Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 4 von 6
Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: quaxi (91.141.42.---)
Datum: 04. November 2007 14:46

Was kann man zum gestrigen Abend sagen?

Zur Veranstaltung:
Es hat sich wieder einmal gezeigt, welche Vorteile es hat, die Staatsmeisterschaft NICHT im entlegensten Zipfel Österreichs (so wie in den letzten beiden Jahren) zu veranstalten: Knallvolle Halle mit super Stimmung. Die Fläche war größer als bei den Austrian Open (!) und ließ wirklich keine Wünsche offen! Andi May mit gewohnt guter Musik. Schöner Einmarsch mit den Bundesländer-Fahnen. Einzig Turnierleiter Hermann Götz war zwar souverän, aber leider wirklich keine Stimmungskanone. Alles in allem eine sehr schöne Veranstaltung, aber bei der von den AOC gewohnten, guten Halle konnte man auch kaum etwas schief machen.

Zu den tänzerischen Leistungen (S-Finale):

1. Mayer/Siilak:
Gewohnt gute Leistung, aber wie immer für meinen Geschmack viel zu steif im Rücken und zu wenig musikalisch. Beim Siegertanz habe ich mich einfach gelangweilt.

2. Slon/Zubrowska:
Eine Freude zum Zusehen: Wunderbar weiche und effiziente Bewegung, schöne, große, offene Oberlinie. Musikalität: top. Wenn man davon ausgeht, dass es im Tanzen letzten Endes - abseits von allen technischen Regeln - eigentlich um die Umsetzung von Musik in Bewegung geht, hätte dieses Paar an diesem Abend Staatsmeister werden müssen...

3. Santner/Santner:
Der Wille bei beiden war klar zu sehen, meistens aber zu offensichtlich. Sie wollten einfach zu viel und verkrampften zu sehr. Habe die beiden schon besser gesehen. Schade!

4. Polz/Braunsperger:
Die Überraschung des Abends! Vollkommen verdienter 4. Platz. Enorm positive Ausstrahlung und auf der großen Fläche keinerlei Konditionsprobleme. Ich weiß nicht, was die beiden seit letzter Staatsmeisterschaft getrieben haben, aber die Leistungssteigerung war wirklich enorm. Schön, dass das die Wertungsrichter, trotz der jugendlichen, favorisierten Konkurrenz gesehen und gutiert haben!

5. Hackl/Krausz:
Leider enttäuschend. Irgendetwas passte mit der Haltung des Herrn nicht: Es wirkte, als ob er die Schultern bei den Ohren gehabt hätte, oder es war der Schwerpunkt zu weit oben, oder das Gesäß war hinten...???

6. Campisi/Burghardt:
Typisch italienisches schnelles Tanzen, aber sehr ineffizient und zu viel mit den Armen. Nur so lässt sich erklären, dass der Herr bereits nach dem Finaltango nach Luft ringend von der Fläche ging und den Solo-Quickstep sogar vorzeitig abbrechen musste. Trotzdem Gratulation zum Einzug ins Finale!

Noch ein Wort zur A-Klasse:
Die Sieger Schmidt/Gramatikova waren zwar nicht sehr spektakulär, zeigten aber sauberes Tanzen vom Standbein weg. Insofern verdienter 1.Platz.


Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: ... (81.217.23.---)
Datum: 04. November 2007 15:06

@ quaxi

Stimme mit deiner Meinung eigentlich ziemlich überein...auch was die Leistungen betrifft...

Das Einzige: zu Campisi: der Junge hatte extrem hohes Fieber, klappte nach der Vorrunde zusammen und DAS erklärt das Luftringen,den Abbruch im Quickstep etc. Unter diesen Umständen eine solche Leistung zu bringen verdient Respekt...


Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: Tänzer (213.47.230.---)
Datum: 04. November 2007 15:26

quaxi schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was kann man zum gestrigen Abend sagen?
>
> Zur Veranstaltung:
> Es hat sich wieder einmal gezeigt, welche Vorteile
> es hat, die Staatsmeisterschaft NICHT im
> entlegensten Zipfel Österreichs (so wie in den
> letzten beiden Jahren) zu veranstalten: Knallvolle
> Halle mit super Stimmung.

Ich möchte die Iroler und Vorarlberger nicht unbedingt verteidigen, aber du weißt schon, dass auch bei den staatsmeisterschaften in feldkirch und telfs die hallen gut besucht waren und eig auch eine gute stimmung vorhanden war?
die fläche hat in telfs auch gepasst, in feldkirch hätte sie entwas größer sein können/müssen.....
es sind daher Staatsmeisterschaften im (zitat)" entlegensten Zipfel" auch ansprechend und, in den meisten punkten, wohl mit der gestern vergleichbar (abgesehen von der fläche, die letztes jahr einfach zu klein war);

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: Photograph (80.109.139.---)
Datum: 04. November 2007 15:50

Hallo quaxi!

Bitte definiere "entlegensten Zipfel Österreichs".


Mit photographischen Grüßen
der Photograph


Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: cyntie (91.142.23.---)
Datum: 04. November 2007 18:38

also ich glaube, dass die vielen zuschauer auch zum teil aufgrund des chacha weltrekordversuchs da waren.
würde für mich heißen: zusammenarbeit mit tanzschulen! smiling smiley

wie sonst erreicht man tanzinteressiertes publikum, das nicht sowieso schon im tanzsport irgendwie engagiert ist....

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: hm.... (62.47.135.---)
Datum: 04. November 2007 18:54

zum campisi: kann mir nicht ernsthaft vorstellen, dass er fieber hatte, da es mir irgendwie unlogisch erscheint, dass er so vollgas geben, und sich dabei so zerfetzen, kann wenn er fieber hat. das ist irgendwie unmenschlich. jeder von uns, der schon einmal fieber hatte, vielleicht so um die 38 grad, weiß, dass der körper ohne der richtigen medizin oder behandlung nicht so kann, wie er es eigentlich könnte. ich meine: man ist einfach lasch, ausgepowert, auf eine gewissen art "down". ´mir ist es vorgekommen, als hätte er einfach keine kondition. (muss aber auch eingestehen, dass die luft in der halle gegen ende schon ein bisschen "gestanden" ist; mir war auch extrem heiß und ich hab nicht getanzt!)

aber vielleicht werde ich ja beim nächsten mal von ihm eines besseren belehrt, wer weiß......................hm

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: Iceman75 (194.152.123.---)
Datum: 04. November 2007 19:44

hm.... schrieb:
-------------------------------------------------------
> zum campisi: kann mir nicht ernsthaft vorstellen,
> dass er fieber hatte, da es mir irgendwie
> unlogisch erscheint, dass er so vollgas geben, und
> sich dabei so zerfetzen, kann wenn er fieber hat.

Doch kann man... ich kenn das aus eigener Erfahrung. Wenn man krank ist und auf der Bühne/Fläche steht, dann kann man sich mit dem nötigen Adrenalinkick (Wettkampfstreß) zu absoluten Höchstleistungen treiben.
Funktioniert aber nicht lange und kann durchaus den Effekt haben, daß mann danach gleich 2 Wocehen statt nur 1 Woche im Bett liegt :-)

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: nachdenklich (84.20.177.---)
Datum: 04. November 2007 22:56

hatt irgendwer schon mal einen gedanken daran verschwendet, dass die Choreo von Campisi genau auf die eine Minute die der Solotanz laut Richtlinien der IDSF dauern darf ausgelegt war???
Bin mir sicher das maymusic das auch zu 100% eingehaltten hat und daher das Choreo Ende und das Ende der Musik passten!!!!

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: ichauchdawar (217.29.150.---)
Datum: 05. November 2007 07:47

also meiner meinung nach können die restlichen österreicher sich international warm anziehen, wenn der Campisi gesund oder konditionell auf der höhe ist.

er zeigte meines erachtens "internationales tanzen".

mayer/siilak haben eine sehr gute leistung gebracht im gegensatz zu sonst.

slon hat wieder eine gute leistung und gutes schauspielerisches talent bewiesen.

santners haben mir nicht so gut gefallen.

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: 123 (62.178.140.---)
Datum: 05. November 2007 08:42

für Burghardt ist campisi definitiv ein gewinn.

was sagt ihr zur a-klasse?

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: 123 (62.178.140.---)
Datum: 05. November 2007 08:43

Und gibts schon irgendwo fotos im netz??


Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: stms (86.56.142.---)
Datum: 05. November 2007 10:02

aufgefallen ist, daß diesmal keine österreicher gewertet haben - war da ein besonderer grund ? war ja schon mal so, wurde aber dann geändert in 4 Ausländer plus 3 Österreicher - wobei, wenn ichs richtig in erinnerung habe, die wertungen oft auseinandergingen - also die österreicher werteten ziemlich anders als die ausländer.
aber auch jetzt waren ja einige "ausreisser" dabei.

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: gut so (195.3.97.---)
Datum: 05. November 2007 10:54


@stms - hast ein Problem damit?

Ist doch gut so! Bisher haben alle gejammert, dass die Österreicher so parteiisch werten. Also diesmal ganz ohne österreichische Wertungsrichter. Und die meisten ausländischen Wertungsrichter waren bisher unbekannt. Damit ist Schiebung oder parteiisches Werten zu 99,9 % ausgeschlossen!
Ich finde es gut so, sollte bei Ranglistenturnieren immer so sein!

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: Freitag (88.116.245.---)
Datum: 05. November 2007 12:11

Also die restlichen Österreicher müssen sich warm anziehen kann sich doch wohl nur auf die Paare hinter ihm beziehen, alle ausser Polz sind international zumindest den vorherigen Ergebnissen nach zu schliessen doch deutlich stärker

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: ichauchdawar (217.29.150.---)
Datum: 05. November 2007 14:03

so war das nicht gemeint, für mich tanzt campisi im gegensatz zu den anderen paaren einen anderen Stil, der meines erachtens international mehr gefragt ist als die anderen österreichischen paare, daß war keine abwertung der anderen paare, nur eine feststellung. ich finde man sieht ihm eindeutig den "italienischen" Tanzstil an, der wie gesagt, meines erachtens international mehr gefragt ist.

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: k (193.170.53.---)
Datum: 05. November 2007 18:43

i think internationally the judges are looking for good dancing. according to me - Campisi didn't dance good. maybe he can better, but still only because he is italian, doesn't mean that judges would like his style.

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: ExExTänzer (213.162.66.---)
Datum: 05. November 2007 23:44

War auch in der Stadthalle, insgesamt eine tolle Veranstaltung.

Selten zuvor habe ich bei einer StM den Eindruck gehabt, dass gezeigte Leistungen und Wertungen so gut korrespondiert haben wie hier, Kompliment an die Wertungsrichter.

Ein persönlicher Eindruck:
In meiner zehnjährigen aktiven Laufbahn als Turniertänzer und als Besucher unzähliger Tanzveranstaltungen habe ich kaum jemals einen so gnadenlosen Selbstdarsteller wie den Vladimir Slon gesehen:

Seine zahllosen Selbst-Präsentationen vor/nach den Tänzen, den Runden usw waren nur mehr peinlich, ich habe Zuschauer und eine Wertungsrichterin (!) den Kopf schütteln gesehen, da gibt es eigentlich nur einen Vergleich:

Vladimir Slon - der Alfons Haider des Tanzsports.

Falls Siegmund Freud Recht hat und wir mit allem was wir tun (also auch dem Turniertanzen) etwas kompensieren wollen, dann möchte ich nicht wissen, was DER Typ zu kompensieren hat ;-)

Dagegen wohltuend unser Staatsmeister, selbstbewusst, präsent aber nicht aufdringlich.

Dabei ist der junge Mann (Slon) ein begnadeter Tänzer und hätte derlei Sachen nicht notwendig, allerdings gibt es auch an seinem Tanzen einiges auszusetzen,
so ist z.B. sein Waltz weitgehend "swing"-frei, das ist auch den WR nicht verborgen geblieben ("nur" 3.Platz).
Vor einem englischen Profi-Wertungsgericht wäre es für ihn sicher noch schlimmer gekommen, wenn die Charakteristik des LaWa, das Schwingen, nicht sichtbar ist (auf diesem Niveau!!), was soll man dann noch werten - die Show?

Wenn man bedenkt, dass die WR die meisten Paare noch nie vorher zu Gesicht bekommen haben und nur DAS werten konnten, was sie wirklich gesehen haben, ist die Einheitlichkeit (bis auf ganz wenige Ausreisser) und die Treffsicherheit der Wertungen geradezu verblüffend.

So war ich z.B. sehr positiv überrascht, dass "mein" persönlicher Favorit in der A-Klasse, Schmidt/Gramatikova (habe das Paar zum ersten Mal gesehen) wirklich gewonnen hat, und zwar deutlich, alle 5 Tänze !! Trotz des fast bescheidenen Auftretens des Paares wurde sauberes und trotzdem gefühlvolles Tanzen von allen WR honoriert - toll.

Auch der absolut verdiente 4.Platz in der S-Klasse von Polz/Braunsperger wäre OHNE Ausländer, wage ich einmal zu behaupten, nicht so leicht zustande gekommen:
Als österr. WR hat man, selbst wenn man sich bemüht, wohl immer die Rangliste, die letzten Ergebnisse, die Einflüsterungen der "Experten" usw im Kopf, ob man will oder nicht.

Die "Ausländer" kommen her, werten und dampfen wieder ab, ohne sich im Nachhinein für jedes Mark rechtfertigen zu müssen, so soll es sein.

Insgesamt ein Beweis dafür, dass auch in einer nicht "objektiv" bewertbaren Sportart venünftige Ergebnisse herauskommen können, wenn

a) die WR qualifiziert und motiviert sind
b) die WR keine Club- oder Nationenbrille aufhaben (müssen)

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: nabum (213.162.66.---)
Datum: 06. November 2007 00:10

also da mag einer unsern vladimir gar nicht....
und von wegen ausländische wr haben unsere paare nie gesehen - heißt das nicht daß die nur bei "exotischen " turnieren - wenn überhaupt - werten? wobei belgien und litauen ok sind - aber die wertungen der spanischen russin - naja.... offenbar verfällt der ötsv jetzt auch dem trend der idsf - für meisterschaftsbesetzungen nur mehr solche wr, die sonst nirgends sind. und alles wegen der gerechtigkeit - selbst wenn eine(r) die gepunktete armbinde tragen müsste......

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: nabum (213.162.66.---)
Datum: 06. November 2007 00:13

seh grad, dass exextänzer ip gleiche stellen hat - bin verwundert.

Re: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard
Autor: zuschauer (81.223.157.---)
Datum: 06. November 2007 12:09

Die Selbstinszenierung von Slon ist natürlich aufgefallen, war meiner Meinung nach als "Kampfansage" an Mayer zu sehen auch um diesen vielleicht zu verunsichern. Dieser hat das allerdings souverän gemeistert.

Kann exetänzer allerdings nicht zustimmen dass Slon die Charakteristik von Tänzen nicht trifft, ganz im Gegenteil. Mayers tanzen wirkt hart und meiner Meinung zu steif. Slon hingegen ist es eine Freude zuzusehen. Einziges kleines manko: da sie noch nicht soo lange miteinander tanzen gibt es manchmal Paarharmonie Probleme wenn er Floorkraft beweisen will aber die Dame nicht ganz mitkommt.

Insgesamt jedenfalls tolle Veranstaltung.

Aktuelle Seite: 4 von 6

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at