Menü
Ist Tanzen zeitgemäß? 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  1234nächste
Aktuelle Seite: 1 von 4
Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: fbdance (80.121.48.---)
Datum: 11. April 2005 09:14

Hallo!
Ich möchte nur einmal so eine Frage in den Raum(Forum) stellen, wie Ihr über Tanzsport denkt, auch wenn Ihr noch keinen Bezug zu diesem schönen Sport habt.

Tanzen ist zeitgemäß, nur in einer anderen Form, weil es wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt wurde, weniger Möglichkeiten gibt, dies auszuleben.

Aber für wirklich Interessierte gibt´s ja ohnedies den Tanzsport!

Fragen könnten aber trozdem wie folgt sein:
Fehlen unter Umständen für Einsteiger die richtigen und ermutigenden Informationen, liegt es vielleicht am Zeitaufwand der einige abschreckt? Bringt man auch die Voraussetzungen für diesen Sport mit?

Am besten ist es, so habe auch ich den Einstieg in den Tanzsport gemacht, dass man sich ein Tanzturnier ansieht und die Eindrücke auf sich wirken lässt.

Freue mich auf Antworten oder Beiträge zum Thema
LG Fbdance

Tanzsport ist eine elegante und harmonische Form der Bewegung im Raum und Zeit, wobei Frau und Mann diese mit Ihrer Ausstrahlung unterstreichen!


Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 11. April 2005 12:44

Ich glaub das größte Problem ist einfach das du wenn du dich nicht fürs tanzen interssierst recht wenig davon hörst....

Schaus dir an was man im Fersehn sieht... Ski fahren Motorrad rennen Fußball usw kein tanz. Und daher fangen wahrscheinlich die meisten eher an Fußballspielen als in die Tanzschule gehn...

Tanzsport ansich ist recht nett aber leider steckt 1. sehr viel geld in sowas anderseits 2. braucht man viel freizeit dafür. 3. Naja find mal einen Patner der zudir passt.

mfg
Markus


Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Siggi (193.170.74.---)
Datum: 11. April 2005 17:09

Das ist ganz einfach: Tanzen soll Freude machen und wer weiss wie es in einem Tanzsportclub zugeht bleibt dem fern.

Lg,

peter

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Sonnenblume (212.67.234.---)
Datum: 11. April 2005 19:51

Es ist leider wahr, dass man Tanzsport viel zu selten im TV sieht, und wenn doch, dann meistens nur in gekürzter Version.

Aber selbst wenn man das Tanzen schätzt, heißt das doch noch lange nicht, dass man Tanzsportler werden möchte.

Ich persönlich liebe Tanzen und die Perfektion und der TAnzkurs sind zweifelsohne meine Wochenhöhepunkte. Trotzdem weiß ich, dass Turniertanz nicht das richtige für mich wäre.
Erstens finde ich, dass ein Großteil der Turnier-Figuren nichts mehr mit dem ursprünglichen Tanz zu tun hat, was ich sehr schade finde. Zweitens wäre mir das Training viel zu aufwendig, da ich eigentlich ein total unsportlicher Mensch bin (Tanzen ist da die absolute Ausnahme). Und sozusagen als Draufgabe finde ich die Latein"kleider" der Damen hässlich. Das sind meist nur Fetzen, die mit Strass geschmückt sind, aber keiner kann so etwas "Kleid" nennen. Für mich gehören zum Tanz schwingende Röcke und kein Stofffetzen, der halt grad das Nötigste verdeckt, damit man keinen Skandal auslöst.

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: cyntie (212.241.82.---)
Datum: 13. April 2005 09:54

@siggi
was genau meinst du damit?
Dass Konkurrenz das Klima in manchen Clubs beeinträchtigt ist klar (oder sagen wir, sehr wahrscheinlich)..... oder meinst du anderes?
lg,

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: fbdance (80.121.49.---)
Datum: 14. April 2005 07:23

Interessante Ansicht, aber aus welchem Grund sollte es in einer familiären Umgebung keinen Spaß machen, zu tanzen?
Man trifft sich in einem Klub fast täglich und trainiert wie in einem Fintnesscenter oder in einer anderen Sportart!

Nur einmal zum Vergeleich, Schifahren! Ich kann auch als Hobbyschifahrer Schwünge machen und einen Berg runterfahren. Aber wenn ich mehr erreichen möchte, wenn ich z.B.in der Öffentlickeit stehen möchte und die "Streif" in einer bestimmten Zeit hinunterkommen will, dann habe ich die Möglichkeit bei den nötigen Verbänden...

LG Fbdance

Tanzsport ist eine elegante und harmonische Form der Bewegung im Raum und Zeit, wobei Frau und Mann diese mit Ihrer Ausstrahlung unterstreichen!

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: fbdance (80.121.49.---)
Datum: 14. April 2005 07:35

@Sonnenblume

Das ist leider ein Irrglaube, dass die im Tanzsport verwendeten Figuren nichts mit Tanzen zu tun haben. Primär ist es so, dass man natürliche Bewegungen in den Tänzen zeigt. Gerade deswegen erscheint es einem Außenstehenden so, als würden wir "steif" tanzen und aufgesetzt lächeln. Aber es sollten sich mal Tanzschüler fragen, ob sie so wie sich im Alltag bewegen, sprich gehen, auch diese Bewegung beim Tanzen hinbekommen. Ob man bei einem Wiener Walzer ständig dreht oder ob es nicht doch vielleicht eine schwingende Bewegung ist.

Zu der Kleidung unsere LATEIN - Generation möchte ich nur eines anmerken.
Die Samba Tänzerinen beim Carneval in Rio jedes Jahr sind fast nackt und da stört´s mal keinen, denn schließlich gehört es ja dazu??!!
Aber wenn Turniertänzerinnen "Erotik" und "Anmut" vortragen wir stets über Fetzen gesprochen. Finde ich eine weinig hart....

LG Fbdance

Tanzsport ist eine elegante und harmonische Form der Bewegung im Raum und Zeit, wobei Frau und Mann diese mit Ihrer Ausstrahlung unterstreichen!

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Sonnenblume (212.95.22.---)
Datum: 14. April 2005 20:27

Tut mir Leid, aber Erotik bedeutet für mich, dass man Blicke auf sich zieht, obwohl man angezogen ist, d.h. indem man Erotik ausstrahlt. Ich mein, wenn ich einen "Rock" trage, der bei jeder Drehung gleich über den Hintern schwingt und ich halb nackt dastehe, ist es keine Kunst, die Blicke der Leute auf mich zu ziehen.
Davon abgesehen gefallen mir die "Kleider" der Rio-de-Janeiro-Tänzerinnen genau so wenig. Du hast schon insofern recht mit dem Verleich, als es wohl auch bei Latein-Turniertänzerinnen dazu gehört, ein extrem offenherziges Kleid zu tragen. Schöner wird es für mich deshalb trotzdem nicht.

Das mit den natürlichen Bewegungen kann ich nicht ganz glauben. Es ist doch wohl alles andere als eine natürliche Bewegung, die Beine zB fast bis zum Kinn hochzuziehen (Jive) oder einen Spagat zu machen (die Damen bei fast jedem Tanz, besonders Rumba).

Ich bin eben der Meinung, dass im Laufe der Zeit sehr viele schöne Figuren entstanden sind, die in das Welttanzprogramm aufgenommen wurden und auch in den TS unterrichtet werden. Und diese schönen Figuren fehlen mir beim Turniertanz (zB.: das Lasso beim CCC ist eine sehr liebe Idee oder auch die Cucharachas beim Mambo - und solche Figuren sieht man so gut wie nie bei Turniertänzen).

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Wolferl (212.41.245.---)
Datum: 15. April 2005 09:18

Und ich habe immer gedacht, Cucarachas seien so was ähnliches wie der zweite Grundschritt für den Herrn bei der Rumba - die Dame macht halt etwas anderes. Aber vielleicht täusche ich mich da ja auch.

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: T. (193.80.52.---)
Datum: 15. April 2005 10:36

@ Sonnenblume:

hmmm, schon mal ein (Latein) Turnier angesehen??? Lasso sieht man nie??

Die Aussage der natürlichen Bewegung unterstütze ich zu 100%. Ist natürlich von der Auffassung her schwierig, aber das was du beschreibst (hohe Füße, Spagat) wird im Idealfall ERZEUGT und nicht gemacht und das ist auch der Unterschied zwischen natürlicher Bewegung und Tanzschule...

Wie bei anderen Sportarten auch basiert die Idee darauf das menschliche Bewegungspotential auf möglichst natürlichen Wege zu erzeugen und auszunutzen und das zu zweit.

Wenn du z.B. beim Wr. Walzer zuschaust siehst du ein mehr oder weniger starkes Schwingen im Körper (oder Neigung). Wennst dich jetzt hinstellst und das nachmachen wolltest, würdest warscheinlich einfach deinen Oberkörper hin und her pendeln... Dann MACHST eine Bewegung nach die du siehst (weiters würdest du sie falsch, hässlich und unnötig anstrengend machen). Wenn du sie erzeugst kommst dann drauf (ohne fachkundige Hilfe eher nicht... *g*) das diese Neigung ganz wo anderes herkommt (dementsprechend wird das ganze schneller, größer, elleganter mit Dame/Herrn tanzbar, einfacher usw). Genau diese Bewegungsformen sind in der Tanzschule nicht lernbar, weil du dazu viel Zeit mit Leuten verbringen musst die solche Dinge bei dir langsam erarbeiten (ergo ausgebildeter Trainer, Spitzenpaare)... dazu hat die Tanzschule nicht die Zeit und nicht die Ressourcen und warscheinlich auch nicht die Ambition (ein 0815 Kunde will in möglichst geringer Zeit, mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel vom Tanzen lernen und dann natürlich auch noch billig...)

zu den Welttanzprogramm:
wieder ein Irrtum, die Figuren kommen alle aus dem Tanzsport, bzw. aus den Büchern die für das Tanzen [als Sport] (nicht überall gibt es Tanzschulen..) geschreiben wurden (gemessen an den 10 Tänzen)

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 15. April 2005 13:11

Ich finde obs spaß macht oder nicht das tanzen in einem club hängt sehr von dem Menschen an sich ab.

Manche geh einfach nur so tanzne und den ist einfach zuviel abreit ein bischen was zumachen damit man einfach einen besseren eindruck macht...
Ich geh zum beispiel mit einer Dame recht gerne in einen Club traininer einerseits ist zugegeben recht anstrengend aber anderseits es macht auch spaß und es bringt vorallem was... zuminderst das man wenigstens ein bischen was zugleichschaut
mfg
Tanzen


Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Sonnenblume (212.67.234.---)
Datum: 15. April 2005 18:33

@ T.

Bitte, was soll das? Ich habe zu der Frage "Was hält euch davon ab, Tanzsportler zu werden?" einzig und allein meine Antwort gegeben. Ich habe nicht alle Turniertänzer gleich in einen Topf geworfen. Also, warum antwortest du mir, indem du alle Tanzschulen und Kunden von TS so pauschal verurteilst. Das halte ich absolut nicht für angemessen und ich bin auch sicher, dass das nicht stimmt, dass alle Tanzkunden nur auf Quantität und billigen Preis aus sind.

Und ich weiß nach wie vor nicht, was die natürliche Bewegung am Spagat oder den extremen Kicks sein soll. Bis jetzt kam zu diesem Thema als Beispiel immer nur der Wiener Walzer - gerade der ist jedoch der einzige, der noch etwas von den herkömmlichen Tänzen, die in den TS unterrichtet werden, behalten hat. Das Beispiel eignet sich also schlecht.

Wo ich dir zustimme, ist der Punkt, dass man einen Trainer und sehr viel Zeit braucht, um schönen Turniertanz zu lernen. Aber das hat nichts damit zu tun, dass in den TS zu wenig Zeit dafür ist, denn so viel ich weiß, wollen die meisten Leute, die einen Tanzschulkurs besuchen, keine Turniertänzer werden.

Mit dem Welttanzprogramm kann ich dir nicht ganz folgen: Die Figuren, die man bei der Tanzprüfung vortanzen muss, stammen auch aus dem Welttanzprogramm, aber sie sind sicher keine Turnierfiguren.
Außerdem gibt es Gesellschaftstanz schon länger als Turniertanz, ich glaube daher nicht, dass die Figuren alle vom Turniertanz kommen.

@ Wolferl
Das kann schon sein, dass es auch bei der Rumba etwas gibt, das sich Cucaracha nennt - es gibt ja einige Bezeichnungen, die bei mehreren Tänzen vorkommen (zB Wischer, Spotturn etc.). Ich kenn Cucarachas trotzdem nur vom Mambo.

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Rapunzel (62.46.2.---)
Datum: 15. April 2005 21:08


@ fbdance:

sag mal ehrlich, willst wirklich die braungebrannten südamerikanerinnen mit deren bewegungsablauf mit europäuerinnen vergleichen !?
egal ob mit od. ohne gewand,...

mg. rap

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Dance (213.102.130.---)
Datum: 16. April 2005 17:11

@ Sonnenblume
Du vermisst Lasso und Cucurachas bei Turniertänzern, dann schau dir genau mal die D,C Klassen an fast jeder hat diese Figuren in seiner Choreo, aber Karkalaken kommen auch nicht in lateinamerikanischen Tänzen vor.

Zum eigentlichen Thema: Die Tanzschulen in Wien so habe ich das Gefühl halten die Schüler lange in ihren Kursen. Bei mir war es so das der Tanzlehrer einmal Professionel getanzt hat und der Ansicht war Grundkurs maybe Fortgeschrittenen und dann ab in den TSC (Methode Sbg) damit was gscheits aus dir wird.

Mfg Dance

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: maria (62.46.64.---)
Datum: 18. April 2005 19:34

Interessante Beiträge. Ich selbst würde sehr gern eine Tanzschule besuchen, aber ich muss einiges überlegen: - wo, wann, wie viel es kostet (jede art von Kursen sind sehr-sehr teuer, find ich), mit wem?
Aber ich kann kaum vorstellen dass mir Turniertanzen noch auch so gut gefallen würde, dass es auch so angenehm wäre....
Ich denke, es ist einfach ein Sportart, und das bringt einiges mit sich: mann treniert sich härter, öfter und macht Figuren die nicht getänzt werden, aber sie passen igendwie doch dazu, damit es mehr wird, als einfaches Tanzen.
Ich war als Kind Turnerin, so kann ich sagen, wenn ich wieder einige Wochen trenieren würde, wäre für mich Spagat ganz leicht, sozusagen natürlich, dass gefällt mir sogar bei den Tänzerinnen.

mfg. Maria

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: fbdance (80.121.48.---)
Datum: 19. April 2005 22:49

@Rapunzel
Ich stelle sicherlich keine Vergleiche an, sondern habe diese "netten Damen" nur in Bezug auf Kleidung erwähnt....


..im übrigen freut es mich sehr, dass sich zum Thema einige melden. Ich möchte auch keine Vergleiche von Tanzschulen und Tanzsportklubs anstellen. Es ist mir einmal ein Anliegen gewesen bzw. ist es immer noch, welche Meinungen vertreten werden.

@Sonnenblume

So schwer es vielleicht zu verstehen ist, aber man wird nur mit natürlichen Bewegungen erfolgreich sein wie man es z.B.bei Tanzsportlern sieht, aber auch beim Ballett und auch bei allen anderen Tanzsparten. Es hängt alles von der Ballance ab und die Ausführungen wie (Spagat, Hebefiguren..usw.) dienen der Show, um die Bewegungen zu unterstreichen.
Zu den Figuren im Weltanzprogramm und im Turniersport möchte ich nur jenes sagen, dass es beim Sport keine Verpflichtung gibt, welche Figuren man tanzt und es sind dann die Turniertänzer selbst, die Figuren weglassen, die Du vielleicht gerne sehen würdest. Wenn Du Tanzsportturniere im Fernsehn siehst, werden Basic-Figuren nur vereinzelt in der Form vorkommen, wie Du meinst.
LG Fbdance

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: herbert (193.170.250.---)
Datum: 21. April 2005 12:22

Liebe Sonnenblume!
Meine Frau und ich haben vor etwa 6 1/2 Jahren mit unserem ersten Tanzkurs angefangen. Auch wir haben damals die Meinung vertreten: Turniertanzen? - Nein, denn täglich mehrere Stunden zu trainieren interessiert uns nicht.
Wir haben dann weitere Kurse besucht und sind mit der Zeit "hängen geblieben".
Vor etwas mehr als einem Jahr haben wir dann unser erstes Breitensport-Turnier getanzt und wurden prompt Letzte.
Trotzdem haben wir uns die Freude am Tanzen nicht vermiesen lassen und haben weitergemacht. Allerdings wollten wir eigentlich im "Breitensport" bleiben, weil es da ja "viel gemütlicher" ist.
Aber weil bekanntlich vieles erstens anders kommt, als man zweitens denkt, haben wir mittlerweile doch ein Startbuch - sind also "echte" Turniertänzer - und haben vor zwei Wochen beim Bodenseetanzfest in der Senioren II D-Klasse Standard unser erstes Turnier getanzt.
Du siehst also, dass sich manchmal einiges einfach anders entwickelt, als man ursprünglich vorgehabt hat. Tanzen kann manchmal eine ziemliche Eigendynamik entwickeln.
LG Herbert

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Sonnenblume (212.95.26.---)
Datum: 21. April 2005 18:34

@fbdance

ok, dem, was du in deinem letzten beitrag geschrieben hast, kann ich zustimmen. du hast sicher recht, dass es im endeffekt auf natürlichkeit ankommt (bei allen arten von tanzen).
doch so wie das hier vorher immer geschrieben wurde, klang es als wären turnierfiguren die natürlichste bewegung auf der welt und da hab ich eben protestiert, denn das stimmt sicher nicht. auch die figuren aus der TS sind ja nicht natürlich in dem sinn, dass man sie im täglichen leben verwendet (außer man ist leidenschaftlicher tänzer und geht im wechselschritt durchs büro).
aber jetzt verstehe ich was du meinst. die figuren sehen sicherlich nur schön aus, wenn man sie natürlich und nicht gekünstelt oder steif tanzt.

das was du über die wahl der figuren und die basic-figuren sagst, ist ja genau meine meinung. nur finde ich es eben sehr schade, dass die basic-figuren, die man sozusagen wiedererkennen könnte, nur selten vorkommen. aber natürlich ist das ansichtssache und wenn man sich fürs turniertanzen entscheidet, dann wird man wahrscheinlich auch nichts dagegen haben, figuren wegzulassen und andere ganz neu zu lernen.

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: fbdance (80.121.48.---)
Datum: 24. April 2005 09:45

@ Sonnenblume

Ich möchte Dir in allen Punkten zustimmen und nur eine kleine Korrektur bezüglich Natürlichkeit schreiben. Es ist schwer zu verstehen, wenn man bzw. ich von natürlichen Bewegungen spreche, weil so wie Du richtigerweise erkannt hast, ich mich nicht tänzerisch durchs Leben bewege.
Die Harmonie und die Bewegung die wir im Tanz entwickeln, in der Tanzschule und im Sport, ist erlernt und speziell auf Musik ausgerichtet. Das heisst, wir versuchen uns rhytmisch zur Musik zu bewegen und den Charakter zu interpretieren. Jetzt liegt´s natürlich auf der Hand, dass man sich freudig,natürlich und rhytmisch zu einem Tanz bewegt, wenn man etwas interpretieren möchte. Ein Betrachter sieht vielmehr nur, wie man sich zur Musik bewegt und nicht die Schrittfolgen und Figuren. Im Tanzsport versucht man nun und das ist ehrlich, nicht zu trainieren um später einmal einen Pokal nach den anderen zu ertanzen, sondern man versucht bei Interessierten die Qualität durch mehrmaliges Training zu steigern. Ich bringe auch öfters ein Beispiel übers Schifahren. Wenn Fotos einen schönen Ausdruck und Estetik vermitteln, dann sind diese Schifahrer schnell und sehr gut, weil Ihr Bewegungsablauf SICHER,NATÜRLICH..usw. ist.
LG Friedrich

Re: Was haltet Euch davon ab, Tanzsportler zu werden?
Autor: Tanzmaus (143.50.80.---)
Datum: 02. Mai 2005 11:37

Also ich glaub, das es zu wenig Info in der Öffentlichkeit gibt. Es weis ja keiner was über das Tanzen. Wenn ich nicht wegen meinen Maturbal einen Kurs gemacht hätte, hätte ich heute noch keinen tau davon. Aber inzwischen Hat sich das Blatt gewendet und ich fang im Herbst mit Tuniertanzen an. Aber wenn man einmal anfängt, macht es ja richtig spass. Klar, am anfang denkst du dir "Das brauch ich ja eh nicht und das ist was für alte Leute", aber das ist nicht so.

Wenn ihr mich fragt, gibt es keinen schöneren Sport. Das ist eigentlich das Beste Training für den ganzen Körper, und ist nicht so anstrengend wie Joggen usw....

MFG Tanzmaus

Seite:  1234nächste
Aktuelle Seite: 1 von 4

Du bist nicht angemeldet. Klicke auf 'Anmelden' um Dich zu registrieren oder einzuloggen! Als angemeldeter Foren-Benutzer hast Du viele Vorteile.
Dein Name: 
Deine E-Mail: 
Thema: 

 


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at