Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 2 von 4
Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: klassen (93.111.155.---)
Datum: 17. Mai 2010 23:16

Hallo!
Ich würde, wenn schon eine Änderung, dann eine Hauptklasse II einführen.
Hauptklasse I (bisherige Allgemeine) bis 30, Hauptklasse II bis 35
Senioren wie international üblich ab 35, 45, usw.
Eine Verschiebung anderer Altersgrenzen bringt sonst international nur Verwirrung, wie wir bis vor wenigen Jahren schon hatten.


Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: MeineMeinung (188.22.175.---)
Datum: 18. Mai 2010 08:56

@Wern:

Wie ich bereits gesagt habe, meiner Meinung nach liegt es auch an den Senioren selbst!! Wenn die meisten mit der Einstellungen tanzen, wenn´s nicht klappt tanz ich halt Sen I bzw. eine Sen-Klasse weiter höher und dann kommen durch ein "großes Wunder" die besseren Leistungen, werden die Sen-Klassen immer einen schlechten Beigeschmack haben!

Ich merke immer wieder das sich viele Paare selbst belügen - wechseln die Klasse und dann gehts auf einmal.?! Die Leistung ansich ist aber gleich geblieben! Dadurch sprechen wir oft nicht mehr von Altersklassen, sondern von LEISTUNGSKLASSE. Die Sen-I ist ja nur eine schwächere Allg! Das ist nicht meine Meinung oder Aussage, sondern die die ich seit vielen jahren VON DEN PAAREN SELBST höre.

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: . (188.23.180.---)
Datum: 18. Mai 2010 10:07

> Warum eigentlich nicht eine Erweiterung der Allg.
> Klasse in ALLG I / ALLG II / ALLG III?
> ALLG I bis 30
> ALLG II bis 35
> ALLG III bis 40

Du meinst hoffentlich AB und nicht BIS, denn sonst hast Du genau eines nicht mehr: eine allgemeine Klasse, die diesen Namen auch verdient.

Ich verstehe sowieso einiges an dem Getue nicht. Die Anforderungen in den Startklassen für ältere sind genau die gleichen, wie in der allgemeinen Klasse: 5 Tänze zu je 90 Sekunden. Trete ich in einer höheren Altersklasse an, ändert sich also nur die Zahl derer, die vor und hinter mir plaziert sind, nicht aber das, was ich selbst zeigen und an Leistung bringen kann.

Wozu also die geschützte Insel? Damit ich von mir sagen kann, in der (zB. Ü45-) S-Klasse getanzt zu haben, anstatt in der (allgemeinen) B-Klasse? Was kann ich mir davon kaufen?

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: freedancer (85.124.211.---)
Datum: 18. Mai 2010 22:21

Liebe Seniors,

erst einmal was vieleicht nebensächliches aber trotzdem mental hilfreiches:
Ich benutze gerne den englischen statt den deutschen Begriff.
Im Business-Bereich sind nämlich Senior-Manager etwas ganz besonderes und nicht alte Leute, die kurz vor der Pension stehen.

Nun aber zum Eigentlichen:
Ja natürlich wäre es super, wenn die Seniors auch in den Genuß einer Förderung kämen.
Aber ich behaupte jetzt einmal, dass kaum einer, der sich hier so darüber mokiert, in diesen Genuß käme.
Und wenn man das hier alles so liest, könnte man fast den Eindruck bekommen, dass die Jugend- bzw. Allgemeinen Paare entweder keine Stunden nehmen oder diese gratis bekommen.
Hallo?!
Wo lebt ihr?!
Glaubt ihr, dass die "förderungswürdigen" Paare ohne Trainerstunden so gut tanzen gelernt haben, oder dass die Trainer ihre Stunden verschenken.
Diese Paare geben sicherlich genauso viel Geld aus wie die Seniors.
Und diese Paare haben ihre Leistungen nicht durch die Förderungen erbracht.
Diese Förderungen sind nur ein "nettes" AddOn für deren normales Training.
Wenn diese Paare die Förderungen nicht bekämen, wären sie sicherlich genauso gut.

Und bitte!
Versucht doch nicht so übertrieben eure Wichtigkeit hervor zu heben. Das ist meist nur ein Zeichen dafür, dass man eigentlich gar nicht sooooo wichtig ist, und es nur nicht wahrhaben will.
Ja, natürlich gäbe es ohne Seniors einige Vereine nicht mehr.
Na dann wären die ganzen Jugend- bzw. Allgemeinen Paare halt auf die wenigeren Vereine verteilt.
Meiner Meinung nach gibt es eh zu viele Vereine.
Ich fände es viel sinnvoller, wenn es nur einige wenige aber dafür richtig große Vereine gäbe, die sich dann ordentliche Trainingsstätten leisten könnten.
Aber das ist wieder ein ganz anderes Problem.

Und zuletzt noch eines (zum nachdenken):
Es gibt kaum ein Spitzenpaar, das sich über Schwierigkeiten beklagt.
Von den "Möchte Gern Spitzenpaaren" dafür umso mehr.


freedancer

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: clovis (85.158.227.---)
Datum: 19. Mai 2010 08:17

Wie sieht's denn eigentlich mit den Seniors (Danke; freedancer! winking smiley) in anderen Sportarten aus?

Für den Senioren-Radweltcup, um nur ein Beispiel herauszufischen, interessieren sich einige Insider, im Übrigen kein Mensch. - Und dass Andy Goldberger amtierender Senioren-Weltmeister in der Nordischen Kombination ist, weiß auch ich, als deklarierter Skisprung-Fan, nur durch reinen Zufall.

Bleiben wir doch ehrlich: Für die Senioren-Bewerbe interessiert sich - in allen Sportarten - außer einigen Insidern eigentlich niemamnd. Das ist einfach mal so und wird vermutlich auch so bleiben.

Das ist allerdings kein Grund, deshalb Minderwertigkeitskomplexe zu bekommen. Im Gegenteil: Wenn sich jemand über unser "Seniorentanzen" (winking smiley) lustig machen will, dann lade ich ihn ein, beim nächsten Senioren-Turnier doch einfach einmal zuzuschauen. - Das bringt auch uns Seniors einige Zuschauer und - zumindest im eigenen Umfeld - auch einiges an Respekt.

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: MeineMeinung (188.22.166.---)
Datum: 19. Mai 2010 08:59

Eine Erweiterung der Klassen macht in Österreich wenig sinn, weil wir schlichtweg zu wenige Paare haben und es die Startfelder verkleinern würde. Wir haben schon jetzt in vielen Klassen zu wenige Paare, was weder für das Paar selbst noch für den Turnierveranstalter sinnvoll ist.

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: cc (81.223.8.---)
Datum: 19. Mai 2010 09:41

Ich gehe sogar noch weiter, und behaupte, daß ab der allgemeinen Klasse B von den guten Paaren noch erheblich mehr privat Investiert wird als in der Seniorenklasse.
Um weiter zu kommen müssen zu den normalen Trainingseinheiten permanent auch ausländische Trainer, Trainingslager (tw im Ausland) aus eigener Tasche bezahlt werden.
Dies ist meiner Meinung nach einer der Gründe, warum ab der A die Starterfelder derartig rapide abnehmen.
Da viele der Paare zB noch Studieren liegt der Erfolg nicht nur am Talent oder Fleiß der einzelnen Paare, sondern vielmehr auch an den Finanziellen Möglichkeiten.
Zum Schluß möchte ich aber noch sagen, daß man alle Seniorenklassen und davon jeden einzelnen Tänzer - bis hin zum letztplatzierten - aufrichtig ob deren Leistungen bewundern muß.
Die machen das nämlich neben Beruf und Familie.

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: stinksauer (85.158.227.---)
Datum: 20. Mai 2010 08:06

Die Geringschätzung der Senioren beginnt vielfach schon im eigenen Club:
Es gibt Clubs, in denen D-Klassen- Paaren der Allgemeinen Klasse mehr Wertschätzung entgegen gebracht wird, als Senioren-S-Klassen Paaren, was sogar so weit gehen kann, dass sich ein Klub um die Ausrichtung der österreichischen MEISTERSCHAFT für seine Seniorenpaare NICHT EINMAL BEMÜHT!
sad smiley
Nur wenn’s ums Arbeiten geht, dann sind auch die Senioren wieder willkommen.
sad smiley

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: nicht stinksauer (194.114.240.---)
Datum: 21. Mai 2010 14:53

@stinksauer:
Ich persönlich würde mich auch nicht um eine Senioren ÖM bemühen... das liegt allerdings nicht an einer Nicht-Wertschätzung der Seniorenpaare, sondern daran, das das ein mörder Event ist... so c.a. um die 30 Bewerbe... eine LM der allgemeinen Klasse hat meistens 5-6 bewerbe (je nach dem Breitensport dabei ist oder nicht).
Die Logistik und Organisation die man für ein Turnier dieser Größenordnung braucht ist immens. Daher kann ich verstehen, dass sich nicht jeder Klub um ein solches Turnier reißt.
Nur zur Erinnerung der letzte BC hatte eine Netto-tanzzeit von über 11 stunden !!! Alleine die Musikbeschaffung stellt schon eine Herausvorderung dar.

Noch ein Satz nebenbei... Warum gelten in den Ü30 Klassen die Grundregeln im Tanzen nicht mehr? Das man ab einem gewissen Alter nicht mehr die Dynamik eines 20 jährigen Paares zusammenbekommt ist klar, und verlangt niemand... aber eine Posture zu halten, oder die richtungen einzuhalten... ist das zu viel verlangt...

Ein Vorposter hat gemeint, man könne ja die Bewertungskriterien für ü30 tänzer ändern... also eher die Musikalität bewerten... Bitte nicht!!!

Die "älteren" Paare mit denen ich zu tun haben... auch die jenigen, die man immer wieder auf Turnieren sieht, versuchen genau das... und wenn man es genau nimmt gibt es in Österreich genau 1 Paar, das es schafft musikalisch zu tanzen... der aktuelle Vizestaatsmeister... alle anderen scheitern!

Es werden Seiten unnötig gebrochen, Füße einwärts gedreht, Arme hängen gelassen,bei einigen Herren und Damen hätte Quasimodo eine bessere Tanzhaltung.
Alles um musikalischer zu sein!

Eine ehemalige Trainierin von mir hat immer gemeint, "You don't mess with the basics... you may bend them a little, but don't break them!"

Wenn man die ü35 klassen in Italien oder Russland ansieht, ist das bei weitem nicht so ein Trauerspiel wie bei us... Das die Senioren eine schlechten ruf haben, haben wir uns selber zuzuschreiben.
Jeder von euch kann es besser... viele wollen es einfach nicht (Zitat: "Ich bin schon XX... Mein körper kann das nicht mehr"... zum Thema gerade stehen)

Kein Trainer wird euch sagen: ja zieh den Kopf ein, lass die Arme hängen, mach einen Rundrücken, du bist schon alt, du kannst es eh nicht besser...




Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: helmi (194.24.158.---)
Datum: 22. Mai 2010 18:32

Wär schon schön wenn einem die Trainer auch noch etwas zutrauen, obwohl man bei den "Senioren" tanzt! Als Schüler weiß ich anfangs nicht, welche Möglichkeiten ich hätte - aber die Auswahl des Programmes macht der Trainer - und der traut uns als Seniorenpaar eben nur wenig zu. Kaum zu einem "Aktiven" gewechselt merkt man dann, worauf man auf Jahre unbewusst verzichtet hat...

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: Senior_Dancer (217.29.150.---)
Datum: 25. Mai 2010 12:20

MeineMeinung schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> - In den Senioren Klassen wird einfach zeitmäßig
> weniger trainiert! Heißt es über 30 zu sein
> zwangsläufig weniger Motiviation und
> Trainingseinsatz zu haben? Es gibt natürlich Sen I
> & II Paare die 5x und mehr die Woche fleißig
> trainieren, aber es ist doch eher die Seltenheit.
> Paare in der Allg. Klasse nehmen sich einfach mehr
> Zeit fürs Training - und müssen dies auch tun,
> denn sonst haben sie oft keine Chance auf der
> Fläche. Und man sieht, mit 2-3x in der Woche
> trainieren gibt es in Sen II Paare die gute
> Ergebnisse liefern.
>
Nur kurz einmal bzgl. "Trainingsmoral" schon mal den Gedanken gehabt, daß
die Ü-30 Paare vollständig im Berufsleben stehen und nicht so trainieren können wie sie gerne würden.

Nur mal schnell eingeworfen, weil ich weiter arbeiten muß



Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: na ja (77.118.133.---)
Datum: 25. Mai 2010 12:46

na - ja ? nicht wirklich ein Grund?!
Alles Sache von Zeitmanagement und Wertigkeit.

Na - Ja.

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: ... (194.48.133.---)
Datum: 25. Mai 2010 14:31

Gibt auch Paare in der Allg. die ne 40 Stunden Woche haben und Arbeiten,... keine Sorge...


*sorry wollt ich nur kurz einwerfen muss auch weiter arbeiten*...

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: sonja123 (148.188.17.---)
Datum: 25. Mai 2010 14:50

Findet Ihr nicht die Diskussion - Wer hat mehr Zeit und wer wird wo benachteiligt- ist schön langsam an den Haaren herbeigezogen. Ja, auch ich muss arbeiten, aber auch ich kann mir meine Trainingszeit einteilen. Wir "im Arbeitsleben stehenden" haben vielleicht nicht die Zeit aber dafür fast immer (hier mit Einschränkungen- denn natürlich ist das nicht für alle gleich) die Geldmittel und die "die noch kein eigenes Geld verdienenden" haben eben mehr Zeit. Aber das Training bleibt für alle gleich. Seid konsequent und lasst Euch nicht von Eurem Ziel abbringen, dann wird sich der Erfolg auch einstellen.
Natürlich wäre es schön wenn es auch für "uns (Ü30)" einen Kader gäbe, aber was nicht ist das kann natürlich auch werden. Mit steigendem Level der Klasse wird es ev. auch in Zukunft eine Möglichkeit der Förderung geben, wenn nicht- werde ich trotzdem so weiter trainieren wie bisher- es macht einfach keinen Unterschied ob A oder B im Kader ist - die Frage ist wie gut kann ich die Informationen umsetzt.
Warum "raunzen" wir uns denn so schön in alles hinein, geht hin und ändert es einfach ( auch in Eurem Club - niemand ist verpflichtet sich ausnützen und/ oder ausnehmen zu lassen - Ergreift die Initiative egal in welche Richtung - Es hängt an Euch!!)- Ja jetzt kommt gleich wieder - Aber bei uns.... - Das lasse ich nicht gelten!

Warum viele das Alter immer als Nachteil sehen? Seht doch auch Eure Vorteile - Erfahrung - Ihr hört die Musik anders - Interprediert anders - Habt eine andere Ausstrahlung. M.M ist das oft ein Nachteil der "noch in der Schule-Klasse" die können sich noch nicht so einfühlen... (Natürlich nur meine Meinung - für alle die jetzt gleich wieder auf mich losgehen wollen ;-)) ).Nützt Eure Vorteile und nehmt den Spaß mit ins Turnier, oder warum macht Ihr den Sport überhaupt wenn eh alles Sch...e ist?

Ich hoffe doch für alle ist Tanzsport auch Spaß oder warum betreibt Ihr bitte das Hobby?

So und jetzt könnt Ihr loslegen...

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: . (188.23.68.---)
Datum: 29. Mai 2010 14:43

> Wer hat mehr Zeit und wer wird wo benachteiligt

Ja, das frage ich mich auch immer wieder. Es geht doch im Wettkampf (bei jeder Sportart) nicht darum: wer hat sich im Rahmen seiner Möglichkeiten am meisten bemüht, sondern schlicht und einfach darum, was am Ende dabei herauskommt. Und wenn jemand mehr Zeit, Geld und/oder Talent hat, dann ist er vorne - was denn auch sonst?

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: inter (194.24.158.---)
Datum: 29. Mai 2010 18:36

Es geht darum, dass die zweifellos vorhandenen Vorurteile beeinflussen, wie man von den anderen gesehen wird! Gibt man sich als Senior zu erkennen, wird man in fast allen tänzerischen Belangen anders behandelt als ein Allg.Paar! Das fängt beim Training an und hört beim Turnier auf. Von einem jungen Paar wird nicht erwartet, dass es das, was es in einer Trainerstunde machen möchte/sollte/muss selbst ausformuliert, da kommt der Trainer und beginnt die Stunde mit einer Vorgabe, was gemacht wird. Die Stunde eines Seniorenpaares wird im Regelfall mit der Frage eröffnet: was wollt ihr machen? Das ist so, als ob ich zum Arzt gehe und der fragt mich dann, was ich glaube, dass mir fehlt. In Seniorenpaaren sehen die Trainer Pausenfüller, Lückenbüsser, Geldbringer, die man hat auch nimmt, damit einem keine Lehrstunden entstehen. Engagement, Identifikation und Ziele verbinden viele Trainer nur mit jungen Paaren. Bei Seniorenturnieren sieht man den WRn von weitem an, dass sie hier nur einen Job machen. Turniere der Allg.Klasse werden von Trainern auch dann besucht, wenn sie nicht als WR eingesetzt sind.

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: Gratulation... (213.162.66.---)
Datum: 30. Mai 2010 00:41

... an Gmoser/ Danzer zum SEMIFINALE in Blackpool!

Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: nik (193.110.28.---)
Datum: 31. Mai 2010 09:40

ganz recht! herzliche gratulation, das ist eine spitzenleistung!!!

man sieht wiedereinmal mehr: die senioren sind international top!
es hat jede altersklasse seine vor- und nachteile
die senioren müssten arbeiten, die jungen dafür lernen,
schüler und studenten können sich trainingszeiten und -dauer vielleicht besser einteilen, dafür sind sie finanzíell von den eltern abhängig

selbst unter den seniorenkassen gibts ja schon unterschiede, während sich die sI um die kinderbetreuung kümmern muss, können die 2er und 3er senioren nach den auslandsturnieren je nach belieben urlaubstage dranhängen :-D

und die mehrfachen semi-und finalplätze bei den weltmeisterschaften, voriges jahr sogar der vizeweltmeistertitel von walter und irmi, zeigt doch allemal, dass die senioren was drauf haben
das muss die hauptklasse einmal nachmachen ;-)



Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: immer noch sauer (85.158.227.---)
Datum: 08. Juni 2010 14:10

nicht stinksauer schrieb:
-------------------------------------------------------

> Ich persönlich würde mich auch nicht um eine
> Senioren ÖM bemühen... das liegt allerdings nicht
> an einer Nicht-Wertschätzung der Seniorenpaare,
> sondern daran, das das ein mörder Event ist... so
> c.a. um die 30 Bewerbe... eine LM der allgemeinen
> Klasse hat meistens 5-6 bewerbe (je nach dem
> Breitensport dabei ist oder nicht).
> Die Logistik und Organisation die man für ein
> Turnier dieser Größenordnung braucht ist immens.
> Daher kann ich verstehen, dass sich nicht jeder
> Klub um ein solches Turnier reißt.
> Nur zur Erinnerung . . . . . .


Auch nur zur Erinnerung:

Seniorenmeisterschaft im eigenen Bundesland ist so ca. ALLE ACHT JAHRE EINMAL! - Und wenn dann der eigene (!) Club so locker verkündet: "das interessiert uns nicht", dürfen sich die dafür verantwortlichen Personen nicht wundern, wenn die Seniorenpaare des entsprechenden Clubs eben STINKSAUER werden.

Das HAT etwas mit Wertschätzung zu tun!!!

sad smiley sad smiley sad smiley


Re: "Senioren" versus "Allgemeine Klasse"
Autor: verwundert (93.111.254.---)
Datum: 08. Juni 2010 18:07

@ immer noch stinksauer:
Was hindert Dich daran, das selbst anzugreifen, die Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen?
Dein Präsident muss doch nicht selbst arbeiten. Der Club braucht nur den Namen herzugeben und den Stempel für die Bewerbungsunterlagen.
Wenn Du unbedingt eine eigene Meisterschaft machen möchtest, dann tu es einfach!
Wäre doch nicht die erste Veranstaltung dieser Art!
Ich bin wirklich sehr verwundert, dass es so viele Meckerer und kaum Arbeiter gibt.

Aktuelle Seite: 2 von 4

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at