Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 2 von 4
Re: EM Formationen 2012
Autor: .... (91.113.95.---)
Datum: 09. Mai 2012 08:40

Doch, doch ... die Veranstaltung wurde schon beworben.


Re: EM Formationen 2012
Autor: .... (213.162.68.---)
Datum: 09. Mai 2012 12:34

Wer zahlt eigentlich die EM?

Re: EM Formationen 2012
Autor: wer zahlt (46.206.232.---)
Datum: 09. Mai 2012 20:01

wie jedes Turnier zahlt der Veranstalter

Re: EM Formationen 2012
Autor: xxx (193.186.5.---)
Datum: 10. Mai 2012 07:45

Für WM/EM/WC usw. gilt:
Bei Formationen: Der Veranstalter muss für jedes teilnehmende Team für 20 Personen 2 Nächte inkl. Frühstück bezahlen. Dazu für jedes Team 25 Eintrittkarten.
Dazu kommen noch die Ausgaben für die Funktionäre (Wertungsrichter + Chairman), also Flug/Fahrt und Aufenthalt plus Judging Fee.

Bei 16 Teams dieser EM macht das 640 Übernachtungen + Frühstück!!!


Bei EInzelpaarturnieren gilt ähnliches: 2 Hotel-Nächte pro Paar inkl Früchstück, plus eine Pauschale.

Re: EM Formationen 2012
Autor: abcd (178.191.189.---)
Datum: 10. Mai 2012 10:22

Interessant, ähnliches habe ich auch gehört. Aber das kann ja nie im Leben der Klub bezahlt haben.?! Teurer Spaß jedenfalls für den Tanzsport...

Re: EM Formationen 2012
Autor: Realität (46.75.130.---)
Datum: 10. Mai 2012 11:49

Doch hat der Veranstalter bezahlt. Das ist von der WDSF so vorgeschrieben. Ist auf der WDSF Homepage Unter competitions - organizers nachzulesen. Zusätzlich muss, wie bei Open auch, noch eine nicht unerhebliche Gebühr an die WDSF gezählt werden, damit man überhaupt solche Turniere machen darf (granting fee).

Es kann sich jeder dann selber ausrechnen, dass mit diesen Turnieren kein Veranstalter in Österreich reich wird. Die machen das nur aus Liebe und Begeisterung für den Tanzsport. Das gilt natürlich auch alles fürs Austrian Open.

Re: EM Formationen 2012
Autor: ganz klar (46.206.128.---)
Datum: 10. Mai 2012 21:10

da sieht man wie wichtig Sponsoren sind. Hoffentlich geht sich das bei der EM aus. Viele Besucher waren ja nicht da.

Re: EM Formationen 2012
Autor: aoc (178.191.177.---)
Datum: 11. Mai 2012 10:29

Der AOC-Verlust wird von einer Privatperson übernommen soweit ich weiß ;-)

Re: EM Formationen 2012
Autor: aha (85.158.227.---)
Datum: 11. Mai 2012 11:45

traurig genug, dass es bei solchen Veranstaltungen überhaupt Verluste gibt!

Re: EM Formationen 2012
Autor: Steffen Engel (85.126.147.---)
Datum: 21. Mai 2012 12:59

Ja die Verluste muss man riskieren wenn man ein solches Turnier veranstalten will...
Die Investition pro teilnehmendes Team beläuft sich auf etwa 2200-2500 Euro,die von uns als Veranstalter getragen werden müssen. 40 Übernachtungen, Transporte von und zur Stellprobe und zum Turnier, Verpflegung mit Essen und Trinken während des Turniertages und natürlich zur Verfügung stellen von entsprechenden Garderoben und Betreuern, das summiert sich ganz schön...
Die Em wäre ohne Sponsoren und Unterstützung durch den Tanzsportverband(auch finanziell!!) nicht möglich gewesen!
Schade war es wirklich, dass wir trotz unveränderter Preise zur WM 2008 und mehr Wien Nähe die Halle nicht annährend so voll bekommen haben wie damals:-( , aber scheinbar zieht eine WM besser als eine Em obwohl es die selben Teams sind...smiling smiley


lg

Steffen

Re: EM Formationen 2012
Autor: ...... (88.117.36.---)
Datum: 22. Mai 2012 09:50

Die EM war jedenfalls von den Veranstaltern gut vorbereitet und organisiert!

Das wenige Besucher gekommen sind, zeigt leider (!) wieder einmal das tanzen doch eine Randsportart ist. Es gibt kaum ein Turnier das für normale Zuseher (nicht Tanzsportler) so spannend ist wie ein Formationsturnier...


Re: EM Formationen 2012
Autor: cavaradossi (88.116.245.---)
Datum: 22. Mai 2012 11:59

Man sollte sich einmal fragen, warum kommen so wenige Zuschauer zu Tanzturnieren
und warum ist das TV-Format der "Dancings Stars" in fast allen Ländern der Welt eine der quotenstärksten Sendungen ?

Ich glaube, das liegt am völlig zuseherfeindlichen Ablauf eines Tanzturniers.
Der Nicht-Tanzsportler hat überhaupt keine Ahnung, was gerade passiert, warum wer in die nächste Runde kommt oder nicht, vor allem fehlt durch die verdeckte Wertung die unmittelbare, emotionale Komponente, die eigentlichen jeden Sport für den Zuschauer erst spannend macht. ( Du siehst sofort, wer ein Tor schießt, Du siehst sofort, wer schneller Skifährt, sobald der Läufer im Ziel ist, Du siehst sofort, wer als Erster durch Ziel läuft, schwimmt, fährt .)

Ein gutes Beispiel ist in diesem Zusammenhang die Nordische Kombination
( Skispringen + Langlaufen ) : Früher wurden beide Bewerbe mit Punkten versehen, getrennt ausgeführt und dann die Punkte zusammengezählt. Die Zuseher wußten nicht sofort, wer gewonnen hat, erst nach Ende der Konkurrenz wurde gerechnet und der Sieger bekanntgegeben. Zuschauerinteresse : gleich null.

Heute werden die Weiten im Skisprung in Sekunden Zeitgutschrift, bzw. -Rückstand ausgewiesen, beim Langlauf in dieser Reihenfolge gestartet und wer am Ende als Erster die Ziellinie überquert, hat gewonnen. Steigendes Zuschauerinteresse, bessere TV-Quoten.

Warum kann man nicht im Tanzsport auch versuchen, den Zuschauer die sportlichen
Entscheidungen sofort miterleben zu lassen ?

Zum Beispiel durch ein völlig anderes Turnierformat :

Ab dem Achtelfinale (oder 16-Finale) Ablauf wie bei z.B. einem Tennisturnier :
( Vorher wie gehabt in Heats mit Markwertung, um die letzten 16 oder 32 Paare
zu ermiteln )

Die letzten 16 Paare (oder 32) werden in 8 (oder 16) Partien gelost, wo jeweils nur zwei Paare gemeinsam auf der Fläche stehen, einen Tanz tanzen, und dann sofort durch die Wertungsrichter offen bewertet werden :
1 Paar kommt weiter, 1 Paar scheidet aus ( Mann kann das durch Platzwertung - 1 oder 2, aber auch wie beim Grandslam oder beim Eislaufen durch absolute Punktwertung machen. )
Wichtig ist, dass der Zuseher sofort weiss, wer ist weiter, wer nicht. Er kann sich mit den Paaren identifizieren, er kann sich auch mit den Wertungsrichtern identifizieren, er kann wie beim Fußball über den einen oder anderen Wertungsrichter schimpfen, wichtig ist er kann emotional und unmittelbar mitleben.

Aus den 16 werden so 8 Paare, dann 4 und schließlich 2 fürs Finale. Man könnte dann auch nicht nur einen Tanz entscheiden lassen, sondern z.B. im Semifinale 3 Tänze, im Finale dann alle 5 Tänze.
Oder aber im Finale , bzw. für die letzten 4 Paare nur einen Kürtanz mit eigener, selbstgewählter Musik !
Nur immer sofort nach dem Tanz die Wertung !!

Die Spannung muß bei jedem Tanz da sein, wer scheidet aus - wer nicht, es muß
Favoriten und Publikumslieblinge geben, die man entsprechend anfeuern kann.

Ich glaube, nur durch so radikale Änderungen - natürlich gemeinsam mit entsprechender Werbung für dieses neue Format - kann der Tanzsport deutlich
mehr Zuschauer ansprechen.





Re: EM Formationen 2012
Autor: naja... (212.186.43.---)
Datum: 22. Mai 2012 12:25

die Frage ist halt, hat man "normale Zuseher" über das Turnier informiert?
Wurden berichtet, in Zeitungen, TV, INet? Richtig, unter Umständen fallen auch hier Kosten an, aber auch hier gilt: ohne Investition kein Output...ein generelles Problem in unserem Land, dass das nicht klar ist...

Re: EM Formationen 2012
Autor: Zuseher (176.66.132.---)
Datum: 22. Mai 2012 13:52

So pauschal würd ich das nicht sagen. Es gab ja vor einigen Jahern eine Standard Staatsmeisterschaft in Steyr, die restlos ausverkauft war. Da passten 1600 Zuseher in die Halle und 2 Wochen vorm Turnier gabs kein Ticket mehr.

Re: EM Formationen 2012
Autor: najoo (148.188.1.---)
Datum: 25. Mai 2012 10:01

Dafür glaube ich, dass die Staatsmeisterschaft der Formationen an sich viel interessanter sein wird und für den Veranstalter sicherlich auszahlen wird. In Österreich gibt es bereits zwei Klubs die richtig gut sind.

Einerseits:
Der HSV mit neuer Choreo (mitreißend, hat ein bisschen was von Queen, Falco und ein bisschen was Neues) und mit der halben Blau-Grün Männer Mannschaft. Ich denke diese Mannschaft ist heuer wieder der Favorit und wird sicherlich wieder Gold holen. Meiner Meinung wäre bei der EM sogar noch mehr als ein 5ter Platz drinnen gewesen, da sie sehr dynamisch waren!!

Andererseits:
Schwarz Gold hat bei der EM sich ja nicht von der Besten Seite gezeigt (Leistung war schwächer als erwartet - Tänzer waren ein bisschen unsicher), kein Wunder, was man so hört ist der Trainer total durchgedreht. Ich habe von Tänzern der Mannschaft gehört, dass er Top-Einzelpaare wie Kleemann-Strubreither, Simic-Atarac, Scheiner-Stix nachhinten stellt, weil sie zu viel Einzel tanzen. Angeblich wurden sogar zwei Tänzer in das B Team abgestuft, weil sie bei der EM nicht genug Leistung erbrachten. Nach der Staats wird sich das Team höchstwahrscheinlich auflösen, was ich so mitbekommen habe...

Re: EM Formationen 2012
Autor: .... (212.95.7.---)
Datum: 25. Mai 2012 13:54

Na was man da so über die HSV-Formation hört ist erst lustig...

Re: EM Formationen 2012
Autor: nagee (93.111.224.---)
Datum: 25. Mai 2012 19:28

@najoo
hast Du die Teams nicht verwechselt?

HSV hat bei der EM ein wirklich faades Programm gezeigt und von Tanzen reden wir besser nicht. Die sind von einem Bild in das nächste Bild nur reingelaufen und haben kaum getanzt. Die Musik lässt Highlights vermissen und die Choreo ist entsprechend öde. Mehr als die Platzierung war unmöglich drinnen. Unter einer mitreissenden Musik verstehe ich ganz was anderes.

Schwarz Gold war offensichtlich verunsichert. Da haben sich alle mehr erwartet. Aber irgendwie hat der interne Druck offenbar Überhand genommen und die Leistung war dem entsprechend. Sie haben sich zwar in den drei Durchgängen verbessert, aber das war zu wenig.

Beide Teams haben Trainer, die menschlich und fachlich nicht die Krönung sind. Aber es funktioniert anscheinend doch irgendwie und vielleicht gibt es im Moment keine besseren Trainer?

Das vom Auflösen der Teams habe munkelt man auch schon sehr lange über das HSV Team. Also auf sowas hört schon lange keiner mehr.

Re: EM Formationen 2012
Autor: naja... (212.186.43.---)
Datum: 25. Mai 2012 20:09

@ cavaradossi: GENAU SO IST ES! 100%-ige Zustimmung;

nur, wer will solche Änderungen? Da müsste man ja was tun, was anders machen als gewohnt...also lassen wir es lieber....(das is im übrigen nicht meine Einstellung, ich finde die Idee wirklich gut)

Re: EM Formationen 2012
Autor: ?.? (46.75.154.---)
Datum: 26. Mai 2012 11:35

@ cavaradossi: fair ist aber was anderes. Wenn ein Paar glück hat wird es immer gegen schlecht Paare gelost. Im Endeffekt spiegelt das Ergebnis dann nicht die Leistung wieder.

Re: EM Formationen 2012
Autor: cavaradossi (88.116.245.---)
Datum: 26. Mai 2012 12:45

@ ?.? : Losglück oder -pech :
Dann wäre z.B. der gesamte Tennis-, Tischtennis-,oder Boxsport unfair,
eigentlich auch jede Fußball WM oder EM, weil man ja da auch vom Losglück bei der
Gruppen- bzw. Spieleauslosung abhängig ist.

Natürlich würde man bei so einem Format - z.B. wie beim Tennis oder Fußball - die Auslosung nach Ranglisten vornehmen, um zu verhindern, daß die Nr. 1 schon in der 1. Runde gegen die Nr.2 antritt, u.s.w.

Natürlich gibt es dann immer noch Losglück - oder -pech, je nachdem, wie weit man nach Rangliste setzt und ab welchen Platz gelost wird.
Aber gerade das ist meiner Ansicht nach ein zusätzlicher Pluspunkt des Systems :
man hat nicht die ewig einzementierten Ergebnisse, die im Tanzsport so üblich sind, sondern die z. B. Nr. 14 der Rangliste könnt auch mal ins Semifinale kommen, weil die Auslosung günstig war. Da das System sinnvollerweise ja sowieso nur international ( z.B. bei allen WDSF-Turnieren ) angewandt werden kann, betrifft es hauptsächlich Paare, die das ganze Jahr über international starten.
Und da gleicht sich das Losglück- oder -pech sicher aus.
Ih glaube, niemand würde z.B. auf die Idee kommen, die Tennisweltrangliste in ihrer jetzigen Form als "sportlich nicht fair" zu bezeichnen, und genauso würde es dann im Tanzsport laufen.

Aber auch bei einzelnen Titelturnieren wie WM oder EM könnte man dieses Format einsetzen, denn auch in (fast) allen anderen Sportarten gibt es dort in irgendeiner Form eine Auslosung, die natürlich manche bevorzugt und andere nicht. ( wie gesagt, z.B. Tennis, Boxen, Judo, .. aber auch alle Mannschaftssportarten werden zur Gruppeneinteilung gelost ).

Das Wesentliche ist meiner Meinung nach die Publikumswirksamkeit, wenn man auf lange Sicht mehr Zuschauer haben will. Will man das nicht, kann man ja alles so lassen, wie es ist.

Aktuelle Seite: 2 von 4

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at