren Wert? Da geht meist der Mann sporteln und die Frau sitzt zu Hause oder schaut im besten Fall zu.

Link für Förderungen anderer Sportarten: [www.sportministerium.at]

Jetzt kommt sicher wieder, es gibt keine Förderung für Senioren. Kann mir nicht vorstellen, dass die Zeichen der Zeit nicht erkannt werden. Österreichs demographische Entwicklung weist einen anderen Weg. Bei jeder Gelegenheit wird über späteren Pensionsantritt, Erhaltung der Gesundheit, Beschaffung von Pflegekräften für die zu erwartende Altersimmobiliät der Bevölkerung usw. gesprochen. Was liegt näher, als sein Förderungsansinnen auch und vor allem auf diese Schiene aufzuhängen. Je länger Senioren Fit sind, desto mehr spart sich der Staat.

Auf jeden Fall stehen aber auch Förderungen f. Welt- Europa- und Staatsmeisterschaften im Programm.

Zum selber Nachlesen (und staunen was da alles gefördert wird) ein Link:
[www.sportministerium.at]

Was zum Nachdenken – 550 individual geförderte Sportler und kein Tänzer dabei!
BSO Seite Link: [www.sporthilfe.at]

Der Link für die die gefördert werden wollen (Voraussetzungen lesen!)
[www.sporthilfe.at]

Soweit ich gelesen hab, steht aber nirgends in den BSO u. Sporthilfeseiten irgendetwas von einer Altersbeschränkung. Lediglich Österreichischer Staatsbürger und Leistungssportler z. B. bei WM vorderes Drittel bzw. max. 20. Platz . Lt. Meiner Interpretation würde das für Kaufmann, Holub, Valenta etc. sowie für die Jugend u. Hauptklasse gelten.

Es wird trotzdem am Verband liegen, beim Sportministerium, BSO, Sporthilfe u. Toto Sportförderung Verhandlungen für eine Seniorensportförderung zu führen.

@??? Trainerkosten? Wenn sich in den Vereinen net die Senioren auch Stunden nehmen würden käme kein Stieglitz kein Gianni Doria etc. Die kommen net für 3 Stunden. Außerdem wo liegt der Unterschied ob ich mir die Stunde im Klub nehme oder bei einem vergleichbaren Trainer beim Kadertraining, wenn ich sie mir selbst bezahle. Bei den Lectures wird’s egal sein ob da noch 3-4 Paare dabei sind. Die Bemerkung mit den Belegfälschungen war überflüssig und weltfremd. Im Prinzip gibt’s das Kadertraining sowieso, ob jetzt Senioren dabei sind oder auch nicht. Anderseits siehe vorigen Absatz – endlich auch Förderungen für Senioren bei entsprechenden Leistungen (Förderungsbedingungen der Sporthilfe).

Als ersten Schritt wären schon größere Mindestflächen bei Meisterschaften u. BC ein Zeichen in die richtige Richtung. Vielleicht kann man ja eine Meisterschaft von dem NIX (siehe oben) was wir bezahlen unterstützen.

Re: ÖM Senioren
Autor: ???? (193.186.5.---)
Datum: 12. Oktober 2010 09:22

@ ibins: ZUm Nachdenken, warum kein Tanzsportler bei der Sporthilfe gefördert wird: Bitte die Richtlinien mal durchlesen:

2. Die Förderung wird ausschließlich Einzelpersonen gewährt.

2. NICHT OLYMPISCHE DISZIPLINEN
werden ausschließlich in der Kategorie „Sonderklasse“ eingestuft, wobei die maximale Förderhöhe € 150,- monatlich beträgt.

A – Leistung
Weltmeisterschaften (AK) Goldmedaille
Europameisterschaften (AK) Goldmedaille
Nachwuchs (WM / EM) Goldmedaille
Weltcup Gesamt / Weltrangliste 1. Platz

B – Leistung
Weltmeisterschaften (AK) Silber- oder Bronzemedaille
Europameisterschaften (AK) Silber- oder Bronzemedaille
Gesamtweltcup / Weltrangliste 2. oder 3. Platz
Nachwuchs (WM / EM) 2. oder 3. Platz

Da fällt leider kein einziges Österreichisches Paar darunter!

Ak heißt übrigens Allgemeine Klasse.

Re: ÖM Senioren
Autor: werbist (193.170.242.---)
Datum: 12. Oktober 2010 09:38

hallo ibins,
warum meldest Du Dich mit Deinem Wissen nicht beim Präsidium und hilfst ihnen???
Anscheinend kennst Du Dich gut aus und ich denke, dass solches Wissen im Präsidium gerne aufgenommen wird.
Ich glaube auch nicht, dass die Mitglieder des Präsidiums die Zeit haben, um alles diese von dir angeführten Institutionen zu besuchen.
Es wird sicher willkommen sein, wenn Du Dich um die Sache annimmst und den ÖTSV dabei unterstützt!

Re: ÖM Senioren
Autor: Halle (188.22.175.---)
Datum: 12. Oktober 2010 10:55

Es ist immer nur eine Frage wer es macht! Möglich ist vieles, wenn man sich die Zeit dafür nimmt und entsprechende Kontakte hat. Ich glaube nicht das die AOC sonderlich mehr Förderungen haben und schaffen es auch die Stadthalle zu mieten. Aber da steckt halt auch schon jahrelange Erfahrung dahinter.


Re: ÖM Senioren
Autor: abcd (90.146.141.---)
Datum: 12. Oktober 2010 20:39

@ ibins:

Du redest von 3-4 Paaren mehr beim Kader. Wer wären denn diese 3-4 Paare? Alleine wenn ich nur die 1. der SEN S I, II, III Sta und Latein nehme, sind dies 6 Paare mehr. Oder würdest du sagen die IIIer dürfen dann nicht mehr? Oder nur die Ier? Oder nur Standard? Oder die ersten 3 Paare? Dann wären wir bei 18 Paare mehr beim Kader. Also ich war einen Tag beim Kader zuschauen. Die Gruppen waren jetzt schon sehr voll, da wären 6-18 Paare mehr sehr wohl ordentlich ins Gewicht gefallen.

Re: ÖM Senioren
Autor: Aktiv (93.111.172.---)
Datum: 12. Oktober 2010 23:20

Die Senioren behaupten immer, dass sie am Kadertraining teilnehmen möchten, aber sich dabei alles selbst zahlen würden...

Was hindert sie eigentlich daran, sich zusammen zu tun und selbst ein Seniorenkadertraining zu organisieren???

Die Trainer sind bekannt, der Ort ist relativ egal.

Also... tut doch selbst was, ausser ständig zu motzen!!!

Ich denke, dass das sicher funktionieren würde, wenn sich da ein paar Leute zusammen setzen und selbst ein Trainingslager für die Besten der jeweiligen Altersklasse beider Disziplinen organisieren.
Das könnte sicher ein tolles Trainingslager mit guten Erfolgen werden.

Re: ÖM Senioren
Autor: freedancer (213.150.1.---)
Datum: 13. Oktober 2010 10:15

@Aktiv:
Dir ist aber schon bewußt, dass es bei den Kadertrainings nicht nur darum geht, bei irgendwelchen Spitzentrainern Stunden zu bekommen, sondern auch darum, dass die besten Paare Österreichs miteinander trainieren. Es geht um Teambildung.
Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, bevor es ein Kadertraining gab.
Auf Turnieren war es da häufig so, dass sich die Paare, wenn überhaupt, gerade gegrüßt haben.
Seit es das Kadertraining gibt, legen die Paare ihre Sachen sehr häufig dort hin, wo auch andere Österreicher sind. Sie reden auf Turnieren miteinander etc.
Wenn es nur um die Stunden ginge, käme es dem ÖTSV billiger, den Paaren einfach das Geld zu überweisen.


freedancer

Re: ÖM Senioren
Autor: Kader (80.121.225.---)
Datum: 13. Oktober 2010 11:28

Leider ist es ja mittlerweile eh so, dass die Paare ihren Aufenthalt beim Kaderlager komplett selbst bezahlen müssen, und nicht so wie vor 5 Jahren, als es pro Paar nur einen kleinen Kostenbeitrag von 100€ für die Sommerwoche gegeben hat.
Dies ist natürlich auch auf die stark gestiegens Anzahl von Kaderpaaren zurückzuführen.
Ich bin schon der Ansicht, dass man ein Senioren Paar, dass bei der WM ins Semi kommt die Möglichkeit bieten kann, auch mit auf Kaderlager zu kommen, egal welche Altersklasse.
Andererseits bin ich der Ansicht, dass es beim Kader Paare gibt, die dort nicht unbedingt hingehören.
Prinzipiell finde ich die Internationale Ausrichtung (Nominierung nach Int24) nicht schlecht, ich bin aber trotzdem der Meinung, dass die Nationalkreterien (Pflichtstart bei fast allen Landesmeisterschaften) umbedingt berücksichtigt und sanktioniert gehört! (Natürlich gilt dies nicht für Paare der Top 150 der Weltrangliste)
Außerdem finde ich sollte wieder eine nationale Rangliste eingeführt werden. Es soll ja auch Paare geben die es sich nicht leisten können, oder wollen ständig zu IDSF-Turnieren zu fahren. Außerden ist diese Rangliste nur sehr bedingt vergleichbar und nimmt auch nicht alle Paare in sich auf, da es ja auch welche gibt die nicht in die 24 kommen.

Re: ÖM Senioren
Autor: --- (194.48.32.---)
Datum: 14. Oktober 2010 14:22

@ Kader: bitte wie???? Die Kader-Paare müssen sich das Kadertraining selbst zahlen?

Also, der Nachwuchs- und Leistungskader hat 200€ pro Person, der Hauptkader hat 250€ pro Person gezahlt, und da müsste eigentlich jedem klar sein, dass das nur ein Bruchteil der Summe ist, die insgesamt anfällt, da kostet ja allein das Zimmer für 6 Tage mit Vollpension mehr! und dann musst du aber noch alle anwesenden Trainer zahlen , die Gruppenstunden, Einzelstunden und Lectures halten(darunter solche "Kaliber" wie OWT, der das sicher nicht nur für ein Wurstsemmerl macht)! Zu zahlen ist daher nur ein kleiner Umkostenbeitrag, den Rest zahlt der ÖTSV und unterstützt damit seine Kaderpaare!

Re: ÖM Senioren
Autor: freedancer (85.124.211.---)
Datum: 14. Oktober 2010 19:39

@---
"Kader" hat geschrieben, dass sie sich den "Aufenthalt" also das Zimmer selber zahlen müssen und nicht alles.
Und wenn der Beitrag, den "Kader" angibt korrekt ist, ist das auch nicht der gesamte Aufenthalt sondern nur etwa 70% (gerechnet bzgl einer Kaderwoche)
Und wenn dem so ist, dass sie das zahlen müssen, dann müßten die Seniorenpaare auch nicht soviel mehr zahlen, um dabei sein zu können.
Also frage ich mich erst recht, warum es so ein Problem sein soll, auch die besten Seniorenpaare einzuladen.

freedancer

Re: ÖM Senioren
Autor: abcd (193.186.5.---)
Datum: 15. Oktober 2010 07:48

Wer sind denn eurer Meinung nach die besten Seniorenpaare? Wieviele sind das? nur die 1. der S Klassen (das sind immerhin auch 6 Paare)? Oder die ersten drei? Oder ganz andere Kriterien (IDSF Rangliste?)

@freedancer: Die großen Kosten sind nicht die Aufenthaltskosten, sondern die Kosten der Trainer, die mit dem Fluzeug kommen und ordentliche Stundentarife haben.
6 Paare mehr bedeutet aber eine zusätzliche Gruppe -> weniger Stunden (Einzel und Gruppenstunden) für die anderen, oder mehr Trainer -> wieder mehr Kosten für den ÖTSV, die er, weil jetzt Senioren dabei sind, nicht von staatlicher Sporthilfe bekommt.
Es sollten sich einfach alle Senioren bei der BSO und beim Sportminister beschweren, dass es für Seniorensportler kein Geld gibt. Der ÖTSV kann ja wohl nur Geld ausgeben, dass er auch von irgendwem bekommt. Und von den 20,- € Startvignettengebühr im Jahr pro Paar kann man kein Training finanzieren.

Schaut mal bitte auf die Homepage vom Deutschen TheCamp. Da zahlst du alleine 300,- € nur für Lectures und Gruppenstunden. (Aufenthalt ist extra zu bezahlen). Aber dann schaut euch mal die Fotos dazu an. Bei den Lectures sitzen alle in einem riesen Saal, weil so viele Teilnehmer dabei sind. Auch in einer Gruppenstunde sind viele Paare. Beim Kader in Österreich sind hingegen es pro Gruppe vielleicht 10 Paare! Das bringt für das einzelne Paar natürlich mehr, aber es kostet mehr!

Und noch ein Nachsatz: Viele der Top Trainer unterrichten keine Senioren! Die würden sofort abreisen, wenn ein Seniorenpaar beim Kader wäre.

Re: ÖM Senioren
Autor: ---- (90.152.209.---)
Datum: 15. Oktober 2010 07:53

@freedancer
"Also frage ich mich erst recht, warum es so ein Problem sein soll, auch die besten Seniorenpaare einzuladen."

Weil die Seniorenpaare das bisher nie gewünscht haben. Es sind hier im Forum andere Seniorenpaare, als in Realität. Die Seniorenpaare, die in der Rangliste weit vorne sind, die haben sowieso seit Jahren schon die Möglichkeit, an Trainings mit den Spitzentrainern teilzunehmen.

Die Seniorenpaare, die hier schreiben, haben offenbar Hoffnung auf einen Nachwuchskader der Senioren und das ist absolute Illusion, um nicht zu sagen Schwachsinn.

Wenn es darum geht, dass die Seniorenpaare auch beim Training mit den Kaderpaaren zusehen möchten, dann können sie das sowieso schon seit Jahren. Es kommt nur niemand hin!

Dass der ÖTSV für Senioren keine Förderung erhält, ist nun mal Tatsache, darüber braucht niemand mehr diskutieren. Woher soll der ÖTSV dann das Geld für Seniorenförderung nehmen? Bringt Sponsoren für den TanzSport und man kann über viel mehr vernünftig sprechen.

Dass die Senioren aber selsbt im Berufsleben stehen und sich den Sport selbt leisten und nicht wie bei den meisten Kaderpaaren die Elten zahlen müssen, das ist auch Tatsache und daher ist es doch völlig klar, dass BSO und ÖTSV genau diese Sportler fördert!

@Kader
Ich gebe Dir in Deiner Ausführung Recht.
Allerdings hast Du bei den Kosten für das Trainingslager heftig danebengeschlagen.
Wenn man es auf die Gesamtkosten pro Person umlegt, dann kommt man auf einen Betrag von rund 1200€ pro Teilnehmer.
Pflichtstarts bei nationalen Meisterschaften sollten wirklich wieder eingefordert werden. Sicher, wenn am selben Wochenende ein IDSF Turnier ist, dann sollten unsere Spitzenpaare natürlich dort sein!
Bei der Entwicklung des Turnierangebots ist das dann aber schon so, dass die Spitzenpaare mehr im Ausland sind, als in Österreich.


Re: ÖM Senioren
Autor: Jugend (89.144.236.---)
Datum: 15. Oktober 2010 08:10

Bitte seid doch mal realistisch. Ich bin jetzt 18 und tanze seit 4 Jahren. Wenn ich noch 10 Jahre trainiere bin ich erst 28 und kann dann noch toll in der Allgemeinen Klasse mittanzen. Ein Seniorenpaar das jetzt 36 ist und noch 10 Jahre trainiert ist dann 46 und somit schon Senioren II und baut körperlich schon ab. Das ist halt biologisch so. Warum Soll man solche Paare im LeistungsSport fördern? Höchstens dann beim Seniorenturnen.

Aktuelle Seite: 3 von 5

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at