Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 4 von 5
Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: xxx (81.10.166.---)
Datum: 06. November 2012 16:22

Ich frage mich hier, warum immer wieder bewußt falsche Informationen oder Unwahrheiten geschrieben werden:
1) Kirin ist NICHT Staatsmeister.
2) Wurden Kirin-Prozorova nicht eingekauft, sondern sie hatten vom russischen Verband ein Startverbot erhalten (weil sie in England bei einem "falschen" Turnier gestartet sind) und waren auf der Suche nach einem Land für das sie starten konnten, weil sie einfach weiter tanzen wollten. Durch Kontakte des Klubs zu Russland kamen sie so dann zum Forum Wien. Also nix gekauft, sondern Forum (und der ÖTSV) hat einem Tanzpaar, das tanzen wollte, ermöglicht zu tanzen. Schlecht?
3) Gab es sowas schon in anderen Ländern auch, dass Paare nicht für das Land starten durften.
4) Wer sagt euch, dass nicht einer der beiden Österreicher werden will? Genauso wie damals Gergiev und Kablenko. Die waren am Anfang auch nicht Österreicher, aber wurden es eben dann.

Also was ist ander Sache so schlecht, dass ein extrem gutes Paar freiwillig für Österreich startet?



Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: Falsche Aufregung (85.127.190.---)
Datum: 06. November 2012 17:22

Gar nichts ist schlecht daran. Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Ich glaube auch kaum, dass Paare 'gekauft' werden, es ist im Tanzsport ohnehin kein Geld vorhanden tongue sticking out smiley.
Wie in allen Sportarten, gibt es eben auch im Tanzsport 'Zugereiste'. Wenn Kirin-Prozorova für Russland nicht mehr starten dürfen, ist es doch gut, dass es ein Land gibt, dass diesem Paar das Tanzen ermöglicht! Wäre ewig schade um das vergeudete Talent! Kirin-Prozorova sind einfach top und es ist toll ihnen zuzusehen. Ich persönlich werde von
solchen Paaren motiviert noch härter zu trainieren und finde es super, dass solche Paare für Österreich tanzen.

Vielleicht werden die beiden ja Österreicher... In Zeiten der totalen Globalisierung verwischen Landesgrenzen sowieso. Warum also nicht für ein anderes Land starten.

Das ist übrigens bei vielen Paaren in Österreich so (teils komplett 'Zugereiste', teils gemischt):
Zaripov-Tchemodourova
Garbuzov (tanzte früher für CAN) - Menzinger
Lena und Sergey wie oben schon erwähnt

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: naja... (213.162.68.---)
Datum: 06. November 2012 18:05

...also Hallo!?!? Die beiden haben Blackpool gewonnen, waren heuer im SEMI (!!), holen immer wieder tolle WDSF- Platzierungen für Österreich. Das ist ein junges Paar, welches aus guten Gründen (die erwähnte Sperre) für Österreich tanzt.

Ein junges, erfolgreiches Paar, das Österreich super vertritt- bitte WAS will man mehr?!?! Dass die beiden keine LM in Österreich tanzen versteh ich- das tut ja auch sonst kaum ein S-Paar (Ausnahme ev noch Wr. LMs)...

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: .... (93.82.86.---)
Datum: 06. November 2012 18:29

Es geht ja nicht darum, dass die Top-Paare oft aus Russland, etc. stammen. Das ist ja ok. Es geht darum, dass ein Paar eine Staats gewinnen kann und es rein gar nix mit Österreich zu tun hat. Alle anderen genannten Paare haben ihren Lebensmittelpunkt in Österreich bzw ist einer der Partner Österreicher.

Dieses Paar hat mit Österreich genau so viel zu tun wie Russland mit einem Wiener Schnitzel ;-))) Aber ja, sie tanzen toll!

Ich für meinen Teil erwarte mir nur zu mindestens, dass das Paar auch zeitweise in dem Land trainiert für das es startet. Bei zb Köhler ist es ja klar das sie zeitweise in Italien ist, no na ned ...

Stellt euch mal vor wieviele Tänzer es weltweit gibt? Da sucht man sich einfach irgend ein Land aus für das man startet (möglichst klein + wenig Konkurrenz) und wird dort Staatsmeister. Wäre genau so wie wenn der Hackl nun Staatsmeister von Kenia wird nur weil dort ein Klub das paar formell starten lässt ... sehr witzig ;-))))))

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: ! (62.47.42.---)
Datum: 06. November 2012 20:18

...ja, Kirin kann die Staats gewinnen, aber er ist NICHT Staatsmeister!
Staatsmeister ist Hackl.
Wobei ich es super finden würde, wenn Kirin oder Prozorova Österreicher werden..dann hätten wir echt mal ein tolles Paar mit Chancen auf gute Plätze bei den WMs und EMs.

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: naja... (212.186.22.---)
Datum: 06. November 2012 22:04

.... schrieb:
---------------------------------------------------
>
> Stellt euch mal vor wieviele Tänzer es weltweit
> gibt? Da sucht man sich einfach irgend ein Land
> aus für das man startet (möglichst klein + wenig
> Konkurrenz) und wird dort Staatsmeister. Wäre
> genau so wie wenn der Hackl nun Staatsmeister von
> Kenia wird nur weil dort ein Klub das paar formell
> starten lässt ... sehr witzig ;-))))))

...oh man...wie oft noch...ok, das stelle ich mir vor..und? Hackl wird nicht kenianischer Staatsmeister weil er die STAATSBÜRGERSCHAFT nicht hat! Ja, Kirin hat das Turnier gewonnen, ja, und?! Ich finde es toll, dass die Beiden unser Land vertreten!
Is bei den Formationen auch schon mal vorgekommen, dass der Turniersieger nicht der Staatsmeister war...
Und: Auf Landesebene ist das Gang und Gebe...oder wieviele LMs und Landesbeste gewinnen auch tatsächlich ihre Klasse bei ihrer LM?!?
Natürlich, wir sollten in Österreich in der Lage sein, selbst solche Leute herauszubringen. Sind wir aus div. Gründen aber nicht;

Schließe mich aber auch "!" an, das wär schon cool, wenn die Beiden- oder zumindest einer- die Staatsbürgerschaft bekäme...





Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: freedancer (85.124.211.---)
Datum: 07. November 2012 00:26

@cwopi
Aber die Kleidung gehört doch zum Tanzen dazu!!!!!!!!
Wenn die Kleidung schlecht ist, kann man aussehen, als wenn man einen Buckel hat, obwohl man super gerade steht.
Die Kleidung ist genauso wichtig wie das Tanztraining.
Genauso wie Schminke ....
Das ganze Paket muß stimmen.


freedancer

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: DanceS (80.109.54.---)
Datum: 07. November 2012 03:13

@ xxx:
"bewusst falsche informationen" kommen in diesem Fall von Dir.
1) Niemand hat hier behauptet, Kirin-Prozorova wären Staatsmeister geworden - ganz im Gegenteil sogar.
2) Selbstverständlich wurden Kirin-Prozorova eingekauft, denn der Impuls, das Paar nach Östereich zu holen (zumindest am Papier) ging vom betreffenden Klub aus. Für mich bedeutet ein solcher Vorgang, dass das Paar eingekauft wurde. Wie jeder weiss, gibt es Klubförderungen, die auf Basis der Turniererfolge der für den Klub starteneden Paare berechnet und bezahlt werden. Hat ein Klub also ein sehr gutes Paar (und an der tänzerischen Qualität von Kirin-Prozorova zweifelt keiner), bedeutet das für den Klub nebst werbewirksamen Erfolgen auch einen finanziellen Gewinn.
3) Ich kenne kein anderes Paar, das einfach zu einem anderen Landesverband gewechselt ist. Wäre es Kirin-Prozorova lediglich um die Möglichkeit gegangen, weiter tanzen zu können, hätte es viele andere Optionen gegeben wie zB ein Land, das näher zu ihrem Wohnort Russland liegt, die Sperre abzuwarten oder zur WDC-AL zu wechseln. Ich sehe das eher so wie "...." es beschreibt: Es gab ein Angebot von einem Land, in dem man recht leicht die Nummer 1 werden kann, und dieses Angebot wurde angenommen.
4) Nein, ganz so schnell kann man nicht einfach Österreicher werden und ohne in Österreich zu leben, geht das schon gar nicht - und lässt auch nicht auf diesen Wunsch deuten.

Andere Tänzer (wie die genannten Sergej, Lena, Vadim, Zufar, Anna) wechselten nicht als ganze Paare nach Österreich, sondern kamen als Tänzer her und mit der Zeit formten sich die aktuellen Paarungen, das ist also eine völlig andere Situation. Das einzig andere Paar, bei dem das so war, ist Slon-Gortsunova und dieses Par wurde - welch Überraschung! - vom gleichen Klub angeworben, der es danach mit Kirin-Prozorova getan hat. Es liegt doch auf der Hand, dass andere Tänzer und Tanzpaare da den Kopf schütteln und sich ihren Teil dazu denken, oder?

Wie auch immer, das Bild, das der Samstag hinterlassen hat, ist, dass ein Paar die Staatsmeisterschaft (als Turnier) gewonnen hat, aber die Paare auf den Plätzen dahinter Staatsmeister und Vize-Staatsmeister geworden sind. Solange ich denken kann, hat es das im Tanzsport noch nicht gegeben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der dadurch enstehende Eindruck bei den Zuschauern besonders gut war, denn egal ob man Laie ist oder sich im Tanzsport gut auskennt: dass der Turniersieger nicht Staatsmeister ist, wirkt seltsam - oder nach meiner Einschätzung eben peinlich.

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: :-) (193.186.5.---)
Datum: 07. November 2012 09:52

ad DanceS:
1)Sorry, aber es wurde hier behauptet Kirin ist Staatsmeister (siehe Autor "Staatsmeister")
2) Wow, scheinst dich gut mit Klubförderungen auszukennen. Müssen ja große Beträge sein. Kannst du da Zahlen nennen?
Ich orientiere mich da an Tatsachen (siehe Jahresbericht des ÖTSV). Von den Summen, die da ausbezahlt werden, kann kein Klub leben und schon gar nicht zusätzlich ein Paar einkaufen.
3)Ist ja wohl lächerlich einem Paar den "Ratschlag" geben zu wollen, dann tanz doch WDC-AL, wenn du bei deinem nationalen Verband nicht tanzen kannst. Das Paar hat sich nach Möglichkeiten umgeschaut um weiter große Turniere (GOC usw.) tanzen zu können und durch Kontakte kam es auf Österreich und Forum. Ich finde es sehr gut, wenn österr. Klubs gute Kontakte ins Ausland haben. Aja, Kirin wurden eigentlich von Russischem Verband nicht gesperrt, sondern rausgeworfen! Aber sie hätten ja sicher warten können. Wie lange? 6 Monate? 1 Jahr? 2 Jahre? ....? Das möchte sicher jeder aktive Tänzer ....
4) Ich glaube schon, dass sie Österreicher werden wollen.

Und genaus diesen Fall gabs auch schon in anderen Ländern (z.B. Deutschland), dass die Sieger einer Meisterschaft nicht entsandt werden konnten, weil keiner de Staatsbürgerschaft hatte.
Und übrigens: Auch beim Schifahren kam das schon öfter vor, dass Österreich für Lichtenstein oder Mexiko o.a. gestartet sind. Also alles nichts ungewöhnliches und schon gar nicht peinlich.

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: auch nicht ganz richtig (88.116.245.---)
Datum: 07. November 2012 11:11

@ DanceS :
Es stimmt natürlich, das Kirin/Prozhorova als einziges Paar der jetzt aktiven schon "komplett" nach Österreich gekommen sind, weil es Schwierigkeiten mit seinem Verband hatte.
Das aber finanzielle Motive seitens des Klubs dafür ausschlaggebend waren, kann
ich mir nicht vorstellen. Die Leistungskomponente der Klubförderung beträgt nur einige 100,- Euro pro Paar, und auch da nur für nationale und internationale Titelturniere. Da sie international nicht für Österreich bei Titelturnieren starten dürfen, fällt das weg,im Kader dürfen sie auch nicht sein, da die
staatlichen Förderungen dafür ebenfalls an die Staatsbürgerschaft zumindest eines
Partners geknüpft sind. Ob man jetzt für den 1. Platz bei der Staatsmeisterschaft als Klub 250,- Euro bekommt oder nicht ( die man ja normalerweise dem Paar weitergibt ) kann doch nicht der ( finanzielle )Grund sein !
Prestigemäßig schaut das natürlich anders aus, und über die Motive des Paares
kann ich gar nichts sagen.
Es gab einen ähnlichen Fall in Deutschland, als das italienische Lateinspitzenpaar Iannacone/Musikhina ebenfalls ohne deutshe Staatsbürgerschaft auf einmal für Deutschland startete, und dort auch ins Finale der DM kam.


Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: ..... (178.190.77.---)
Datum: 07. November 2012 12:05

DanceS, sehr gut beschrieben, genau das was ich vorhin meinte!! Volle zustimmung.

Die beiden tanzen wirklich schön (und ich habe nix gegen sie), mir ist auch klar das es von der TO her ok ist, aber wenn ein Klub ein Paar starten lässt, dass vermutlich nur 2x Jahr in Österreich ist (zur Staats + AOC), finde ich es nicht ok, dass dieses für Österreich starten darf.

Warum:

Der erste Eindruck (für nicht Insider) ist jedenfalls der, dass die beiden das BESTE Standard-Paar Österreichs sind. Das sind sie aber nicht, da sie rein gar nix mit Österreich zu tun haben.

Man müsste nur die Regelung einführen, Startbuch gibt´s nur mit Hauptwohnsitz oder Nebenwohnsitz in Österreich (Kopie Meldezettel) und fertig. Nicht zuletzt, weil es für die Eroflge vom Staat (über den öTSV verwaltet) fianzielle Förderungen (Bares am Klub-Konto) gibt. Und die sollten nur wirklich nur für unsere eigenen Paare sein! (Teilnahmeerlaubnis & Förderung Kader, etc. ganz zu schweigen)

Außerdem bin ich einfach der Meinung, die Klubs sollten ihre Erfolge ehrlich verdienen...! Ist das so verkehrt?


Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: Toll (89.144.192.---)
Datum: 07. November 2012 13:02

Also ich finds toll, dass Österreich so ein tolles Paar hat. Übrings haben die beiden am nächsten Tag das Open in St. Petersburg gewonnen. Cool, dass das Paar am Tag nach der Staats nach St. Petersburg fliegt, dort tanzt und auch noch gewinnt!

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: eko (88.116.104.---)
Datum: 07. November 2012 15:36

Warum sprichst du sogen. Seniorenpaaren (klingt ja echt schon wie ein Schimpfwort) das Recht ab, bei ihrem Jahreshauptturnier mitzutanzen? Immerhin trainieren sie genauso hart wie alle anderen, betreiben den gleichen Aufwand für Trainerstunden, haben im Regelfall keine Eltern oder Großeltern mehr, die sich am finanziellen Aufwand beteiligen und müssen darüber hinaus noch täglich vollzeit arbeiten, um sich diesen Sport leisten zu können! Warum darf man dann nicht bei "seinem" höchsten Turnier mittanzen? Diese "Seniorenpaare" werden ganz sicher nicht von den WR bevorzugt, weil man ja gar keine Erfolgsphantasie mehr in sie setzt. Umso höher sind Leistungen von Seniorenpaaren zu bewerten, die dann wie Harrer/Mader in der A ins Finale kommen oder Kaufmann/Kaufmann in der S das Semi erreichen, Chapeau!
Wenn es soooo störend ist, wenn Seniorenpaare in der Allgem. Klasse mittanzen, wäre vielleicht eine weitere Regeländerung zu beantragen, nämlich dass man die altersgemäße Startgruppe zwangszugewiesen bekommt. Dann darf man eben ab 35 nur noch bei den Senioren starten, aus basta!
Wäre das schon jetzt die Regel gewesen wären in der A nicht 16 Paare sondern nur 10 am Start gewesen und in der S nicht 17 Paare sondern nur 11.

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: (91.115.72.---)
Datum: 07. November 2012 16:24

:-) schrieb:
-------------------------------------------------------
> Auch beim Schifahren kam das schon öfter vor, dass Österreich
> für Lichtenstein oder Mexiko o.a. gestartet sind. Also alles
> nichts ungewöhnliches und schon gar nicht peinlich.

Du erinnerst Dich natürlich richtigerweise an diese Fälle. Vergessen hast Du im Lauf der Jahrzehnte aber offenbar, dass das seinerzeit sehr wohl ungewöhnlich und auch durchaus peinlich war (im Fall "Liechtenstein" allerdings eher für den österreichischen Verband).

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: naja... (213.162.68.---)
Datum: 07. November 2012 16:38

schrieb:
-------------------------------------------------------
> :-) schrieb:
> --------------------------------------------------
> Vergessen hast Du im Lauf der
> Jahrzehnte aber offenbar, dass das seinerzeit sehr
> wohl ungewöhnlich und auch durchaus peinlich war
> (im Fall "Liechtenstein" allerdings eher für den
> österreichischen Verband).


... wir schreiben eben nicht mehr das Jahr 19xx (beliebig einzufügen);
Der Sport wird internationaler, vernetzter, dabei sind solche Dinge einfach auch keine Ausnahme mehr!


Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: -.- (62.47.51.---)
Datum: 07. November 2012 17:56

eko schrieb:
-------------------------------------------------------
> Warum sprichst du sogen. Seniorenpaaren (klingt ja
> echt schon wie ein Schimpfwort) das Recht ab, bei
> ihrem Jahreshauptturnier mitzutanzen? Immerhin
> trainieren sie genauso hart wie alle anderen,
> betreiben den gleichen Aufwand für Trainerstunden,
> haben im Regelfall keine Eltern oder Großeltern
> mehr, die sich am finanziellen Aufwand beteiligen
> und müssen darüber hinaus noch täglich vollzeit
> arbeiten, um sich diesen Sport leisten zu können!
> Warum darf man dann nicht bei "seinem" höchsten
> Turnier mittanzen? Diese "Seniorenpaare" werden
> ganz sicher nicht von den WR bevorzugt, weil man
> ja gar keine Erfolgsphantasie mehr in sie setzt.
> Umso höher sind Leistungen von Seniorenpaaren zu
> bewerten, die dann wie Harrer/Mader in der A ins
> Finale kommen oder Kaufmann/Kaufmann in der S das
> Semi erreichen, Chapeau!
> (....)


Ich kanns einfach nicht mehr hören!! Es gibt auch genügend Paare in der Jugend oder Allgemeinen Klasse, die sich das Tanzen komplett selbst finanzieren! Ich wurde zB.nie unterstützt und musste mir das Tanzen immer selbst zahlen.
Und die Paare in der Allgemeinen Klasse arbeiten auch zum Großteil. Senioren is man nämlich erst ab 30 (int.ab 35)...glaubst nicht, dass die meisten Leute in dem Alter dann schon einen Job haben?!
Harrer/Mader sind übrigens kein Seniorenpaar. Die beiden tanzen nur in der Allgemeinen Klasse.


Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: freedancer (85.124.211.---)
Datum: 07. November 2012 19:46

@.....
Also Startbuch nur für Paare, die in Österreich leben?
Super, tolle Idee!
Dann hätten Stiglitz, Zehender, Lachmuth, Kainz,... seinerzeit nicht mehr für Österreich an den Start gehen dürfen. Diese haben alle teilweise mehrere Jahre im Ausland gelebt.
Wäre sehr dumm gewesen, haben sie doch alle großartige Erfolge für Österreich errungen.


freedancer

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: (91.115.72.---)
Datum: 08. November 2012 09:52

naja... schrieb:
-------------------------------------------------------
> Der Sport wird internationaler, vernetzter

Sorry, aber das ist eine Nullaussage. Der internationale Sport ist heute so vernetzt, wie seit eh und je, und die Motivation der Sportler, die für andere als ihre eigenen Nationen starten, ist - ohne das im Einzelfall zu werten - auch seit eh und je die selbe.

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: ???? (85.126.33.---)
Datum: 09. November 2012 08:17

Einerseits:
Bei der Staatsmeisterschaft geht es ja um den Staatsmeisterschaftstitel. Warum hat man dann überhaupt ein Paar mittanzen lassen, wenn es gar keinen Titel ertanzen kann? Einfach der Hetz halber? Es erfüllt nicht die Kriterien, um an diesem Turnier teilzunehmen. Oder was wurde mit der Starterlaubnis bezweckt??
Vielleicht war es eine Art Kennenlernrunde für alle: seht her, das hat Österreich ab jetzt noch zu bieten ;-)

Andererseits:
Hin oder her, sie haben gut getanzt. Keine Frage.
Russland hat einfach eine andere Mentalität und Einstellung zum Tanzen/Sport, etc. Da gibt es kein Raunzen, kein Diskutieren, sondern hart arbeiten, dann erreichst du was.
Diese Einstellung fehlt ein bissi den Österreichern.

Vielleicht sollten wir uns ein bisschen was davon abschauen. Dazu wäre es halt fein, wenn man sehen könnte, wie sie trainieren, mit wem,... Dann sind wir (die rein österreichischen Paare) früher oder später vielleicht auch mal so gut...

Re: Staatsmeisterschaft Std 2012
Autor: laie? (77.116.247.---)
Datum: 09. November 2012 09:13

@????
Das rein Österreichische Paare auch einmal so gut werden kann nicht sein.
zB. Einstiegsalter, Stellenwert des Tanzsports, Traningseinstellung usw.
also doch immer wieder "einkaufen"(zufar, sergey, anna, slon, garbuzov, usw) und einbürgern samt Bundesheeranstellung.
LG

Aktuelle Seite: 4 von 5

Dieses Thema wurde beendet.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at